Ein veganes Experiment mehr … One more vegan experiment

Ich habe noch zwei Patés mehr ausprobiert, eine Linsenpaté und eine Auberginenpaté, die aber nicht der grosse Hit bei meinem Mann waren. Wir haben uns jetzt auf drei Lieblingspatés geeinigt, Hummus, Kidney-Bohnen und Walnuss.

… I have tested two more patés, lentils and eggplant, but they were not well received by by husband. We have agreed on three favourites now, hummus, kidney beans and walnut.

Ich mag allerdings auch reine Nusscremes, wie z. B. Mandeln, Haselnüsse und Erdnüsse.

… I do like pure nut butters as well, for example almonds, hazelnuts and peanuts.

Was jetzt neu dazukommt ist, dass ich aus dem Rezept für Seitanwürstchen jetzt auch etwas dickere Stücke herstelle, die man als dünne Scheiben aufschneiden kann. Damit umgehen wir den Einkauf von Fertigprodukten, die, wenn man mal genau hinschaut, oftmals von Schlachtereien produziert werden. Klar schmecken die gut, schliesslich haben sie Erfahrung mit den Kräutern und Gewürzen.

… A new addition is now, that I have made thicker pieces from the seitan sausages recipe, which can be cut into fine slices as cold cuts. That way we avoid buying ready made products, which, when looking closer, often are made by butcher shops. Of course they taste well, as butchers have a lot experience with herbs and spices.

2019-09-12 09.11.50

In Deutschland gibt es im Reformhaus auch einige „Wurst“sorten, die nicht von Schlachtereien hergestellt werden, aber die habe ich in Dänemark bisher nur in einem Helsekost-Laden in Kopenhagen gesehen, und zwar in dem am Israels Plads (Vendersgade, Ecke Linnésgade), ganz nahe der S-Bahn-Station Nørreport. Nur so zur Info, wer es gebrauchen kann, man weiss ja nie … 😉

… In Germany one can buy „Sausage“ that is not made by butchers in health shops, but in Denmark I have seen these products only in one health shop in Copenhagen, the one at Isreals Plads (Vendersgade, corner Linnésgade), near the s-train station Nørreport. Just for information, maybe somebody can use it, one never knows … 😉

Wer noch Anregungen für vegane/vegetarische Gerichte sucht, schaut doch mal bei diesen Bloggern vorbei:

… If somebody needs more ideas for vegan/vegetarian recipes, have a look at the following blogs (German only):

Karo-Tina Aldente

Wiressenpflanzen.de

Littlenecklessmonster_food

Neulandwegovegan

Auch BallesWorld hat so einiges an Vegetarischem und etwas an Veganem aufzuweisen.

Also BallesWorld has to offer quite a few vegetarian dishes and a few vegan dishes.

… I just noticed that my so called liver paté recipe (made of kidney beans) is still from my German only time, so here it comes in English:

Ingredients:
1 tin of kidney beans
ground black pepper en gros (galore)
a teaspoon tip of ground nutmeg, coriander and cardamom each
A quarter of a smal onion
2 tablespoons olive oil
a teaspoon tip of dried and ground thyme and rosemary each (I prefer fresh herbs though)
One teaspoon dried and ground marjoram
Salt after taste
If you happen to have celery at home (no matter what kind), add a tiny piece

Preparation: put all ingredients into a blender and blend until the consistency that you like is reached. We like it finely chopped.

If the paté is too thick, I would add a bit more oil, not water. Oil makes it creamy and adds to the taste.

***************************************

Habt noch einen schönen Tag, alle zusammen!

… Have a pleasant day, all of you!

 

 

Vegane „Leberwurst“

Seit wir nicht mehr an der Grenze zu Deutschland wohnen und die vegetarische Leberwurst Pfälzer Art (mit extra viel Pfeffer) aus dem Citti-Markt nicht mehr kaufen können, habe ich mich darin versucht, sie nachzugestalten.

Im Internet fand ich Rezepte, von denen ich eines für mich als Grundlage ausgewählt habe, und zwar basiert auf Bohnen. Eigentlich weisse Bohnen aus der Dose, aber da weiche ich schon ab und nehme Kidneybohnen, das gibt eine total leberwurstige Farbe, schon fast unheimlich, denn ich bin nie ein Freund von Leberwurst gewesen. Ich esse auch kein Schmalz aus Zwiebeln und Äpfeln, das riecht viel zu sehr nach richtigen Schmalz.

Um nicht vom Thema abzukommen, ich habe nach vielem Ausprobieren jetzt das Stadium erreicht, wo ich meine, dass das Rezept so richtig ist und auch geteilt werden kann.

Man nehme:
1 Dose Kidneybohnen
schwarzer Pfeffer en gros/ganz viel (gemahlen)
Jeweils eine Teelöffelspitze Muskat, Koriander, Cardamom (gemahlen)
Eine viertel Zwiebel
2 Esslöffel Olivenöl
Jeweils eine Teelöffelspitze getrockneter und fein zerkleinerter Thymian und Rosmarin
Ein Teelöffel getrockneter und fein zerkleinerter Majoran
Salz nach Geschmack

Im Originalrezept wurden auch noch gemahlene Nelken verwendet, aber das mochten wir nicht.

Alle Zutaten in einem Mixer zu einem feinen Pürree verarbeiten, mit Salz abschmecken und fertig.

Mein Mann behauptet, dass diese „Leberwurst“ besser schmeckt als die vom Citti-Markt …

Guten Appetit!

IMG_5713 klein