Liebe ist die Kraft hinter jedem Daseinszustand … Love is the force behind every level of existence

Mevlana in Konya, Rumi’s Mausoleum
Foto: Pixabay, Halil Ibrahim Zengin

Die Seele wird dem ähneln, was sie beschliesst zu lieben. Daher ist es wichtig, was wir zu lieben wählen: Liebe ist die Kraft hinter jedem Daseinszustand. Jede Anziehungskraft hat etwas Gutes, aber es gibt einen Prozess für die Verfeinerung der Anziehungskraft, für die Wahl dessen, was man liebt, so dass wir durch eine umfassendere, reinere Liebe Kraft bekommen.
– Kabir Edmund Helminski

*********************************************

Whatever the soul chooses to love, it will resemble. And therefore what we choose to love is important: Love is the force behind every level of existence. There is some good in every attraction, but there is a process of refining attraction, of choosing what to love, so that we are energized by a wider, purer love.
– Kabir Edmund Helminski

*********************************************

Ich wünsche euch allen einen angenehmen Sonntag!

… I wish you all a pleasant Sunday!

Werde zu einer Quelle der Liebe … Become a source of love

Mevlana in Konya, Rumi’s Mausoleum
Foto: Pixabay, Halil Ibrahim Zengin

Heute einmal ein Zitat von Kabir Edmund Helminski, der unter anderem eine Anzahl Bücher über zeitgenössischen Sufismus veröffentlicht und Sufi-Poesie übersetzt hat (speziell Gedichte von Rumi). Ausnahmsweise die englische Version zuerst.

… Today a quote by Kabir Edmund Helminski, among other things an author of a number of books on contemporary Sufism and translator of Sufi poetry (especially the poetry of Rumi). The English version is first today.

******************************************

… “Love brings coherence when a person has a strong heart, a quality of unconditional love, and when the person themselves becomes a source of love rather than looking for objects of love. That‘s also evidence of having attained a deep coherence. Yet another way to talk about this, is that there‘s a channel between your heart and the Infinite. The Infinite is itself the power of unity and coherence. It has the power to come into your heart and so transform your heart. When your heart has been touched by even a little bit of this spiritual energy, the heart is transformed. When the heart is transformed, your very self is transformed.”

*******************************************

„Liebe bringt Kohärenz, wenn eine Person ein starkes Herz hat, eine Eigenschaft bedingungsloser Liebe, und wenn die Person selbst eine Quelle der Liebe wird, anstatt nach Objekten der Liebe zu suchen. Dies ist auch ein Beweis dafür, dass eine tiefe Kohärenz erreicht wurde. Eine weitere Möglichkeit, darüber zu sprechen, besteht darin, dass zwischen eurem Herz und dem Unendlichen ein Kanal besteht. Das Unendliche ist selbst die Kraft der Einheit und der Kohärenz. Es hat die Kraft, in dein Herz zu kommen und so dein Herz zu verwandeln. Wenn dein Herz auch nur ein von einemm bisschen dieser spirituellen Energie berührt wurde, verwandelt sich das Herz. Wenn sich das Herz verwandelt, verwandelt sich auch euer Selbst. “

***********************************************

In diesem Sinne wünsche ich uns allen einen gesegneten Sonntag!

… In this spirit I wish us all a blessed Sunday!

Wo Liebe regiert, verschwindet die Trennung … Where Love reigns, separation fades away

Mevlana in Konya, Rumi’s Mausoleum
Foto: Pixabay, Halil Ibrahim Zengin

“Christus und ich sind Eins – Jehovah und ich sind Eins – Buddha und ich sind Eins – Nanak und ich sind Eins – Mohammed and ich sind Eins – Du und ich sind Eins – Trennung existiert dort, wo es keine Liebe gibt, aber wo Liebe regiert, verschwindet die Trennung.”

“Schliesse deine Augen und öffne dein Empfindungsvermögen, und du wirst dein prachtvolles, universelles Selbst in einem jeden sehen..”

“Ich brauche keine grossen Villen; gib mir eine Ecke in deinem Hezen, und ich werde die Ewigkeit dort verbringen – Ich brauche keine teuren Autos; gib mir nur deine Gefühle, und ich werde in ihnen die Welt bereisen.”
― Abhijit Naskar

*************************************************

“Christ and I are one – Jehovah and I are one – Buddha and I are one – Nanak and I are one – Mohammed and I are one – you and I are one – separation exists where there is no love, but where love reigns, separation fades away.”

“Close your eyes and open your sentience, and you’ll see your grand universal self in everyone.”

“I don’t need large mansions, give me a little corner in your heart and I’ll spend eternity there – I don’t need expensive cars, just give me your emotions, I’ll travel the world in them.”
― Abhijit Naskar

**************************************************

Ich wünsche euch allen einen schönen Sonntag in Einheit und Liebe!

… I wish you all a pleasant Sunday in unity and love!

Bis das Feuer der Liebe dein ganzes Wesen einhüllt … … Till the fire of love engulfs your whole being …


„Es ist meine Liebe zu den Menschen, die mich zu einem Wissenschaftler und Mönch (sogar zu einem Dichter) gemacht hat, nicht mein Intellekt.“

„Bis deine Liebe dich über die Normen hinaus springen lässt, ist es keine Liebe. Wenn dein Glaube wichtiger ist als deine Liebe, dann ist es keine Liebe. Wenn deine Tradition wichtiger ist als deine Liebe, ist es keine Liebe. Wenn deine Kultur wichtiger ist als deine Liebe, ist es keine Liebe. “

„Bis das Feuer der Liebe dein ganzes Wesen einhüllt, wird der Mensch in dir weiterschlafen.“
― Abhijit Naskar

***************************************

“It’s my love for the people that made me a scientist and a monk (a poet even), not my intellect.”

“Until your love makes you leap beyond norms, it’s not love. If your faith is more important than your love, then it’s not love. If your tradition is more important than your love, it’s not love. If your culture is more important than your love, it’s not love.”

“Till the fire of love engulfs your whole being, the human in you will keep sleeping.”
― Abhijit Naskar

*****************************************

Liebe zieht uns immer zur Liebe zurück … Love always draws us back to love

Mevlana in Konya, Rumi’s Mausoleum
Foto: Pixabay, Halil Ibrahim Zengin

“Ein Sufi sieht Gott weder als einen Richter noch als einen Vaterersatz an und auch nicht als den Schöpfer, sondern als unseren eigenen Geliebten, der uns so nahe, so vertraut, so zärtlich ist.
In den Augenblicken der Nähe erfährt der Liebende eine Intimität mit dem Geliebten, die die Sanftheit und die Extase der Liebe überträgt.”

„Sehnsucht führt uns zurück zu Gott, führt den Liebenden zurück in die Arme des Gleibten. Das ist der alte Pfad der Mystiker, derer, die dazu bestimmt sind, die Reise zu den entfernten Küsten der Liebe zu überstehen. Warum wir zu dieser Aufgabe gerufen werden ist stets ein Mysterium, denn die Wege des Herzens kann der Verstand nicht begreifen. Liebe zieht uns immer zur Liebe zurück, und Sehnsucht ist das Feuer, das uns läutert.“
― Llewellyn Vaughan-Lee

********************************

“The Sufi relates to God not as a judge, nor as a father figure, nor as the creator, but as our own Beloved, who is so close, so near, so tender.
In the states of nearness the lover experiences an intimacy with the Beloved which carries the softness and ecstasy of love.”

„Longing takes us back to God, takes the lover back into the arms of the Beloved. This is the ancient path of the mystic, of those who are destined to make the journey to the further shores of love. Why we are called to this quest is always a mystery, for the ways of the heart cannot be understood by the mind. Love always draws us back to love, and longing is the fire that purifies us.“
― Llewellyn Vaughan-Lee

***********************************

Ich wünsche euch allen einen gesegneten Sonntag!

… I wish all of you a blessed Sunday!

Ein Ozean der Kraft, der Tugend und der Liebe … An ocean of vigor, virtue and love

Mevlana in Konya, Rumi’s Mausoleum
Foto: Pixabay, Halil Ibrahim Zengin

„Über denSufismus, der Advaita, der christlichen Mystik, des Humanismus, des Atheismus, des Agnostizismus und des Pantheismus hinaus, gibt es einen Fluss – einen Fluss, der rein ist – einen Fluss, der gesittet ist – einen Fluss, der unbestechlich ist – einen Fluss, der die Kraft hat, Leben selbst in die am meisten entartete Gesellschaft zu hauchen – aber man kann ihn nirgendwo finden, denn er existiert nicht so, wie wir normalerweise Existenz wahrnehmen, das heißt, er existiert nicht als greifbarer, physischer Fluss, wie der Hudson oder die Themse oder der Nil – vielmehr existiert er als Partikel in eurem Gehirn, und alles, was er braucht, ist der richtige Anstoss, um sich zu formen. Und wenn eine ausreichende Anzahl solcher Flüsse aus der Quelle von genügend erwachter Gehirne fließen, wird die ganze Welt zu einem Ozean der Kraft, der Tugend und der Liebe.“
― Abhijit Naskar

**************************************************

….. “Beyond sufism, beyond advaita, beyond christian mysticism, beyond humanism, beyond atheism, agnosticism and pantheism, there is a river – a river that’s pure – a river that’s chaste – a river that’s incorruptible – a river that has the power to breathe life into even the most degraded society – but you can’t find it anywhere, for it doesn’t exist in the way we usually perceive existence, that is, it doesn’t exist as a tangible physical river, like the Hudson or the Thames or the Nile – rather it exists as particles in your brain, and all it needs is the right kick to get formed. And when enough such rivers start flowing from the fountainhead of enough awake brains, the whole world will turn into an ocean of vigor, virtue and love.”
― Abhijit Naskar

****************************************************

Let your love flow, kann ich da nur noch sagen, lasst eure Liebe fliessen! 🙂

… All that is left for me to say to this is: Let your love flow! 🙂

Der Kreis der Liebe … The circle of love


Der Mystiker weiß, dass die Essenz des Gebets das verborgene Geheimnis ist:“ Ich bin der, den ich liebe, der, den ich liebe, bin ich.“ Im tiefsten Gebet des Herzens gibt es nur Einheit, denn wenn das Herz offen ist und zu Gott schaut, offenbart er seine Einheit. In diesem Zustand des Gebets gibt es eine Verschmelzung, die den Verstand und seine Vorstellungen von Dualität übersteigt: Das Herz überwältigt uns mit seiner Gegenwart, die jedes Gefühl unseres eigenen Selbst auslöscht. Diese Momente des Gebets sind Momente der Vereinigung, in denen der Liebhaber verloren ist. Der Liebhaber ist vom Ufer seines eigenen Wesens in den grenzenlosen Ozean des Geliebten getreten. (…)

Wenn die Liebe ihre wahre Natur offenbart, erfahren wir, dass es weder Liebhaber noch Geliebte gibt. Es gibt niemanden zum Beten und niemanden zum Beten. Wir wissen nicht einmal, dass wir verloren sind; Wir kehren aus diesen Zuständen der Verschmelzung zurück und wissen nur, dass wir uns selbst gegeben haben und angenommen wurden. Unser Geschenk von uns selbst wurde so vollständig angenommen, dass wir nichts wussten. Wir schauten zu ihm und er nahm uns in seine Arme, umarmte uns in Einheit, löste uns auf in Nähe. So viele Jahre lang haben wir zu ihm geweint, wir haben ihn angerufen, und als er kam, war das Treffen so vertraut, dass wir nichts wussten.

Aber wenn wir von dieser Verschmelzung der Einheit zurückkehren, wenn der Verstand uns wieder umgibt, können wir die Fußspuren sehen, die uns zu diesem Ufer führten, zu dem Ort, an dem sich die beiden Welten treffen. Wir können Geschichten von der Reise erzählen, die uns an den Rand des unendlichen Ozeans des Herzens führte, von den Nächten, die wir zu ihm gerufen haben, und von den Tränen, die wir in unserer Berufung geweint haben. Für so viele Jahre war unser Bedürfnis alles, was wir wussten, ein Bedürfnis, das aus der Verzweiflung der Trennung geboren wurde, der tiefsten Verzweiflung, die der Seele bekannt ist.

Dieses Bedürfnis war unser erstes Gebet, das von dem in die Seele gepflanzt wurde, der uns liebt, der uns für sich selbst will. Dieses Bedürfnis der Seele ist das Band der Liebe, das Versprechen des Mystikers, sich an ihn zu erinnern. Das Erwachen dieser Erinnerung ist das Wissen um unsere Vergesslichkeit, das Wissen um die Trennung. Die Geliebte soll wissen, dass sie von ihrem Geliebten getrennt ist, dass sie ihn vergessen hat. Wenn der Geliebte zu diesem Wissen erwacht, bringt er das Bedürfnis der Seele ins Bewusstsein, nach Hause zurückzukehren, um von der Trennung zur Vereinigung zu gelangen.
Llewellyn Vaughan-Lee, Der Kreis der Liebe

*********************************************

The mystic knows that the essence of prayer is the hidden secret, “I am He whom I love, He whom I love is me.” In the deepest prayer of the heart there is only oneness, for when the heart is open and looks towards God, He reveals His unity. In this state of prayer there are a merging and melting that transcend the mind and its notions of duality: the heart overwhelms us with His presence which obliterates any sense of our own self. These moments of prayer are moments of union in which the lover is lost. The lover has stepped from the shore of his own being into the limitless ocean of the Beloved. (…)

When love reveals its real nature we come to know that there is neither lover nor Beloved. There is no one to pray and no one to pray to. We do not even know that we are lost; we return from these states of merging only knowing that we gave ourself and were taken. Our gift of ourself was accepted so completely that we knew nothing. We looked towards Him and He took us in His arms, embraced us in oneness, dissolved us in nearness. For so many years we cried to Him, we called to Him, and when He came the meeting was so intimate that we knew nothing.

But when we return from this merging of oneness, when the mind again surrounds us, we can see the footprints that led us to this shore, to the place where the two worlds meet. We can tell stories of the journey that led us to the edge of the heart’s infinite ocean, of the nights we called to Him, and the tears we cried in our calling. For so many years our need was all that we knew, a need born of the despair of separation, the deepest despair known to the soul.

This need was our first prayer, planted in the soul by Him who loves us, who wants us for Himself. This need of the soul is the bond of love, the mystic’s pledge to remember Him. The awakening of this remembrance is the knowledge of our forgetfulness, the knowledge of separation. The lover is made to know that she is separate from her Beloved, that she has forgotten Him. Awakening to this knowledge, the lover brings into consciousness the soul’s need to return Home, to journey from separation to union.”
― Llewellyn Vaughan-LeeThe Circle of Love

************************************************

Ich wünsche euch allen einen angenehmen Sonntag und eine gute kommende Woche!

… I wish you all a pleasant Sunday and a good new week.

Liebe ist die Verkörperung des Göttlichen … Love is the embodiment of divinity

Mevlana in Konya, Rumi’s Mausoleum
Foto: Pixabay, Halil Ibrahim Zengin

Die Religion, für die ich eintrete, und das taten auch die sterblichen Menschen, die als Jesus, Buddha und Nanak bekannt sind, ist die Religion der Liebe, des Mitgefühls und der Selbstverwirklichung.

Keine Religion ist größer als die Liebe,
Denn Liebe ist die Verkörperung des Göttlichen,
Keine Kirche ist höher als das Selbst,
Weil das Selbst die Manifestation des Allmächtigen ist,
Keine Anbetung ist größer als Hilfe,
Denn helfen ist der Dienst Gottes,
Kein Gebet ist so heilig wie Güte,
Denn in der Güte liegt die wahre Tat des Herrn,
Keine Schrift ist herrlicher als der Geist,
Denn der Geist ist der Schöpfer der heiligen Schriften,
Lerne also aus der Schrift, um deiner Art zu helfen,
Und sei der Leim für den Stoff der Menschheit, der alle Brüche heilt.
Heile deine Gattung, mein Freund, mit deiner Weisheit und Wärme, die transzendent ist,
Wenn nicht du, wer sonst wird die Menschheit vereinen und sich als triumphierende Sapiens erheben.
— Abhijit Naskar (Neurowissenschaftler, Schriftsteller und Vortraghalter aus Indien)

********************************************

… The religion that I advocate, and so did the mortal humans known as Jesus, Buddha and Nanak, is the religion of love, compassion and self-realization.

No religion is greater than love,
For love is the embodiment of divinity,
No church is higher than the self,
Because the self is the manifestation of the Almighty,
No worship is greater than help,
For helping is the service of God,
No prayer is as sacred as kindness,
For in kindness lies the real act of the Lord,
No scripture is more glorious than the mind,
For the mind is the creator of the scriptures,
So learn from that scripture within to be of help to your kind,
And be the glue to the fabric of humanity healing all ruptures,
Heal your kind my friend with your wisdom and warmth transcendent,
If not you then who else will unify humanity and rise as sapiens triumphant.
— Abhijit Naskar, Neuroscientist, author and speaker from India

*******************************************

Ich wünsche euch allen einen von Liebe gesegneten Sonntag!

… I wish you all a Sunday blessed by love!

Die Kraft der Liebe … The force of love

Ich habe heute noch einmal ein Zitat von Abhijit Naskar, den ich euch letzten Sonntag schon vorgestellt habe. Ich „stolperte“ über dieses Zitat und fand es so schön. Im Text könnt ihr anstatt „Naskar“ euren eigenen Namen einsetzen.

… I have another quote from Abhijit Naskar again today, whom I have presented to you last Sunday. I „stumbled“ over this quote and I like it very much. In the text you can put your own name wherever it says „Naskar“.

Mevlana in Konya, Rumi’s Mausoleum
Foto: Pixabay, Halil Ibrahim Zengin

„Alle Menschen sind meine Schwestern und Brüder. Mein Leben ist nur dann sinnvoll, wenn die Menschen auf der Erde darin einen Sinn für ihr eigenes Leben finden können. Ich stehe auf keiner Seite – ich habe keine Sekte – ich habe keinen ausschließlichen Glauben – denn ich bin universell, ich bin allgegenwärtig, ich bin allmächtig. Wo immer es einen Menschen gibt, der sich durch Misserfolge arbeitet, lebt ein Naskar – wo immer es einen Menschen gibt, der den Bedrängten eine fürsorgliche Hand gibt, lebt ein Naskar. Aber es ist unerheblich, ob ich Naskar oder Christus oder Buddha oder Shankara oder Shams oder irgendetwas anderes genannt werde – was zählt, ist, dass die Kraft hinter diesen Namen ein und dieselbe ist – es ist die Kraft der Liebe – es ist die Kraft des Dienstes – es ist die Kraft des Opfers. „
― Abhijit Naskar 

******************************************************************

“All humans are my sisters and brothers. My life is meaningful only if the people of earth can find meaning for their own life in it. I have no side – I have no sect – I have no exclusive belief – for I am universal, I am omnipresent, I am omnipotent. Wherever there is a human who works through failures, there lives a Naskar – wherever there is a human who lends a caring hand to those in distress, there lives a Naskar. But it’s irrelevant whether I am called Naskar or Christ or Buddha or Shankara or Shams or anything else – what matters is that the force behind these names is one and the same – it’s the force of love – it’s the force of service – it’s the force of sacrifice.”
― Abhijit Naskar

******************************************************************

Ich wünsche uns allen Kraft und Mut für und durch die Liebe.

… I wish for all of us strength and courage for and through love.

Liebe ist unermesslich … Love is boundless

Mevlana in Konya, Rumi’s Mausoleum
Foto: Pixabay, Halil Ibrahim Zengin

Heute habe ich Zitate von zwei Herren für euch, einem aus Indien und einem aus Grossbritannien. Der eine ist Abhijit Naskar, Neurowissenschaftler, Schriftsteller und Vortraghalter; der andere Llevellyn Vaughan-Lee, in London geboren und seit seinem 19. Lebensjahr Sufi-Mystiker.

… Today I have quotes from two Gentlemen for you, one from India and one from Great Britain. The first one is Abhijit Naskar, Neuroscientist, author and speaker; the second one is Llevellyn Vaughan-Lee, born in London, and a Sufy mystic since the age of 19.

**********************************************

“Die einzige absolute Wahrheit in der Menschen Welt ist Liebe – es gibt nichts höheres, es gibt nichts grossartigeres.”
― Abhijit Naskar

“Liebe ist unermesslich, Liebe ist grenzenlos, Liebe ist bedingungslos. Die Menschen haben diese Welt schlimm zugerichtet, weil sie Barrieren um die Liebe herum errichtet haben – weil sie Mauern hochgezogen haben und hinter diesen Mauern die universelle, Leben spendende Kraft der Welt eingesperrt haben.”
― Abhijit Naskar

“Im Westen sind wir so abhängig von der Idee des Fortschritts, dass wir sie auf unser spirituelles Leben projizieren, und dann sehr verwirrt sind, wenn es uns dämmert, dass Er, den wir suchen, immer bei uns ist, dass wir immer in seiner Nähe sind, und es nur nicht wissen. Der spirituelle Pfad ist ein Prozess, der diese Nähe, diese Intimität der Liebe, die immer bei uns ist, entschleiert.”
― Llewellyn Vaughan-Lee

**********************************************

“The only absolute truth in the world of humans is love – there is nothing higher, there is nothing greater.”
― Abhijit Naskar

“Love is boundless, love is limitless, love is conditionless. People have made a mess of this world, because they place barriers around love – because they have raised walls and imprisoned the most universal lifegiving force of the world behind those walls.”
― Abhijit Naskar

“In the West we are so addicted to the notion of progress that we project this idea onto our spiritual life, and can become very confused by the dawning realization that He whom we seek is always with us, that we are always close to Him but do not know it. The spiritual path is a process of revealing this nearness, the intimacy of love that is always with us.”
― Llewellyn Vaughan-Lee

*****************************************************

In diesem Sinne wünsche ich euch einen angenehmen Sonntag!

… In this spirit I wish you a pleasant Sunday!