Fotos des Monats, Juli 2022/ Photos of the month, July 2022

Etwas verspätet, zuerst hatte ich den Monatswechsel verschlafen, und dann hatte ich keine Zeit. Ihr wisst ja, Rentner … 😉

… A bit delayed. At first I did not notice that it was August, and then I didn’t have much time, you know how it is with retirees … 😉

Anfang Juli im Gravlev Ådal (Autal) … Beginning of July, Gralev Ådal (meadow dale)

Blick auf den See und Gravlev, und ein seltenes Roggenfeld.
… View on the lake and Gravlev, and a rare rye field.
Eines meiner Lieblingswäldchen in unserer Umgebung mit sehr alten Bäumen.
… One of my favourite spinneys in our area with very old trees.

Zwei der besten Sonnenuntergangfotos habe ich euch vorenthalten, weil ich sie hier einreihen wollte.

… Two of the best sunset photos I have kept from you, because I wanted to use them here.



Ein bisschen Drama am Strand … … A bit of drama at the beach …


Im Rosengarten von Mariager, endlich mal zur richtigen Jahreszeit.

… The rose garden in Mariager, finally at the right season.


Picknick am Mariager-Fjord Mitte Juli. Die Sonne schien, aber es war windig und kühl.

… Picnic at Mariager fjord mid of July. The sun was shining, but it was cold and windy.


Das war der Juli, die Zeit rast! Ob der August gemächlicher verlaufen wird?

… That was July; time is flying! I wonder if August will pass more leisurely?

Ein Abend im Juli … One evening in July

Ein Abend mit einem besonders schönen Sonnenuntergang über unserem Dorf.

… An evening with an especially beautiful sunset above our village.

Im Osten … In the east
Im Süden … In the south
Im Westen … In the west

Ich wünsche euch allen ein gutes Wochenende!

… I wish you all a good weekend!

Camping an der Elbe … Camping at the river Elbe

Ich beginne einfach einmal mit dem Campingplatz und der Stimmung dort. Ich habe unter Anderem eine Unmenge an Sonnenuntergangsfotos gemacht. Wir befanden uns südlich von Hamburg, ganz nahe bei Geesthacht.

… I will start with showing the camping site and the atmosphere there. Among others, I have taken numerous photos of sunsets over the river. We were in the south of Hamburg, very near a town called Geesthacht.


Blick am Morgen aus dem Wohnwagen.
Morning view from the caravan.


Das Besondere an diesem Campingplatz ist, dass der Teil auf der Flussseite des Deichs ein Naturcampingplatz ist, also ohne markierte Plätze, und es gibt viele grosse Bäume, weil die Besitzer Vogelliebhaber sind und überall Brutkästen angebracht haben. Sie haben sogar ein Schwalbenhotel entworfen und bauen lassen, das an der Rezeption steht, auf der sicheren Seite des Deichs. Dort befinden sich auch die Servicegebäude und der zweite Teil des Platzes, den sie den „Garten“ nennen. Unsere Freunde, die wir dort getroffen haben, hatten uns den Platz schon einmal gezeigt, als wir vor vielen Jahren zusammen campen wollten. Damals konnten wir allerdings nicht dort bleiben, weil für den nächsten Tag Hochwasser angesagt wurde, und alle Camper auf die andere Seite des Deiches verholen mussten. Wir wichen daher auf Ratzeburg aus, was dann auch sehr schön war.


… The specialty of this camping site is, that the part on the river side of the dike is a natural site, meaning without specified plots, and there are many large trees, because the owners are bird lovers and have installed nesting boxes everywhere. They have even designed a swallow hotel and had it made for them, which is standing at the reception building on the safe side of the dike. There are also the service buildings and the second part of the camping site, which they call „the garden“. Our friends, with whom we met there, had already shown this place to us many years ago at another stage when we planned to camp together. But at that time we could not stay there, as for the next day a flooding was expected, and all campers had to move to the other side of the dike. We stayed in a place called Ratzeburg then, which also was a great location.


Was mich immer wieder erstaunt ist, dass so weit flussauf (ca. 160 km bis zur Nordsee) sich immer noch die Gezeiten bemerkbar machen, und das nicht nur einige Zentimeter. Erst bei Geesthacht wird das unterbrochen, wo sich die erste Schleuse befindet.

… What keeps surprising me is that so far up a river (about 160 km (99 miles) from the North Atlantic), the tides are still making an impact on the water level, and not only a few centimetres. At Geesthacht is the first watergate, which blocks the effects of the tides.

Bei Ebbe kommen hier keine Schiffe durch.
… At low tide, no ships are coming through.
Hier stehen wir im Flussbett und schauen zu unserem Campingplatz hoch.
… We are standing in the river bed looking up to our camping lot.

Man versucht, den Deich und alles was sich dahinter befindet etwas mehr durch Wellenbrecher und einen so genannten Vordeich zu beschützen.

… They are trying to protect the dike and everything behind it better by means of wave breaks and a so called pre-dike.

Die Vordeichanlage … The pre-dike construction
Wenn der Baum wächst, bekommt der Angler auch etwas Schatten.
… When the tree has grown a bit, the angler will get a bit of shade.

Einige schöne alte Häuser gab es dort auch.

… There were some beautiful old houses as well.



Mein Lieblingshaus … My favourite

Wir waren ja in der Nacht zum 1. Mai dort, was in Deutschland ein offizieller Feiertag ist und sehr eifrig begangen wird. Dementsprechend füllte sich am Freitag der Campingplatz mit vielen jungen Leuten, die dann auch Lagerfeuer machten und etwas lauter wurden, aber nicht so, dass ich nicht einschlafen konnte. Der neue Camping-Trend schien ein Aufsatz für das Autodach zu sein, in dem zwei Leute schlafen können, gerne in Kombination mit einem Jeep. Wir waren die einzigen Ausländer auf dem Platz. Das Publikum war ansonsten sehr gemischt, und viele hatten Hunde mit, eigentlich alle sehr gut erzogen.


… We were there during the night to first of May, which is an official holiday in Germany and is marked with enthusiasm. So the site filled up on Friday, also with many young people, who made campfires and were a bit noisy, but not so much that I couldn’t fall asleep. The new camping trend seems to be a contraption that you put on the roof of your car, where two people can sleep, preferable in combination with a jeep. We were the only foreigners on the site. The visitors were very varied, and many had dogs with them, surprisingly well behaving.



Gute Nacht! … Good night!
Mein Mann hat natürlich ein Schiff gefilmt, hier eine Doppelschute, wo ein Mann etwas waghalsig herumklettert, wie ich finde, aber er ist es sicherlich gewohnt.
… My husband has, of course, filmed a ship, here a double barge, on which a man is climbing around a bit daringly in my eyes, but I think he might be used to it.

Wir haben zwei Ausflüge gemacht, einen nach Lauenburg und einen zum Orchideengarten Karge in Dahlenburg. Von denen berichte ich dann an den kommenden Sonnabenden. Macht’s mal gut, alle zusammen!

… We went on two excursions, one to Lauenburg and one to Orchid Garden Karge in Dahlenburg. I will report about them on the following Saturdays. Be well all of you!

Fotos des Monats, April 2022/ Photos of the month, April 2022

Ein wenig verspätet wegen der Camping-Tour nach Deutschland.

… A bit delayed because of the camping tour to Germany.

Havnø Mühle / … Havnø mill
Gartenanemone / … Garden anemona
Und ihre wilde Schwester, die sich bei mir im Garten angesiedelt hat.
… And its wild sister, which has settled itself in my garden.

Hinter diesem nichtssagenden Zaun hat jemand eine fantasievolle Gartenmauer gebaut. Eine alte Ruine wurde mitbenutzt und dann mit vielen verschiedenen Zutaten ergänzt, fast schon etwas Hundertwasser-artig. Gesehen in Lauenburg.
… Behind this bland fence, somebody has built a fanciful garden wall, using an old ruin, enhancing it with many different ingredients, almost a bit Hundertwasser-ry. Seen in Lauenburg.
Blick von unserem Campingplatz auf das gegenüberliegende Ufer der Elbe mit Sonnanuntergang.
… View from our camping site to the opposite bank of the river Elbe, with sunset.

Ich habe ganz viele Fotos auf dieser Kurzreise gemacht. Ich muss da noch sortieren. Jedenfalls sind wir wieder heil zuhause angekommen.

… I have taken a lot of photos on this short trip. I still have to assort them. In any case, we reached home without any problems.

Madeira: Ankunft, Hotel, erster Ausflug … Madeira: arrival, hotel, first excursion

Reisen nach Madeira sind teurer als zu den kanarischen Inseln. Und es gibt nicht so richtige Hotelstädte (wie schade 😉 ). Ich beschloss, uns selber eine Unterkunft und Flüge zu buchen. Es begab sich, dass ein Feriendorf namens Palheiro Village Sonderangebote hatte, und man relativ billig fliegen konnte, wenn man in Lissabon umstieg. Das machten wir also. Es gab – natürlich – Verspätungen in Lissabon, so dass wir nicht zur verabredeten Zeit im Ferienort sein konnten. Das war aber alles kein Problem, der Schlüssel wurde beim Pförtner hinterlegt und der war sehr nett und zeigte uns in der Wohnung alles, was wir wissen mussten, trotz der späten Stunde (so um Mitternacht). Die Wohnungen in Palheiro Village sind in Privatbesitz und werden an Touristen ausgeliehen, wenn der Besitzer damit einverstanden ist. Ich bekomme nichts bezahlt für Werbung, möchte ich hier bemerken, aber diese Ferienwohnungen sind so toll, dass ich sie mit gutem Gewissen weiterempfehlen kann. Wer nicht aufs Geld schauen muss, kann auch grössere Reihenhäuser mieten. Gleichzeitig ist dort ein Golfplatz, eine schöne Parkanlage und ein sehr gutes Restaurant, wo man auch vegetarische Gerichte bekommen kann.

Der Flughafen liegt weiter östlich und ist nicht mit auf der Karte.
… The airport is further to the east, and is not on this map.

… Travel to Madeira is more expensive than to the Canary Islands. And there are no real hotel cities (what a shame 😉 ). I decided to book our own accommodation and flights. It so happened that a holiday village called Palheiro Village had special offers and it was relatively cheap to fly if you changed in Lisbon. So that’s what we did. There were – of course – delays in Lisbon, so that we could not be at the village at the agreed time. But that wasn’t a problem, the key was deposited with the porter and he was very nice and showed us everything we needed to know in the apartment, despite the late hour (around midnight). The apartments in Palheiro Village are private owned and are rented to tourists if the owner agrees. I don’t get paid for advertising, I’d like to point out here, but these holiday apartments are so great that I can recommend them with a clear conscience. If you don’t have to worry about money, you can also rent larger semi-detached houses. At the same time there is a golf course, a beautiful park and a very good restaurant where you can also get vegetarian dishes.

Blick auf unsere Ferienwohnung.
… View onto our holiday apartment.
Blick von unserer Wohnung aus nach unten zur Einfahrt.
,,, View from our apartment down to the driveway.
Und nach rechts Aussicht über Funchal, etwas eingezoomed.
… And to the right, view over Funchal, a bit zoomed in.

Das Feriendorf liegt in der Nähe der Küstenautobahn, die man jedoch nicht sieht, und der schönen Stadt Funchal, zu der wir von unserem großen Balkon aus hinüberblicken konnten. Um die Ecke gab es Supermärkte, wo wir vegetarische/vegane Produkte bekommen konnten, die ich damals in Dänemark nicht in den örtlichen Supermärkten bekommen konnte. In den letzten fünf Jahren ist es besser geworden. Am besten hat mir gefallen, dass die Leute so nett waren, auch wenn wir nicht miteinander reden konnten, zum Beispiel im Supermarkt. Ich habe es mit Spanisch versucht, das ging gut. Ich sagte das spanische Wort, sie sagten mir das portugiesische Wort. Egal wen wir trafen, alle waren freundlich. Taxifahren ist übrigens im Vergleich zu Dänemark günstig. Man kann zum Beispiel auch ein Taxi für einen Tag mieten. Wir haben stattdessen ein Auto gemietet, weil der Gentleman selbst fahren möchte.

… The Village is located close to the coastal motorway, which one, however, does not see, and the beautiful city of Funchal, to which we could look from our large balcony. There were supermarkets around the corner, where we could get vegetarian/vegan products, which at that time I couldn’t get in Denmark in the local supermarkets. During the last five years it has gotten better. What I liked best was that people were so nice, even if we could not talk to each other, for example in the supermarket. I tried with Spanish, that went fine. I said the Spanish word, they told me the Portuguese word. No matter whom we met, everybody was friendly. By the way, taking a cab is cheap in comparison to Denmark. You can also hire a cab for a day for example. We hired a car instead, because the Gentleman wants to drive himself.

Landzunge/… land tongue Ponta de Sao Lourenco.

Aber jetzt zu unserem ersten Ausflugsziel, das nicht weit weg von unserer Wohnung war. Im Osten der Insel liegt eine schmale Landzunge, auf der Wanderwege sind. Bei sonnigem Wetter empfehle ich, sehr früh dorthin zu fahren, denn es gibt nirgendwo auch nur den geringsten Schatten auf den Wegen. Der Ort hatte eine rauhe Schönheit, eine wunderbare Tour.

Die Wege gehen nur bis zum Miradouro (Aussichtspunkt) Ponta do Furado. Die Landzunge ist dort unterbrochen.
… The paths only go up to the Miradouro (viewpoint) Ponta do Furado. The land tongue is interrupted there.

… But now to our first goal for an excursion, which was not very far away from our apartment. In the east of the island is a narrow tongue of land with hiking paths. When the sun is shining, I would recommend that you go there very early, because there isn’t any shade whatsoever anywhere. The place was of a rough beauty; a wonderful trip.



Diese Eidechsen liefen zu Hunderten auf den warmen Steinen herum. Man musste aufpassen, dass man sie nicht zertrat.

… These lizards ran around by the hundreds on the warm rocks. We had to take care not to step on them.

Der Ferienclub Quinta do Lorde Resort mit dem Yachthafen.
… The holiday resort Quinta do Lorde with the marina.

Auf dem Rückweg kamen wir an einer Art Ferienclub vorbei, dessen Einfahrt aber durch eine Pforte verschlossen war. Wie hielten an, um zu gucken, und plötzlich öffnete ein Mann die Pforte und winkte uns hinein. Wahrscheinlich weil wir in einem teuren roten Cabriolet fuhren, das wollte der Gentleman sich ausnahmsweise einmal gönnen. Wenn der Mann gewusst hätte … 😉 … Die Anlage war schön und sehr gepflegt, aber mir ein wenig zu exklusiv. Es gab einen Yachthafen, daher wäre dieser Ferienclub wahrscheinlich sehr geeignet für Segler. In der Captain’s Bar habe ich gleich meinen ersten „scandalo“ hingelegt. Ich fragte eine der jungen Angestellten, ob es Toiletten gäbe (das war nicht ersichtlich) „hay servicios?“ und sie dachte, dass ich mich beschwerte, weil wir noch nicht bedient wurden. Toilette verstand sie dann aber. Nicht alles ist gleich in Spanisch und Portugiesisch.

… On the way back we passed by a kind of holiday club, the slip road of which was barred by a gate. We stopped, just to have a look, and all of a sudden a man opened the gate and waved us through. Maybe because we were driving a very expensive red cabriolet, which the Gentleman wanted to indulge in for a change. If that man had known … 😉 … The complex was nice and very well maintained, but a bit too posh for my taste. It had a marina, so I presume it would be an attractive place for yachtspeople. In the Captain’s Bar I managed to scandalize a young employee by asking for the restrooms „hay servicios?“, and she thought that I was complaining because nobody had served us yet. But then she did understand toilets. Not everything is the same in Spanish and Portuguese.




Hier noch einmal von oben gesehen.
… Here seen from above.

Für den ersten Tag reichte uns das als Ausflug und wir fuhren in unser schönes Ferienzuhause zurück, um uns zu entspannen. Obwohl der Gentleman dann doch noch die Energie aufbrachte, den steilen Hügel hochzugehen. Er ist das kleine Männchen da ganz oben, das die Aussicht auf Funchal geniesst.

… That was enough of an excursion for our first, and we went back to our beautiful holiday home to relax. Although the Gentleman still had enough energy to climb the steep hill. He is the small figure on the top, enjoying the view over Funchal.


Abends fuhren wir dann zum Essen nach Funchal hinüber. Wie in vielen Ferienorten gibt es regelrechte Restaurantstrassen. In diesem Fall allerdings nur für Fussgänger. Kurz vorher wir nach Madeira kamen, hatte in Funchal ein Wettbewerb stattgefunden, die Haustüren zu schmücken. Die blaue Tür ist eine der schönsten, fand ich. Dazu wird es noch einen gesonderten Beitrag geben, denn ich habe mehr als 50 Türen fotografiert. Bei unserer zweiten Reise waren einige dann mit neuen Bildern übergemalt.

… In the evening we drove down to Funchal to have dinner. As in many holiday places, there were entire restaurant streets. In this case pedestrians only though. Before we came to Madeira, there had been a competition in Funchal to decorate the entrance doors. The blue one was one of the most beautiful I think. I will publish a separate post about that at a point, as I have more than 50 photos of doors. On our second travel, some of them had been painted over with new artworks.



Wir assen hier bei der dicken Dame.
… We ate here next to the fat lady.

Der Kellner wollte uns gerne am nächsten Abend wiedersehen, aber wir sagten ihm, dass wir ja auch andere Restaurants ausprobieren wollten. „Wir sind die besten“, meinte er. Und wisst ihr was? Er hatte Recht!

… The waiter would have liked to see us again the next evening, but we told him that we needed to try other restaurants as well. „We are the best“, he said. And you know what? He was right!

Abendentspannung auf dem Balkon.
… Relaxing evening on the balcony.
Gute Nacht! … Good night!

Fotos des Monats, Juni 2021 / Photos of the month, June 2021

Der Blick von unserem Campingplatz (ja, wir waren wieder unterwegs) auf’s Kattegat am Abend.

… The view from our camping site (yes, we have been on the road again) onto the Kattegat in the evening.

Die Insel heisst „Hjelm“, das Wasser dazwischen „Hjelm dyb“, erinnert euch das an etwas?
… The island is called „Hjelm“, the water in between „Hjelm dyb“ (Hjelm deep), does that remind you of anything?
Absolutes Astrid Lindgren Flair. Dort zu wohnen könnte man doch aushalten …
… Absolute Astrid Lindgren ambiente. To live there would be bearable, won’t it?
Eine meiner neuen Schönheiten, Agapanthus. Ich dachte immer, die Blüten wären ganz einfarbig, dabei haben sie diese schöne Zeichnung.
… One of my new beauties, agapanthus. I always thought that the flowers where just one colour, but then they have this pretty pattern.
Das war schon etwas surrealistisch.
… This was a bit surrealistical.
Das war vom Camping Frydenstrand, ihr erkennt es sicherlich wieder von dem video.
… This was taken at camping Frydenstrand. you might recall it from the video.

Und so ist der Juni auch schon wieder vorbei. Die Zeit rast, wenn man Rentner ist! 😉
Ich wünsche euch allen einen schönen Juli.

… And thus the month of June is already over. The time is racing, once one is retired! 😉 I wish you all a pleasant July!

Einer dieser Sonnenuntergänge … … One of those sunsets …

IMG_20191130_162405

und zwar um 16.24 Uhr! SECHZEHNVIERUNDZWANZIG!!! Zwischen Weihnachten und Neujahr wird es noch eine Stunde früher stattfinden … aber dafür haben wir dann ja im Sommer die langen Nächte … und jetzt all die Lichter und Kerzen.

and that at 4:24 p.m.! FOUR TWENTYFOUR!!! Between Christmas and New Year it will happen yet an hour earlier … but then again, we have the long summer nights … and now all the lights and candles.

Macht es euch gemütlich!

Cosy up!

 

Abendspaziergang

Der Abend war so schön, nachdem es morgens regnerisch und windig war (da waren wir am Raubvogelturm ohne Kamera, weil die ja nicht nass werden sollte, und natürlich war da ein Elch …), deshalb wollte ich gerne noch einen Spaziergang machen. Mein Mann wollte erst nicht, aber dann doch. Und wir haben es nicht bereut.

Gegenüber vom Parkplatz zum Raubvogelturm geht auch ein Weg. Wir wollten schon immer mal schauen, wo der hinführte, also warum nicht jetzt? Lang war er nicht, er führte zu einem „Kaffeeplatz am Grabenende“, sehr romantisch, nicht wahr? Der Anblick war dann romantischer.

Hier der „Kaffeeplatz“ mit Ausblick zum See:

IMG_20180528_204405 BLOG

IMG_20180528_204359 BLOG

IMG_20180528_204418 BLOG

Und das Wollgras puschelt, wie soll man dazu sagen? Das ist ja keine Blüte, in der Wolle sitzen Samen:

IMG_20180528_204100 BLOG

Weil das so ein kurzer Weg von nur 800 m war, sind wir dann noch ins Portlandmose gegangen bei prachtvollem Sonnenuntergang:

IMG_20180528_210248 BLOG

IMG_20180528_210521 BLOG

IMG_20180528_210436 BLOG

IMG_20180528_210255 BLOG

IMG_20180528_210945 BLOG

Ich liebe dieses schöne, goldene Abendlicht!

Jetzt (00.40 Uhr) blitzt und donnert es wie verrückt, wie gut, dass wir noch draussen waren!

 

 

Foto des Monats, Dezember 2016/photo of the month, December 2016

Eins von drinnen:

2016-11-27-16-12-05_2

Ich fand die Form der Lampe so schön gegen den abendlichen Sonnenhimmel. (Die Lamellen sind weinrot sei dazu gesagt …)

Und eins draussen:

2016-11-28-13-37-09_2

Sieht das nicht aus wie eine Elfenwohnung? Links ein Schornstein, vorne ein Fenster, sogar mit Blumenkasten, über dem Fenster irgendeine Figur, die die Arme hebt. Vielleicht ein Elfengott, der die Wohnstatt segnet?