Die Geschichte meiner Rhododendronbabies … The story of my rhododendron babies

Ich habe es bereits mehrmals angedeutet: alle Rhododendren, die in meinem Garten stehen, sind aus Samen derselben Pflanze gezogen. Hier ein Foto von der Mutter. Von den Blüten her war sie nichts Aussergewöhnliches, aber die grünen Blätter hatten einen weissen Streifen in der Mitte:

… I have given several hints already: all rhododendrons that are in my garden have been bred from seeds of the same mother plant. Here a photo of the m other. She was nothing special as far as flowers are concerned, but the green leaves had a white strip in the middle.

RhododendronMutter(1)

(Keines der „Kinder“ hat die weissen Streifen auf den Blättern geerbt.) (… None of the „children“ has inherited the white stripe on the leaves.)

Im Januar 2014 zogen wir nach Kruså. Dort säte ich die Samen aus, und die kleinen Pflänzchen (45 Stück) verbrachten ihren ersten Winter in Töpfen draussen auf der Terrasse.

… In January 2014 we moved to Kruså. There I sowed the seeds and the small plants (45 of them) spent their first winter in pots outside on the terrace.

2014-06-23 13.15.33

2014-07-12 11.03.42 45Pflanzen

2014-09-03 12.22.53

Die nach dem Winter überlebenden Rhododendren, ca. 25, wurden im Frühjahr 2015 ausgepflanzt.

… The ones that survived the winter, about 25, were planted out in spring 2015.

2015-05-20 10.22.13

2015-05-20 10.23.37

Einige überlebten in Kruså auch in den Beeten nicht. Verschiedene Unbilden machten ihnen zu schaffen, u. a. ein Maulwurf. Im September 2016 wurden die Überlebenden wieder ausgegraben, umgezogen und in Astrup in Nordjütland gleich wieder eingepflanzt. Sie waren nunmehr auf 18 reduziert und inzwischen relativ gross geworden.

… Some did not survive in the beds either. Several adversities struck them, among others a mole. In September 2016, the survivors were dug up, moved and planted again almost immediately in Astrup, Northern Jutland. The number was down to 18 by now and the plants had grown quite well.

2017-05-21 IMG_63782017-05-21 IMG_6380

2017-05-21 IMG_6385

Schon in dem Alter konnte man sehen, dass sie sehr unterschiedlich waren. Einige wuchsen von Anfang an in die Breite, einige wuchsen mehr in die Höhe, einige hatten lanzettförmige Blätter.

… Already then it was obvious that they were quite different from each other. Some grew bushy from the start, some grew more in height, some had lanceolate leaves.

Im September 2017 wurden sie dann wieder ausgegraben, umgezogen und überwinterten in grossen Containern.

… In September 2017, they were dug up again, moved, and hibernated in large containers.

2018-05-22 IMG_8671

Im Juni 2018 konnte ich sie dann endlich in die Beete pflanzen, nachdem der Bauschutt entfernt, das Grundstück geglättet und Gras gesät war, so dass ich die Beete definieren konnte.

… In June 2018 I finally could plant them into the beds, after all the building garbage had been removed, the ground been flattened and the grass been sown, so that I could define the flower beds.

Im Beet am Haus habe ich die 5 grössten und die drei kleinsten gepflanzt. Der Allerkleinste steht im Topf.

… In the bed at the house I planted the 5 largest and the 3 smallest ones. The very smallest is in a pot.

2018-06-25 10.41.03 04

Im Steinbeet stehen die 8 mittelgrossen Rhododendrons (nunmehr nur noch 6).

2018-06-25 10.41.17

Von den 18 Pflanzen, die ich aus Astrup mitnahm, überlebten 17. Davon schenkte ich eine einer lieben Freundin und zwei meiner grosszügigen Nachbarin. Diese letzten überlebenden Pflanzen sind hart im nehmen und sind jetzt so wunderschön! Im Frühjahr 2019 blühten 13 von ihnen zum ersten Mal.

… Of the 18 plants, which I took with me from Astrup, 17 survived. Of those I gave one to a dear friend of mine, and two I gave to my generous neighbour. These last surviving plants are absolutely hardy and now so beautiful! In spring 2019, 13 of them flowered for the first time.

Dieselben Beete 2019, im Steingartenbeet war zu dem Zeitpunkt nur noch einer am blühen:

… The same beds in 2019, in the rockery bed only one was still flowering:

2019-06-09 12.40.34

Ich werde euch nicht mit Details von allen 14 langweilen.  Alle blühten in Schattierungen der Farbe Lila, manche mehr bläulich, manche mehr rosa-lila, aber alle schön. Der erste fing in der dritten Maiwoche an, der letzte am 8. Juni und blüht noch. Das heisst, dass mehr als einen Monat lang irgendein Rhododendron blüht. Auf den Bildern zeige ich euch drei von ihnen, den mit den hellsten Blüten, den mit den dunkelsten Blüten und einen mit einer speziellen Farbe. Die drei, die nicht geblüht haben, sind die kleinsten unter ihnen, die man als Zwergrhododendren bezeichnen kann, so klein sind sie. Es ist schon erstaunlich was alles aus Samen von ein und derselben Pflanze herauskommt. Oh, und fast hätte ich es vergessen: der dunklere duftet mit einem feinen Honigduft. Bei den 45 ursprünglichen Keimlingen war ein Rhododendron mit Duft dabei, und er hat überlebt. Ich bin ganz hin und weg. Es gibt nicht viele immergrüne Rhododendren, die duften, meistens sind es die, die im Winter die Blätter abwerfen.

… I will not bore you with details on all 14. All of them flowered in shades of lilac, some more blueish, some more pink, but all beautifully. The first started in the third week of May, the last one on 8 June and is still flowering.  That means that for more than a month one or the other rhododendron is flowering. The photos show three of them: the one with the brightest colour, the one with the darkest coloured flowers, and one with a special colour. The three that haven’t flowered this year are the smallest ones, which could be called dwarf rhododendron, that’s how small they are.  It is amazing, what will come out of seeds from one and the same plant. Oh, and I nearly forgot: the darker one has scent, a fine honey scent. Among 45 original seedlings was a rhododendron with scent, and it survived. I am totally bowled over. There aren’t many evergreen rhododendrons that have scent. Usually it is those that lose their foliage in winter. 

Der hellste hatte nur einen Blütenstand dieses Jahr.

… The one with the brightest colour had only one florescence this year.

2019-06-10 14.27.56

Erst beim Anschauen der Nahaufnahmen fiel mir auf, auf wie viele Arten die Blüten unterschiedlich sein können. Diese hier ist eine von dreien, die hellgelbe Flecken am oberen Blatt haben. Bei den anderen sind sie meistens orangefarben, heller oder dunkler, oder sogar lilafarben. Die Staubgefässe können hell oder dunkel sein und sogar die Stempel können besonders gefärbt sein, wie z. B. bei dieser Blüte, wo er leuchtend orangefarben ist. Ich habe diese Pflanze „La Belle Christine“ genannt.

… Only when looking at the flower „portraits“ I noticed, in how many ways the flowers can be different. This is one of only three that show light yellow freckles on the upper petal. On the other plants they are more orange, some lighter, som darker, or even lilac. The stamens can be light or dark and even the pistils can be coloured in a special way, as for example in this flower, where it is of a strong orange colour. I have called this one „La Belle Christine“.

2019-06-09 12.37.10

Der dunklere, duftende ist prachtvoll mit grossen Einzelblüten und richtig grossen Blütenständen.

… The darker scented one is grand with big individual flowers and really large florescences.

2019-06-09 12.35.15

2019-06-09 12.35.26

2019-06-16 17.17.52

Und hier der eisblau angehauchte mit den roten Staubgefässen, sehr speziell.

… And here the one with a hint of icy blue in the colour and red stamens, very special.

2019-06-08 11.16.44

2019-06-08 11.16.54

Alle drei Pflanzen sind um die 70 cm hoch in ihrem fünften Jahr. Die Mutterpflanze mass 1,50 m in ihren 10. Lebensjahr, war also eher ein kleinerer Rhododendron. Der letzte hat (noch) nicht viele neue Zweige gebildet. Vielleicht konzentriert er sich erst einmal aufs Blühen.

… All three plants are about 70 cm high in their fifth year. (28 inches) The mother plant measured 150 cm in its 10th year (ca. 5 feet), so it was rather a low rhododendron. The last one has not (yet) produced many new branches. Maybe it is concentrating on the flowering first.

Übrigens hatten sämtliche Rhododendren dunkellilafarbene Knospen. Man konnte überhaupt nicht erahnen, wie die innen aussehen würden.

… By the way, all rhododendrons had dark lilac buds. One could not deduct anything from them about the flower’s appearance inside.

Mein Mann hat mich für verrückt erklärt, dass ich die Pflanzen immer mitschleppen wollte, aber er hat mir trotzdem tatkräftig dabei geholfen. Ich bin froh, dass ich mir (uns) all die Mühe gemacht habe und bereue nichts!  🙂

… My husband declared me crazy for dragging all these plants along time after time, but he still helped me doing it. I am glad that I (we) took all this trouble and I am having no regrets! 🙂

Zum Abschied zwei Schwesternpflanzen:     … As a goodbye, here two sister plants:

Entspannung der Lage?

Gestern Morgen wurde noch einmal eine kleine Portion Holz „nachgelegt“:

IMG_6774 Blog

Aber gleichzeitig kamen Leute, um am Abwasserabfluss eine Art Siphon anzubringen, damit bei bestimmten Windrichtungen nicht Kloakgeruch herrscht. Deshalb hatten wir nämlich unseren Sitzplatz verlegt, weil da Kloakgeruch aus den Deckeln und dem Keller kam, wenn der Wind in das Abflussroh blies. Das Abwasser wird in einem breiten Flexrohr unterirdisch in einen Graben hinter dem Waldstück geleitet und endet dann letztendlich in dem Teich, den man vom Grillplatz aus sehen kann. Aber nicht das aus der Toilette, das fliesst in einen Septiktank.

Ausserdem sind der Hauswirt und ein Mann dabei, den Sockel an der Stelle zu reparieren, wo das Wasser in den Keller kommt. Da wird sich die nagelneue Pellet-Heizung freuen, die seit Ende Februar im Wasser gestanden hat. Er klingelte an, um Bescheid zu sagen, dass er jetzt am Sockel arbeite und dass sie auf die Pflanzen achtgeben würden (!!!) und weil er Wasser brauchte, um die Mauer abzuspülen. Der erste Blick in die Augen war nicht sehr freundlich, aber dann führten wir uns beide musterhaft auf.  Ich fragte ihn sogar, ob ich die Tomaten entfernen sollte, um guten Willen zu zeigen. Seid ihr nicht stolz auf mich???  😉  😀

Ich weiss nicht, was in ihn gefahren ist, aber ich bin froh, wenn sich die Situation auf diese Weise entschärft. Vielleicht hat er Einsichten gehabt? Vielleicht will er es nicht auf sich sitzen lassen, dass mein Mann ihn unzuverlässig genannt hat? Wie dem auch sei, die neuen Mieter werden es besser haben. Zumindest mit der Bausubstanz. Ich bin nicht sicher, dass er das mit der Kränkung des Privatfriedens begreift.

Und hier noch etwas Schönes:

Drinnen:

IMG_6768

Die fünf priviligierten Oleanderpflänzchen (plus Geranienableger, der sich gerade auf eine neue Blüte vorbereitet) …

IMG_6764

… und die zehn anderen. Ich habe einfach noch nicht so viele weisse Übertöpfe, aber das mache ich noch. Der oberste kleine Oleander ist eine Art Halbalbino, wie der Bärlauch in Trelde.

IMG_6769

Die Malta-Pflanze wächst enorm, trotzdem ich den Haupttrieb bereits beschnitten habe. Der gelbe Klee steht trocken in der Speisekammer. Wenn ich den wieder anfange zu giessen, müssten sich eigentlich aus den Knöllchen, die er abgeworfen hat, neue Pflanzen bilden. Wir werden sehen …

IMG_6773

Hier eine aparte Kletterpflanze. Ich weiss nicht, wie sie heisst. Die dickfleischigen, herzförmigen Blättchen sind ungefähr daumennagelgross. Und dann bekommt sie diese kleinen lila Blüten, die wie Laternchen aussehen.

Draussen:

IMG_6783

Hier stehen jetzt alle meine Rhodos. Sie sehen schön gesund aus. Kleinere Stauden habe ich einfach mit in die Kübel gestellt. Der Trailer steht dort als Windschutz. Ich grabe das meiste schon aus und fülle die Löcher auf, denn dann kann sich das Gras bis zu unserem Auszug wieder erholen.

IMG_6786

Die Osttreppe. Das Beet davor ist dabei sich zu etablieren. Die Stockrosen waren eigentlich dazu gedacht, die Treppe zu verdecken, aber ich nehme sie alle mit, auch die Lupinen (nicht mit im Bild).

IMG_6787

Unsere Tomaten sind alle am Blühen. Die Früchte werden sicherlich alle gleichzeitig im August reif sein … 😀

IMG_6796

Zwischen all den blauen Glockenblumen hat sich bisher nur eine einzige weisse gezeigt. Die Pflanze werde ich mitnehmen. Von den blauen habe ich eine Menge in anderen Blumentöpfen (sie sähen sich überall hin). Ich finde sie wunderschön! Sie blühen ziemlich lange und halten sich auch gut in der Vase.

So, das war’s für heute. Ich wollte eigentlich gestern schon posten, aber mir ging es nicht so gut. Gestern Mittag hatte ich auf einmal 38 Fieber! Die Medizin ist auch ein echter Hammer und macht mich müde, aber sie scheint zu wirken, denn das Borreliose-Erythem ist fast weg. Noch fünf Tage Antibiotikum und dann bin ich wieder „frisk som en havørn“, wie man hier sagt (fit wie ein Seeadler).

Ich wünsche euch allen eine schöne Woche. (Am Donnerstag soll es bei uns Sturm, Regen und Gewitter geben, mal sehen … es kommt ja nicht immer so, wie sie es vorhersagen … 😉   )

 

 

 

Abbruchszenen Ende

Hier die letzten Bilder der Abbruchserie. Die sprechen für sich selbst:

IMG_6648IMG_6649IMG_6650IMG_6652

Der Vermieter rief an. Ich hatte nämlich gesagt, dass ich die Feuerwehr rufen würde, wenn die grossen Bäume anfangen würden zu brennen. Da hatte er natürlich Angst, dass sein unreglementiertes Feuer publik wird, stellte es aber so dar als ob er in seiner grossen Güte verhindern wollte, dass ich einen unnötigen Einsatz der Feuerwehr bezahlen müsste.

Mein Mann sagt, die Bäume werden nicht anfangen zu brennen, die wären zu feucht. (Es hat in der Nacht ziemlich geregnet.) Jedenfalls will ich das Auto zuhause haben, falls ich flüchten muss.

Und hier noch was Schönes:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

 

Wünscht mir Glück, ich habe nämlich wirklich Schiss in de Büx.

Eine wahre Rhododendron-Geschichte

Ich hatte anfänglich nur zwei japanische Azaleen. Dann kam als wir in Schweden wohnten der Rhododendron mit den hell-lila Blüten und den variegata Blättern dazu, eine richtige Seltenheit. Ein Freund hatte eine Babypflanze aus einem verlassenen, verwilderten Garten ausgegraben und mir geschenkt. Nach zwei Jahren kam die erste Blüte. Nach 10 Jahren hatte er eine Höhe von ca. 1,5 Metern, also nicht allzu riesig und war genauso breit.

013

Auf dem zweiten Bild eine Ecke der „Mutterpflanze“, die fuchsiafarbene Azalee und dahinter, bereits abgeblüht, eine fast blaue Azalee.

018

Ich habe versucht, Ableger zu ziehen, weil wir ausziehen wollten, und die Pflanze zu gross zum Mitnehmen war (leider), was mir aber nicht gelungen ist.

Daher nahm ich von diesem Rhododendron 2011 Samen ab, die ich 2012 im Frühling aussähte. Das ergab so ca. 60+ Keimlinge. Alles in einem Topf. Als sie etwas grösser wurden, pflanzte ich sie um in grössere Töpfe à 4-6 Pflanzen.

Diese verbrachten den ersten Winter eng gedrängt draussen an einer geschützten Stelle. 2013 bekamen sie dann alle ihren eigen Topf. Das waren dann noch ca. 42 Überlebende.

Im Januar 2014 zogen wir um und im Frühjahr wurden die kleinen Pflanzen endlich in Beete gepflanzt. Ich weiss, dass ich diese Stadien fotografiert habe, bin aber bisher leider nicht in der Lage gewesen, die Bilder aufzustöbern.

2016 sind jetzt noch 21 (9.6.2016 gezählt) Pflanzen übrig, die sich sehr schön entwickeln. Einige sind dem Maulwurf zum Opfer gefallen, einige haben den Winter nicht überlebt. Sie sind sehr unterschiedlich in Wuchs und Blätterform, und ich glaube, dass sich der Rhododendron mit der fuchsiafarbenen Azalee gekreuzt hat, die im Topf daneben stand. Unter den Keimlingen waren einige, die von den Blättern her mehr wie Azaleen aussahen, nicht wie Rhododendron. Diese scheinen aber bis auf eine einzige eingegangen zu sein.

Ich bin sehr gespannt auf die erste Blüte! Leider scheint keines der Kinder die variegata Blätter geerbt zu haben, was die Mutterpflanze so ungewöhnlich gemacht hat.

Ich bin sehr froh, dass die Nachfolger in unserem letzten Garten echte Liebhaber sind. Als ich kurz ansprach, den Rhododendron mitzunehmen, kam da gleich ein Widerstand … denn er stand ja nicht im Topf. Alles, was ich mitnehmen wollte, hatte ich nämlich vor den Reklamefotos in Töpfe gepflanzt, aber den Rhododendron hatte ich nicht mehr geschafft. Da hätte man erst einmal einen riesigen Pflanzkasten besorgen müssen etc. etc.    Jedenfalls ist er in guten Händen.

Hier ein paar Bilder von den immer noch jungen Pflanzen in den verschiedenen Beeten.

In diesem Beet sind fünf Stück …

2016-06-08 18.37.20

… und in diesem sechs Stück.

2016-06-08 18.37.44

Im Beet gegenüber ist noch einer übrig geblieben. Die hellgrüne Pflanze rechts ist eine Glockenblume. In diesem Beet war der Maulwurf kräftig am Graben.

2016-06-08 18.39.09

Diese eine Pflanze sieht mir wie eine Azalee aus. Die anderen sind eindeutig Rhododendrons, denke ich.

2016-06-08 18.38.48

Hier kommen drei Bilder vom letzten Beet mit neun Pflanzen.

2016-06-08 18.40.21

2016-06-08 18.40.00

2016-06-08 18.39.54