Barmherzige Liebe … Merciful love


„Der Mensch sollte alle seine Werke zunächst einmal in seinem Herzen erwägen, bevor er sie ausführt.“

„Je mehr der Mensch durch wahre Selbstzucht die Herrschaft über sich erlangt, desto bereiter neigt er sich in barmherziger Liebe dem hilfsbedürftigen Nächsten zu.“

„Herzenshärte ist das Schändlichste von allem, weil sie keine Barmherzigkeit kennt, nichts von Liebe wissen will und weil sie nichts Gutes wirken kann.“
Hildegard von Bingen

****************************************************************

„Man should first consider all his works in his heart before carrying them out.“

„The more man gains mastery over himself through true self-discipline, the more willing he is to lean towards his neighbour in merciful love.“

„Hardness of heart is the most shameful thing of all, because it knows no mercy, wants nothing to do with love, and cannot do any good.“
Hildegard von Bingen 

****************************************************************

Hildegard von Bingen ist auch eine meiner Lieblingsmystikerinnen, eine sehr interessante Frau.

… Hildegard von Bingen is one of my favourite mystics as well, a very interesting lady.

Über das Geben … On giving

Syriac Maronite Church of Antioch
Foto: J.Hassoun – Own work, CC BY-SA 3.0

Du gibst nur wenig, wenn du etwas von deinem Besitz fortgibst.
Wenn du einen Teil von dir selber gibst, dann gibst du wirklich.
Denn was sind deine Besitztümer anderes als Dinge, die du aufbewahrst und bewachst aus Angst, dass du sie morgen brauchen könntest?
Und was ist die Angst vor Entbehrung anderes als Entbehrung selber?
Ist nicht die Furcht vor dem Dursten, wenn man einen vollen Brunnen hat, nicht ein unstillbarer Durst?
Es gibt Menschen, die geben etwas von dem Vielen, das sie haben – und sie geben, um Anerkennung zu bekommen, und ihr versteckter Wunsch verdirbt die Gaben.
Und es gibt Menschen, die wenig haben und alles geben.
— Khalil Gibran, Der Profet

*****************************************************************

You give but little, when you give of your possessions.
It is when you give of yourself that you truly give.
For what are your possessions but things you keep and guard for fear you may need them tomorrow?
And what is fear of need but need itself?
Is not dread of thirst when your well is full, thirst that is unquenchable?
There are those, who give little of the much which they have – and they give it for recognition and their hidden desire makes their gifts unwholesome.
And there are those who have little and give it all.
— Khalil Gibran, The Prophet

******************************************************************

Ich wünsche euch allen einen guten Sonntag!

… I wish you all a good Sunday!

Ein Kuss von innen … A kiss from within

”Du hast die angeborene Kraft, zu erkennen, dass eine Präsenz in dir entsteht, die nicht der Verstand ist. Das Göttliche gibt dir einen Kuss von innen. Und selbst ein leicht zugeworfener Kuss von Gott wird ausreichen, um in dir die Suche nach Freiheit anzuregen. Dieser Kuss wird dein Herz in Brand setzen! “
― MoojiVaster Than Sky, Greater Than Space

*****************************************************************

… “You have the innate power to discern that a presence is arising within you that is not the mind. The Divine is giving you a kiss from within. And even a lightly blown kiss from God will be enough to stir you into embarking upon the search for freedom. That kiss will set your heart on fire!”
― MoojiVaster Than Sky, Greater Than Space

****************************************************************

Habt alle einen friedlichen, besinnlichen Sonntag!

… May you all have a peaceful, contemplative Sunday!

Nächstenliebe … Love of thy next

Foto: Pixabay

Für heute habe ich einige Wort von Franz von Assisi zum Thema Nächstenliebe gefunden.

… For today, I found some words by St. Francis of Assisi to the topic „Grace of charity“.

*************************************************************

„Glücklich der Mensch, der seinen Nächsten trägt in seiner ganzen Gebrechlichkeit, wie er sich wünscht, von jenem getragen zu werden in seiner eigenen Schwäche.“

„Die Höflichkeit ist die Schwester der Liebe.“

„Wenn jeder einzelne darauf verzichtet, Besitz anzuhäufen, dann werden alle genug haben.“
Franz von Assisi

*************************************************************

… “Happy is the man who supports his neighbour in all his frailty, as he wishes to be supported by him in his own weakness.”

„Politeness is the sister of love.“

 „If everyone refrains from accumulating wealth, then everyone will have enough.“
St. Francis of Assisi

**************************************************************

In diesem Sinne wünsche ich uns allen einen Sonntag angefüllt mit Nächstenliebe.

… In this spirit, I wish us all a Sunday filled with charity.

Heute ist der richtige Tag, um zu lieben …Today is the right day to love

Heute kommt der 14. Dalai Lama wieder einmal zu Wort.

… Today I will give the word to the 14th Dalai Lama once again.

Tenzin Gyatso – 14th Dalai Lama.
Foto: Christopher Michel – Flickr Archived here [1], CC BY 2.0

Es gibt nur zwei Tage im Jahr, an denen nichts getan werden kann. Einer heißt Gestern und der andere Morgen. Heute ist der richtige Tag, um zu lieben, zu glauben, zu handeln und vor allem zu leben.

Der Planet braucht nicht mehr erfolgreiche Menschen. Der Planet braucht dringend mehr Friedensstifter, Heiler, Wiederhersteller, Geschichtenerzähler und Liebende aller Art.
14. Dalai Lama

***************************************************************

… There are only two days in the year that nothing can be done. One is called Yesterday and the other is called Tomorrow. Today is the right day to Love, Believe, Do and mostly Live.

The planet does not need more successful people. The planet desperately needs more peacemakers, healers, restorers, storytellers and lovers of all kinds.
14th Dalai Lama

***************************************************************

Lasst uns alle im Heute leben und lieben … 🙂

… Let’s all live and love in the Here and Now … 🙂

Göttliche Liebe … Divine Love

Swami Shri Shri Yukteswar
Foto: Wikipedia

„Gewöhnliche Liebe ist egoistisch, dunkel verwurzelt in Wünschen und Befriedigungen. Göttliche Liebe ist ohne Bedingung, ohne Grenzen, ohne Veränderung. Der Fluss des menschlichen Herzens ist bei der durchdringenden Berührung reiner Liebe für immer verschwunden.“

Menschliches Verhalten ist immer unzuverlässig, bis der Mensch im Göttlichen verankert ist. Die Zukunft wird sich in Allem verbessern, wenn du jetzt einen  spirituellen Einsatz leistest.
Swami Shri Shri Yukteswar Giri

*********************************************************************

Ordinary love is selfish, darkly rooted in desires and satisfactions. Divine love is without condition, without boundary, without change. The flux of the human heart is gone forever at the transfixing touch of pure love.

Human conduct is ever unreliable until man is anchored in the Divine. Everything in the future will improve if you are making a spiritual effort now.
– Swami Shri Shri Yukteswar Giri

********************************************************************

In diesem Sinne wünsche ich uns allen einen besinnlichen Sonntag.

… In this spirit I wish us all a contemplative Sunday.

Mit unerschütterlicher Liebe … With unshakeable love

Statue of Julian of Norwich by David Holgate, west front, Norwich Cathedral
Foto: Wikipedia

„… so wurde unsere übliche Gebetspraxis in Erinnerung gerufen: wie wir durch unsere Unwissenheit und Unerfahrenheit in den Wegen der Liebe so viel Zeit damit verbringen, um etwas zu bitten. Ich sah, dass es in der Tat Gottes würdiger und ihm wahrhaft angenehmer ist, dass wir durch seine Güte mit vollem Vertrauen beten und durch seine Gnade mit echtem Verständnis und unerschütterlicher Liebe an ihm festhalten, als dass wir fortfahren, um so viel zu bitten, wie unsere Seele fähig ist.“
― Juliana von Norwich, Offenbarungen göttlicher Liebe

***************************************************************

… “… so our customary practice of prayer was brought to mind: how through our ignorance and inexperience in the ways of love we spend so much time on petition. I saw that it is indeed more worthy of God and more truly pleasing to him that through his goodness we should pray with full confidence, and by his grace cling to him with real understanding and unshakeable love, than that we should go on making as many petitions as our souls are capable of.”
― Julian of Norwich, Revelations of Divine Love

***************************************************************

Auch Julians Zitat „Er sagte nicht: ‚Du sollst nicht bestürmt werden, du sollst nicht gequält werden, du sollst nicht krank werden‘; sondern er sagte: ‚Du sollst nicht übermannt werden.‘“ kam mir in der letzten Woche immer wieder in den Sinn.
Mein Mann ist seit gestern Nachmittag wieder zuhause, etwas angeschlagen, aber guten Mutes. Ich wünsche uns allen, dass wir mit vollem Vertrauen, echtem Verständnis und unerschütterlicher Liebe beten können.

Also Julian’s quote „“He said not ‚Thou shalt not be tempested, thou shalt not be travailed, thou shalt not be dis-eased‘; but he said, ‚Thou shalt not be overcome.’”
My husband is at home again since yesterday afternoon, a bit battered, but of good cheer. I wish for all of us, that we are able to pray with full confidence, real understanding and unshakeable love.

Verachtet niemanden … Do not disdain anybody

Verachtet niemanden. Besser von allen Menschen verachtet zu werden, als einen Menschen zu verachten. Denn einen Menschen zu verachten bedeutet, den Mikro-Gott in ihm zu verachten, bedeutet, Ihn in euch selbst zu verachten. Wie kann jemand jemals seinen Hafen erreichen, der seinen einzigen Führer zu jenem Hafen verspottet?
(Aus: „Das Buch des Mirdad“ von Mikhaïl Naimy)

********************************************************

… Do not disdain anybody. It is better to be disdained by everybody, than to disdain a man. Lor to disdain a man is to disdain the Micro-God within him. To disdain the Micro-God in any man is to disdain Him in yourselves. How shall he ever reach his haven who scorns his only pilot to that haven?
(From: „The book of Mirdad“ by Mikhaïl Naimy)

*******************************************************

Ich wünsche euch allen noch einen angenehmen Sonntag.

… I wish you all a pleasant Sunday.

Achtet auf eure Worte … Pay heed to your words


Worte sind Schiffe, welche die Meere des Raumes befahren und in vielen Häfen anlegen. Achtet darauf, womit ihr sie beladet; denn wenn sie ihre Fahrt hinter sich haben, werden sie schliesslich ihre Ladung vor eurer Tür löschen.

Denkt an das schöpferische Wort und das vollkommene Gleichgewicht. Erst wenn ihr dieses Gleichgewicht durch heilige Einsicht erlangt habt, werdet ihr Überwinder geworden sein; und dann werden eure Hände mit Gottes Händen zusammenarbeiten.

Möge der Friede und die Stille dieser Nacht in euch schwingen, bis sie in der Stille und dem Frieden der heiligen Einsicht untergehen.
(Aus: „Das Buch des Mirdad“ von Mikhaïl Naimy)

*********************************************************************

… Words are vessels that ply the seas of Space and touch at many ports. Take care as to what you load them with; for having run their course, they shall ultimately discharge their cargo at your gate.

Remember the Creative Word and the Perfect Balance. When you have reached that Balance through Holy Understanding, then only shall you have become overcomers, and then shall your hands collaborate with the hands of God.

May the peace and stillness of this night resonate within you until they set in the stillness and peace of Holy Understanding.
(From: „The book of Mirdad“ by Mikhaïl Naimy)

*************************************************************************

Ich wünsche euch allen einen gesegneten Sonntag.

… I wish you all a blessed Sunday. (I have found an English online version of „The book of Mirdad“ HERE, if you are interested.)

Der Himmel auf Erden … Heaven on earth


Der Himmel auf Erden ist überall,
wo ein Mensch von Liebe zu Gott, zu seinen Mitmenschen
und zu sich selbst erfüllt ist.
Hildegard von Bingen

***************************************************

Heaven on earth is everywhere,
where a human being is filled with love for God, for his fellow humans
and for itself.
Hildegard von Bingen 

***************************************************

Vielleicht können wir solche Orte im Kleinen schaffen, die dann zu einem Grossen zusammenwachsen?

… Maybe we can create such places in little, which might then grow together as something big?