Mit unerschütterlicher Liebe … With unshakeable love

Statue of Julian of Norwich by David Holgate, west front, Norwich Cathedral
Foto: Wikipedia

„… so wurde unsere übliche Gebetspraxis in Erinnerung gerufen: wie wir durch unsere Unwissenheit und Unerfahrenheit in den Wegen der Liebe so viel Zeit damit verbringen, um etwas zu bitten. Ich sah, dass es in der Tat Gottes würdiger und ihm wahrhaft angenehmer ist, dass wir durch seine Güte mit vollem Vertrauen beten und durch seine Gnade mit echtem Verständnis und unerschütterlicher Liebe an ihm festhalten, als dass wir fortfahren, um so viel zu bitten, wie unsere Seele fähig ist.“
― Juliana von Norwich, Offenbarungen göttlicher Liebe

***************************************************************

… “… so our customary practice of prayer was brought to mind: how through our ignorance and inexperience in the ways of love we spend so much time on petition. I saw that it is indeed more worthy of God and more truly pleasing to him that through his goodness we should pray with full confidence, and by his grace cling to him with real understanding and unshakeable love, than that we should go on making as many petitions as our souls are capable of.”
― Julian of Norwich, Revelations of Divine Love

***************************************************************

Auch Julians Zitat „Er sagte nicht: ‚Du sollst nicht bestürmt werden, du sollst nicht gequält werden, du sollst nicht krank werden‘; sondern er sagte: ‚Du sollst nicht übermannt werden.‘“ kam mir in der letzten Woche immer wieder in den Sinn.
Mein Mann ist seit gestern Nachmittag wieder zuhause, etwas angeschlagen, aber guten Mutes. Ich wünsche uns allen, dass wir mit vollem Vertrauen, echtem Verständnis und unerschütterlicher Liebe beten können.

Also Julian’s quote „“He said not ‚Thou shalt not be tempested, thou shalt not be travailed, thou shalt not be dis-eased‘; but he said, ‚Thou shalt not be overcome.’”
My husband is at home again since yesterday afternoon, a bit battered, but of good cheer. I wish for all of us, that we are able to pray with full confidence, real understanding and unshakeable love.

Die Güte Gottes … The goodness of God

Statue of Julian of Norwich by David Holgate, west front, Norwich Cathedral
Foto: Wikipedia

„Denn die Güte Gottes ist das höchste Gebet, und es reicht bis zum niedrigsten Teil unserer Not. Es belebt unsere Seele und erweckt sie zum Leben und lässt sie an Anmut und Tugend wachsen. Es ist in der Natur am nächsten; und bereit in der Gnade: denn es ist dieselbe Gnade, die die Seele sucht und immer suchen wird, bis wir wahrlich wissen, dass er uns alle in sich eingeschlossen hat.
― Juliana von Norwich, Revelations of Divine Love (Offenbarungen göttlicher Liebe)

****************************************************************

… “For the Goodness of God is the highest prayer, and it cometh down to the lowest part of our need. It quickeneth our soul and bringeth it on life, and maketh it for to waxen in grace and virtue. It is nearest in nature; and readiest in grace: for it is the same grace that the soul seeketh, and ever shall seek till we know verily that He hath us all in Himself enclosed.”
― Julian of Norwich, Revelations of Divine Love

***************************************************************

Ich wünsche euch allen einen angenehmen Sonntag!

… I wish you all a pleasant Sunday!

Verachtet niemanden … Do not disdain anybody

Verachtet niemanden. Besser von allen Menschen verachtet zu werden, als einen Menschen zu verachten. Denn einen Menschen zu verachten bedeutet, den Mikro-Gott in ihm zu verachten, bedeutet, Ihn in euch selbst zu verachten. Wie kann jemand jemals seinen Hafen erreichen, der seinen einzigen Führer zu jenem Hafen verspottet?
(Aus: „Das Buch des Mirdad“ von Mikhaïl Naimy)

********************************************************

… Do not disdain anybody. It is better to be disdained by everybody, than to disdain a man. Lor to disdain a man is to disdain the Micro-God within him. To disdain the Micro-God in any man is to disdain Him in yourselves. How shall he ever reach his haven who scorns his only pilot to that haven?
(From: „The book of Mirdad“ by Mikhaïl Naimy)

*******************************************************

Ich wünsche euch allen noch einen angenehmen Sonntag.

… I wish you all a pleasant Sunday.

Achtet auf eure Worte … Pay heed to your words


Worte sind Schiffe, welche die Meere des Raumes befahren und in vielen Häfen anlegen. Achtet darauf, womit ihr sie beladet; denn wenn sie ihre Fahrt hinter sich haben, werden sie schliesslich ihre Ladung vor eurer Tür löschen.

Denkt an das schöpferische Wort und das vollkommene Gleichgewicht. Erst wenn ihr dieses Gleichgewicht durch heilige Einsicht erlangt habt, werdet ihr Überwinder geworden sein; und dann werden eure Hände mit Gottes Händen zusammenarbeiten.

Möge der Friede und die Stille dieser Nacht in euch schwingen, bis sie in der Stille und dem Frieden der heiligen Einsicht untergehen.
(Aus: „Das Buch des Mirdad“ von Mikhaïl Naimy)

*********************************************************************

… Words are vessels that ply the seas of Space and touch at many ports. Take care as to what you load them with; for having run their course, they shall ultimately discharge their cargo at your gate.

Remember the Creative Word and the Perfect Balance. When you have reached that Balance through Holy Understanding, then only shall you have become overcomers, and then shall your hands collaborate with the hands of God.

May the peace and stillness of this night resonate within you until they set in the stillness and peace of Holy Understanding.
(From: „The book of Mirdad“ by Mikhaïl Naimy)

*************************************************************************

Ich wünsche euch allen einen gesegneten Sonntag.

… I wish you all a blessed Sunday. (I have found an English online version of „The book of Mirdad“ HERE, if you are interested.)

Der Himmel auf Erden … Heaven on earth


Der Himmel auf Erden ist überall,
wo ein Mensch von Liebe zu Gott, zu seinen Mitmenschen
und zu sich selbst erfüllt ist.
Hildegard von Bingen

***************************************************

Heaven on earth is everywhere,
where a human being is filled with love for God, for his fellow humans
and for itself.
Hildegard von Bingen 

***************************************************

Vielleicht können wir solche Orte im Kleinen schaffen, die dann zu einem Grossen zusammenwachsen?

… Maybe we can create such places in little, which might then grow together as something big?

Liebe öffnet alle Türen … Love opens all doors

Liebe öffnet alle Türen, ganz gleich, wie fest sie verschlossen sein mögen; ganz gleich, wie verrostet sie durch Nichtgebrauch sind. Deine Aufgabe ist es, Einheit und Harmonie zu erbringen, alle diese Türen zu öffnen, die so lange schon verschlossen sind. Sei geduldig und tolerant. Öffne stets dein Herz.
― Maharishi Mahesh Yogi

**********************************************************

… Love opens all doors, no matter how tightly closed they may be, no matter how rusty from lack of use. Your work is to bring unity and harmony, to open all those doors which have been closed for a long time. Have patience and tolerance. Open your heart all the time.
― Maharishi Mahesh Yogi

*********************************************************

Lasst uns die Türen öffnen!

… Let us open the doors!

Seine Liebe hat nie nachgelassen und wird es auch nie … His love has never diminished and never shall

Statue of Julian of Norwich by David Holgate, west front, Norwich Cathedral
Foto: Wikipedia

„Er sagte nicht: ‚Du sollst nicht bestürmt werden, du sollst nicht gequält werden, du sollst nicht krank werden‘; sondern er sagte: ‚Du sollst nicht übermannt werden.‘

„Wenn es irgendwo auf der Erde jemanden gibt, der Gott liebt, und der immer beschützt wird, weiß ich nichts davon, denn das wurde mir nicht gezeigt. Aber dies wurde gezeigt: dass wir beim Fallen und Wiederaufstehen immer in derselben kostbaren Liebe gehalten werden.“

„Die größte Ehre, die wir dem allmächtigen Gott erweisen können, ist es, glücklich zu leben, weil wir seine Liebe kennen.“

„Gott hat uns geliebt, bevor er uns gemacht hat; und seine Liebe hat nie nachgelassen und wird es auch nie.“
― Juliana of Norwich, Offenbarungen göttlicher Liebe

************************************************************

… “He said not ‚Thou shalt not be tempested, thou shalt not be travailed, thou shalt not be dis-eased‘; but he said, ‚Thou shalt not be overcome.”

“If there is anywhere on earth a lover of God who is always kept safe, I know nothing of it, for it was not shown to me. But this was shown: that in falling and rising again we are always kept in that same precious love.”

“The greatest honor we can give Almighty God is to live gladly because of the knowledge of his love.”

“God loved us before he made us; and his love has never diminished and never shall.”
― Julian of Norwich, Revelations of Divine Love

************************************************************

Diese Dame beeindruckt mich immer wieder. Ich wünsche euch einen gesegneten Sonntag.

… This Lady impresses me again and again. I wish you all a blessed Sunday.

Liebe deinen Nächsten wie dich selbst … Love your neighbour as yourself

Swami Prabhavananda at the Santa Barbara Vedanta Temple
Foto: Wikipedia

„Der Herr wohnt in den Herzen aller. Wer ist dann sein Verehrender? Er, der mit seiner ganzen Seele, seinem Herzen und seinem Verstand in Ihm wohnt. Ein solcher Verehrender sieht Gott nicht nur in seinem eigenen Herzen und erkennt sein Einssein mit Ihm, sondern er sieht denselben Herrn in den Herzen aller und dient Gott in der ganzen Menschheit, da er sein Einssein mit allen kennt. ‚Liebe deinen Nächsten wie dich selbst‘, denn dein Nächster ist dein Selbst.“

Swami Prabhavananda, Naradas Weg der göttlichen Liebe

*******************************************************************

“The Lord dwells in the hearts of all. Who then is his devotee? He who dwells in Him with his whole soul, heart, and mind. Such a devotee not only sees God in his own heart and realizes his oneness with Him, but he sees the same Lord in the hearts of all, and serves God in all mankind, knowing His oneness with all. ‚Love your neighbour as yourself,‘ because your neighbor is your self.”

Swami Prabhavananda, Narada’s Way of Divine Love

*******************************************************************

In diesem Sinne wünsche ich uns allen einen besinnlichen Sonntag.

… In this spirit I wish us all a contemplative Sunday.

Achtung und Wahrhaftigkeit = Friede … Respect and truthfulness = peace

Gemälde/painting: Johann Gottlieb Becker (1720-1782) Wikipedia

Heute habe ich mal etwas anderes für euch, nämlich ein paar Worte von dem deutschen Philosophen Immanuel Kant.

… Today I have something a bit different for you, and that are some words by the German philosopher Immanuel Kant.

*******************************************************************

„Es kann sein, daß nicht alles wahr ist, was ein Mensch dafür hält, denn er kann irren, aber in allem, was er sagt, muß er wahrhaftig sein.“
―Immanuel Kant

„Der Friede muß gestiftet werden, er kommt nicht von selber.“
―Immanuel Kant

„Ein jeder Mensch hat rechtmäßigen Anspruch auf Achtung von seinen Mitmenschen, und wechselseitig ist er dazu auch gegen jeden anderen verbunden.“
―Immanuel Kant

(Quelle: https://gutezitate.com)

*********************************************************************

… „It may not be that everything a man thinks is true, for he may err, but in everything he says he must be truthful.“
-Immanuel Kant

„Peace must be made, it will not come by itself.“
-Immanuel Kant

„Every human being has a rightful claim to respect from his fellow human beings, and he is mutually bound to it against any other.“
-Immanuel Kant

(Source: https://gutezitate.com)

**********************************************************

Lasst uns alle respektvoll und wahrhaftig sein, damit diese Eigenschaften letzten Endes die Oberhand gewinnen!

… Lets us all be respectful and truthful, so that these qualities may finally prevail!

Eine Eigenschaft seliger Liebe … A property of blessed love

Statue of Julian of Norwich by David Holgate, west front, Norwich Cathedral
Foto: Wikipedia

„Wir müssen die Kleinheit der Schöpfung erkennen und sie für das Nichts sehen, das sie ist, bevor wir Gott lieben und besitzen können, der ungeschaffen ist. Das ist der Grund, warum wir keine Ruhe im Herzen oder in der Seele haben, weil wir unsere Ruhe in trivialen Dingen suchen, die nicht befriedigen können, und nicht danach trachten, Gott, den Allmächtigen, Allweisen, Allguten, zu kennen. Er ist wahre Ruhe. Es ist sein Wille, dass wir ihn kennen, und sein Wohlgefallen, dass wir in ihm ruhen. Nichts weniger wird uns zufrieden stellen. […] Wir werden niemals aufhören zu vermissen und uns zu sehnen, bis wir Ihn in Fülle und Freude besitzen. Dann haben wir keine Wünsche mehr. In der Zwischenzeit ist es sein Wille, dass wir damit fortsetzen zu wissen und zu lieben, bis wir im Himmel vervollkommnet sind. […] Je klarer die Seele das gesegnete Antlitz durch Gnade und Liebe sieht, desto mehr sehnt sie sich danach, es in seiner Fülle zu sehen.“
― Juliana von Norwich, Revelations of Divine Love (Offenbarungen göttlicher Liebe)

*********************************************************

“We have got to realise the littleness of creation and to see it for the nothing that it is before we can love and possess God who is uncreated. This is the reason why we have no ease of heart or soul, for we are seeking our rest in trivial things which cannot satisfy, and not seeking to know God, almighty, all-wise, all-good. He is true rest. It is His will that we should know Him, and His pleasure that we should rest in Him. Nothing less will satisfy us. […] We shall never cease wanting and longing until we possess Him in fullness and joy. Then we shall have no further wants. Meanwhile His will is that we go on knowing and loving until we are perfected in heaven. […] The more clearly the soul sees the blessed face by grace and love, the more it longs to see it in its fullness.”
― Julian of Norwich, Revelations of Divine Love

*********************************************************

Man kann nur hoffen, dass die Menschheit allgemein und die so genannten Führungsgestalten im Besonderen irgendwann mal einsehen werden, für was sie sich gegenseitig die Köpfe einschlagen. Gibt es wirklich Leute die glauben, dass das Gottes Wille ist? Dass dies die richtige Methode ist, einen Teil der göttlichen Schöpfung zu verwalten?

… One can only hope that at some point humanity in general, and so-called leaders in particular, will see what they are beating each other’s heads in for. Are there really people who believe that this is God’s will? That this is the right way to administrate a part of divine creation?