Schlagzeilen (25) Musik … Headlines (25) music

Ich habe euch noch gar nicht erzählt, dass wir jetzt auch einen Bassisten haben oder habe ich? Das war der, der bei uns in der Nähe wohnt. Auch ein netter Oldie (72). Ich bin das Küken in der Gruppe mit nur 64 Jahren (noch bis Januar).

… I haven’t told you yet that we found a bass player or did I? It was the one who lives near our place. Also a nice oldie (72). I am the fledgling of the group with only 64 years (until January).

Wir haben bisher viermal zusammen gespielt. Jedes Mal ist eine Verbesserung zu verzeichnen, aber von öffentlichen Auftritten sind wir weit entfernt. Das hat meinen Mann dazu veranlasst, unsere Duo-Aktivitäten zu perfektionieren. Wir sind jetzt dabei, den Akkordteil aller unserer Lieder auf USB-stick zu spielen, damit wir bei Auftritten eine solide Grundlage haben, falls ich blackout bekomme (ich bin nicht so begeistert von öffentlichen Auftritten) … 😉  😀 … ich spiele dann live all die Schnörkel und vielleicht stellenweise, wo es angebracht ist, dieselben Akkorde mit noch mehr Instrumenten dazu (Streicher oder Trompete oder was da so passt, z. B. Pan-Flöte bei „Mighty Quinn“).

… We have played four times together now. Each time there is improvement to notice, but we are far away from public entertainment. That has stimulated my husband to perfect our duo activities. We have started to record the keyboard parts of our songs on a USB, so that we have a solid base for our gigs, in case I have a blackout (I am not so enthusiastic about playing in public) … 😉 😀 … I will play all the embellishments live and maybe in parts, wherever appropriate, the same chords with more instruments (violins, trumpets, whatever is suitable, like for example the pan flute in „Mighty Quinn“).

Das ist unsere bisherige playlist (als Duo). Mein Mann und ich spielen jetzt seit fast zwei Jahren zusammen. Es begann für mich alles mit dem „Folsom prison blues“ mit drei Akkorden (den wir dann wieder abgewählt haben wegen des makaberen Textes), dann kam „Halleluja“, wo doch tatsächlich manchmal zwei Akkorde in EINEM Takt waren … 😉 … und jetzt spielen wir schnelle und/oder komplizierte Sachen. Da hat sich wirklich viel getan, wenn man so zurückblickt. Mein Mann hat ja immer Musik gemacht. Als junger Mann spielte er Gitarre und hatte auch zeitweise eine Band. Später, als wir uns kennenlernten, spielte er Keyboard, dann Klavier und jetzt wieder Gitarre. Ich habe in meiner Jugend Blockflöte und Akkordeon gelernt, und Letzteres seit meinem 18. Lebensjahr nicht mehr gespielt. 

… This is our playlist as a duo so far. My husband and I are playing together for almost two years now. For me it all started with the „Folsom prison blues“ with three chords (which we ditched again because of the grim text), then came „Halleluja“, where there happened to sometimes occur two chords in ONE bar… 😉 … and now we are playing fast and/or complicated stuff. A lot has happened since December 2017. My husband has always played music. When young, he played the guitar and had a band for a while. Later, when we met, he played keyboard, then piano and now guitar again. In my youth I have learned to play the recorder and the accordion. The latter I had not played since I was 18 years of age.

Playlist_Duo

„Brand new Cadillac“ haben wir noch gar nicht gespielt, aber das ist nicht so schwer.

… We haven’t played „Brand new Cadillac“ yet, but that is not so difficult.

An „Strangers in the night“ knabbere ich noch herum, denn das sind richtig schwere Akkorde.

… „Strangers in the night“ is a real challenge though, the chords are rather demanding.

Mein Mann sagt, dass viele der weniger bekannten professionellen Musiker, die auf Marktplätzen und in Kneipen spielen, auf dem Keyboard immer C-Akkorde spielen, und dann transponieren sie einfach auf dem Keyboard in die richtige Tonart. Das will ich nicht, denn dann lerne ich nie alle die verschiedenen Akkorde. Das hält sowohl meine Finger als auch meine Gehirnzellen beweglich. 😉 Unsere Bluesstücke und die von den Beatles sind auch anspruchsvoll, was Akkorde angeht, aber „Strangers in the night“ ist für mich bisher die grösste Herausforderung. Ich habe sie so weit ganz gut „im Griff“, nur an dem transponierten Teil am Ende hapert es noch etwas.

… My husband says that a lot of the not so known professional musicians, who play on markets and in pubs, play their keyboard always in C chords, and then just transpose on the keyboard into the correct key. I don’t want to do that, because then I will never learn to play all the different chords. That keeps my fingers and my brain cells flexible. 😉 Our blues music and the Beatles‘ songs are also on a higher level as far as chords are concerned, but „Strangers in the night“ so far beats them all. I do have the chords „in hand“ so far, only the ones in the transposed part at the end still elude me somewhat.

Ebenfalls neu sind „Midnight special“         … Also new on the list are „Midnight special“

und „I saw her standing there“                    … and „I saw her standing there“

Wie ihr sehen könnt, füllt Musik viel im Moment.

… As you can see, music fills a lot of our time at the moment.

Im Garten muss ich noch ein wenig aufräumen, zwei Büsche umsetzen, und dann kann der Winter kommen. Ich hoffe, dass meine kleinen Chrysanthemen noch eine Chance zum Blühen bekommen und meine wilde Aster, die sehr spät blüht (weiss) und manchmal vom Frost überholt wird. Fotos vom Oktobergarten kommen in einem separaten Beitrag, da ist noch so Einiges passiert.

… I still have to tidy up in the garden a bit, move two shrubs, and then winter may come. I hope that my small chrysanthemums will be granted a chance to flower, as well as my wild asters, which flowers very late (white) and are sometimes overtaken by frost. I will show photos of the garden in October in a separate post; there has been development.

Jetzt wünsche ich euch erst einmal ein schönes Wochenende.

… For now, I wish you all a pleasant weekend.

Musik, Musik, Musik (4) … Music, music, music (4)

Könnte ihr sehen, was anders ist? Abgesehen davon, dass wieder einmal, zum vierten Mal, umgeräumt wurde?

… Can you see what is different? Besides that the room has be rearranged again for the fourth time? Vorher                                    Before

2018-01-24 21.46.34 Blog 

Nachher                                     After

2018-02-22 13.06.15 BLOGRichtig, eine neue Gitarre. Mein Mann hat die Fender gegen eine Gibson getauscht, denn ihm war der Sound zu hart.

… Correct, a new guitar. My husband exchanged the Fender against a Gibson, because he found the sound too harsh.

2018-02-22 13.06.32 BLOG

 Wir setzten die Fender ins Internet, und die Annonce war kaum erschienen, da rief der Engländer an, der sie uns vor zwei Jahren verkauft hat. Er wollte sie wiederhaben, und würden wir bitte die Annonce zurückziehen? Das taten wir. Er wollte am nächsten Tag kommen und sie abholen. Wir brauchten also eine neue. Wir fanden eine zu einem wirklich guten Preis ca. 100 km weit weg und fuhren am selben Nachmittag dorthin. Mein Mann nahm seinen eigenen Verstärker mit, weil es da anscheinend grosse Unterschiede gibt, von denen ich keine Ahnung habe … 😉 … wir kauften jedenfalls die Gibson SG zu so einem guten Preis, dass wir uns für den Profit ein zweites Mikrofon leisten können. 

…We put the Fender on the Internet and it was hardly up, when the English guy called who had sold it to us two years ago. He wanted it back, and could we please take the advertisement off the web? We did that. He wanted to come and collect the guitar the next day, so we needed to find a new one. We found one at a really good price about 100 km away from us and drove there the same afternoon. My husband took his amplifier along, because there obviously are large differences of which I have no knowledge … 😉 … anyway, we bought the Gibson SG at such a good price in comparison to the sales price of the Fender, that we can afford a second microphone.

Die neue Gitarre hat einen klasse Klang! Die Fender wurde heute abgeholt und wir versuchten zu üben, aber irgendwie waren wir so aufgekratzt, dass wir uns nicht konzentrieren konnten.

Wir üben ein neues Musikstück, unser achtes, und zwar „Nothing else matters“ von Metallica. Nr. 9 wird höchstwahrscheinlich „When your love is alive“ von Helge Engelbrecht. Lieber Donovan, es tut uns leid, wir mögen deine Lieder, aber die anderen Sachen sind interessanter zu spielen … das einzige Lied, dass ich gerne mit ins Programm aufnehmen würde, wäre „Sailing homeward“ (allerdings ohne das Tremolo).   Oder „The intergalactic laxative“ als Kontrast … 😉   Wir haben 24 weitere auf unserer Wunschliste. Langweilig wird es so schnell nicht .. 😉

Zwischenzeitlich habe ich auch den Text für ”When your love is alive” aufgeschrieben. Ich musste ihn abhören, denn von keinem der Lieder von Helge Engelbrecht konnte ich die Texte finden, nicht mal auf der CD, die wir von der Band haben. Ich finde das seltsam. Warum die Texte wohl nicht veröffentlicht werden???

…­­­­­ The new guitar has a great sound! The Fender was collected today, and we tried to rehearse, but we were so jumpy that we couldn’t concentrate.

… We are rehearsing another song, our eighth, and that is „Nothing else matters“ by Metallica.

No. 9 will most probably be „When your love is alive“ by Helge Engelbrecht. Dear Donovan, we are sorry, we like your songs, but the other stuff is more interesting to play … the only song, that I would like to add to our programme would be „sailing homeward“ (just without the tremolo). We have 24 more on our wish list, so we won’t be bored so soon.  😉

… or „The intergalactic laxative“ as contrast … 😉

…In the meantime I have got the text of “When your love is alive”. I had to write it down while listening to the song, because I couldn’t find any lyrics of Helge Engelbrecht’s songs on the Internet, and they weren’t on the CD that we had bought either. I find that odd. I wonder why the texts are not being published???

Jetzt ist bald Sonntag…. Sunday is imminent

Denkt dran                                     Remember

“When your love is alive, you get the key to survive …” 😉

Musik, Musik, Musik (3) … Music, music, music (3)

Normalerweise sagt man immer, dass Frauen dauernd Möbel umstellen müssen, aber bei uns zu Hause war das jetzt mein Mann. Es geht natürlich um das Musikzimmer, das seit letztem Mal noch dreimal umgeräumt worden ist. Wie ich von den alten Fotos sehen kann, stand das keyboard schon mal in der Ecke. Zwischenzeitlich stand es dort, von wo aus ich fotografierte. Jedenfalls hatten wir erst zu wenig Kabel, dann nach dem ersten Umbau genügend Kabel und nach dem dritten Umbau zu viele Kabel, also wir haben welche übrig, das ist immer gut.  😉

… Usually it’s the women who have the tendency to move furniture around, but lately at our house it was my husband.  This is, of course, about the music room, which since the last time has been rearranged three times. When I look at the old photographs I can see that the keyboard had already been in the corner at one stage. In the meantime it had been standing from where I took the photos. In any case, at first we had too few cables; after the first rearrangement we had enough cables; and after the last rearrangement we had too man cables. Meaning that we have excess cables, that’s always positive. 😉

Zwischendurch hat sich noch einmal jemand bei meinem Mann gemeldet. Das war eine Band, die einen zweiten Gitarristen suchte, einen der Solos spielen konnte. Er traf sich mit dem, der den Kontakt aufgenommen hatte. Aber er entschied sich dann doch dagegen, denn er hätte eine ganze Menge Musik üben müssen, die er nicht kannte, und die die anderen schon lange zusammen spielten. Er fand es besser, wenn alle auf gleichem Niveau anfangen, zusammen die Musik aussuchen. Ausserdem fand er, dass das mit ihm und mir doch gut funktionierte und Spass machte. Das fand ich schön! 😉

… In the meantime another guy had contacted my husband about playing in a band that was looking for a second guitarrist, one who could play solos. He met with him, but decided against it, because he would have had to rehearse a lot of music that he didn’t know at all, while all the others had already been playing together for a long time. He thought it was better, if everybody started at the same level, chose the music together. And he was happy about the way it went with him and me playing music, that it was really fun. I liked that!  😉

Unser „Repertoire“ wurde um zwei Stücke bereichert, und zwar handelt es sich um „Green, green grass of home“ von Curly Putman und „Har du nogensinde set København fra en DC9?“ (Hast du jemals Kopenhagen von einer DC9 aus gesehen?) von Dänemarks eigenem Peter Belli, das rockt! 😉

… Our „Repertoire“ has been increased by two songs, „Green, green grass of home“ by Curly Putman and „Har du nogensinde set København fra en DC9?“ (Have you ever seen Copenhagen from a DC9?) by Denmarks own Peter Belli, it rocks!  😉

Herrlicher Garagerock. Aber wir spielen das etwas schneller als hier im Video. Er muss jetzt auch schon in den Siebzigern sein. 😉
… Great garage rock. But we play it a bit faster than in this video. I believe he is in his seventies by now. 😉

Wenn ich green, green grass of home höre, muss ich immer flennen, aber wenn ich auf die Akkorde und die Keyboard-Knöpfe achten muss, kann ich mich glücklicherweise nicht auf den tragischen Text konzentrieren.  😉
… When I hear green, green grass of home, the tears come welling up, but when I have to watch my chords and the keyboard buttons, I fortunately cannot concentrate on the tragic text.  😉

Für Beatles und Rolling Stones bin ich noch nicht klar.
… I am not ready yet for Beatles or Rolling Stones.

Und damit wünsche ich euch allen ein schöne Woche!
… So this was it, and I wish you all a nice week!

Musik, Musik, Musik 2 … Music, music, music 2

Nur ein kurzer Zwischenbericht, denn heute ist Migräne angesagt … 😦

… Only a short inbetween report, because today a migraine has insisted to visit … 😦

Wir haben jetzt bereits fünf Musikstücke. Den Folsom prison blues haben wir wieder geschrottet, denn wir fanden den Text blöd „I killed a man in Reno, just to watch him die“ ??? Das passt irgendwie nicht zu uns … 😉

  1. Halleluja von Leonhard Cohen haben wir noch,
  2. dann The sound of silence von Paul Simon,
  3. Surf in USA von den … muss ich’s schreiben??? Das macht vielleicht Spass, das zu spielen!
  4. Susann himmelblå von Kim Larsen, ein sehr beliebter Sänger hier in Dänemark, so richtig volkseigen, wie man hier sagt. Seine Lieder und besonders seine Texte sind sehr einfach und sprechen „den kleinen Mann auf der Strasse“ an. Dieses Lied ist ein Geburtstagslied für Susann mit den himmelblauen Augen und stammt aus dem Film „Midt om natten“, der hier ein richtiger Kultfilm ist, trotz seiner Naivität. Ebenso bekannt ist sein gleichnamiges Lied. „Mitten in der Nacht kamen die Bullen und warfen uns aus unseren Wohnungen …“ etc. Es geht hier um Hausbesetzer und alternatives Leben.
  5. Proud Mary von CCR, das macht auch sehr viel Spass.

Das ist alles Musik aus der Zeit als meine Generation jung war. Wir haben eine lange Liste mit Stücken, die wir spielen wollen, u. a. auch von Donovan, den Beatles, ABBA, Bamse, Rolling Stones … ich hätte auch Lust auf mehr CCR. Vieles ist für mich noch zu kompliziert, aber das kommt … 😉

… We are working with five songs now. The Folsom prision blues has been abandoned, as we did not like the text „I killed a man in Reno, just to watch him die??  That’s not really us … we still have:

  1. Halleluja by Leonhard Cohen,
  2. The sound of silence by Paul Simon,
  3. Surf in USA by … do I have to mention it??? It is so much fun to play it!
  4. Susann himmelblå (sky blue Susan) by Kim Larsen, a very popular singer here in Denmark, „the people’s own“, as they say here. His songs and especially his texts are very simple and talk to „the small man on the street“. This song is a birthday greeting to Susan with the azur blue eyes and was part in his movie „midt om natten“ (the middle of the night), which is a real cult movie in Denmark, in spite of its naivety. Just as popular ist his song of the same name. „In the middle of the night the filth (the heat) came and evicted us from our flats …“ etc. This is about squatters and an alternative life style.
  5. Proud Mary by CCR, which is also real fun to play.

All that is music from the time when my generation was young. We have a long list with music that we would like to play, among others by Donovon, the Beatles, ABBA, Bamse (another Dane), Rolling Stones … I would very much like more of CCR. A lot of songs are still too complicated for me, but we will get there …

Weil wir ja jetzt keinen Schlagzeuger mehr suchen, haben wir unser Musikzimmer umgebaut.

… As we are not looking for a drummer anymore, we have rearranged our music room.

2018-01-13 15.06.37 Blog

Ich höre jetzt auf zu schreiben, denn die Buchstaben kommen in einer merkwürdigen Reihenfolge auf den Schirm, ich muss dauernd verbessern … bis demnächst mit klarerem Kopf … 😉

… I will stop writing now, as the letters appear on the screen in a strange order, I have to correct all the time … until another day, when my head is clearer …

 

Musik, Musik, Musik 1 … Music, music, music 1

Oder ”manchmal bin ich schlichtweg genial” (in aller Bescheidenheit, natürlich)  😉

… or ”sometimes I am simply a genius” (in all humbleness, of course).

Mein Mann wollte ”die Band wieder zusammenbringen”, naja nicht ”wieder”, sondern überhaupt erst einmal eine Band sammeln. Er spielt Gitarre, akkustisch und elektrisch und Keyboard. Als erstes suchte er einen Bassgitarristen und einen Schlagzeuger. Er erklärte mir, dass man damit erst einmal anfangen könnte.

… My husband wanted „to bring the band back together“, well, not „back“, but form a band to start with. He plays guitar, acoustic, electric, and keyboard. First of all he needed to find a bass and a drummer. Those are the essentials, as he explained to me.

Es dauerte eine Weile, bis sich ein geeigneter Schlagzeuger einfand. Die Leute wohnten entweder zu weit weg oder wollten lieber extreme metal spielen anstatt Country und Rolling Stones. Die beiden trafen sich, um sich zu beschnuppern. Es schien ganz gut zu verlaufen, obwohl der Drummer ziemlich viel redete. Er war bereits 72 Jahre alt und randvoll mit Anekdoten. So ein richtiger Hygge-Däne … 😉   Ausserdem wurden wir diverse Male mit dem Einwurf beglückt, dass seine Frau 13 Jahre jünger war als er, und was das für Implikationen für einen Mann hätte … gäääähn.

… It took a while, until a suitable drummer was found. Either they lived too far away from us or they wanted to play extreme metal instead of country music and Rolling Stones. The two men met to „sniff at each other“ as we say in German, borrowing a term from the dog world.  😉 It looked like the chemistry was o.k., although the drummer was talking a lot. He was 72 years old and filled with anecdotes. A real jovial Dane … he also kept delighting us with remarks about his 13 years younger wife, and what implication that had for a man … yaaaaawn.

Dann meldete sich ein Bassgitarrist von ”umma Ecke”, und die drei wollten sich treffen. Schon bei diesem Treffen wollte Anekdotendrummer sich wieder von der noch nicht vorhandenen Band ausklinken, weil ihn eine bereits etablierte Band gebeten hatte, bei ihnen mitzuspielen. Dafür hatte natürlich jeder Verständnis, da er ja professioneller Musiker gewesen war und mit Leuten wie Dario Campeotto und Birthe Kjær gespielt hatte, wie er erzählte. Ausserdem war das bei ihm in der Nähe, zu uns musste er dagegen ca. 40 km fahren. Mein Mann meinte, dass er keine Gelegenheit gehabt hätte, den Bassgitarristen kennenzulernen wegen der vielen Anekdoten … und die beiden vereinbarten ein erneutes Treffen mit Instrumenten.

… Then a bass guitarist, who lived around the corner, showed interest, and the three oft them wanted to meet. Already at that meeting, anecdote drummer wanted to leave the not yet existing band, because an already established band had asked him to join them. Everybody could understand that, he had been a professional drummer, had played with Dario Campeotto and Birthe Kjær, as he had told us. Furthermore they were meeting near his place, whereas he was 40 km from us. My husband said that he did not have a chance to get to know the bass player because of all the anecdotes … so the two of them agreed to meet again, alone, with their instruments.

Bei diesem Treffen stellte sich heraus, dass Herr Bass anscheinend völlig unmusikalisch war. Er konnte nicht hören, wenn er falsch spielte … wie das? Er spielte nämlich auch mit anderen Leuten einmal in der Woche zum Tanz auf. Mein Mann erklärte, dass sich ein Bassgitarrist in einer grösseren Band ”verstecken” könnte.

Wenn das schon beim Folsom prison blues mit drei Akkorden nicht klappte, wie sollte das was werden?

Die beiden trennten sich also wieder und da war überhaupt keine Band.

… During that meeting it showed that Mr Bass obviously was completely tone deaf. He was not able to hear when he stroke a wrong note … how that? He was playing in a band with other people at a dance once a week. My husband explained that a bass could „hide“ in a larger band.

… If that did not work with the Folsom prison blues with three chords, how would that work at all?

… They separated again, and then there wasn’t any band.

 

Zwei Tage später, ihr werdet es nicht glauben, meldet sich der Anekdotendrummer wieder, dass es nicht ginge mit der anderen Band, die wären nicht daran gewöhnt mit einem professionellen Drummer zu spielen … Nun hatte mein Mann aber in der Zwischenzeit beschlossen, dass er keine Lust mehr auf Anekdoten hatte, da sie sich auch bereits wiederholt hatten. (Wir hatten so eine Ahnung, dass wir vielleicht wieder von ihm hören würden … 😉 )Und dann bekam ich eine Idee. Mir war nicht klar, ob sich das machen liess, aber ich machte ihm einen Vorschlag. Nämlich, ob da auf dem Keyboard nicht alle möglichen Begleitungen drauf wären, Bass, Schlagzeug, you name it, und wäre es nicht vielleicht möglich, dass ich die Akkorde spielte mit der richtigen Begleiteinstellung. Wenn es sich nur um Akkorde handelte, das müsste ich doch hinbekommen, schliesslich habe ich mal Akkordeon gespielt. Allerdings kann ich aus dem Grunde Tasten nur mit der rechten Hand spielen …

IMG_7795 Blog

… Believe it or not, two days later anecdote drummer called and told us that it didn’t work out with the other band. They were not used to playing with a professional drummer … However, in the meantime my husband had decided that he had no need for any more anecdotes, they even repeated themselves after only two meetings. (We had a hunch, that we might hear from him again.) And then I got an idea. I didn’t know, if it was feasable, but I told my husband what I had in mind. I mean on the keyboard are buttons with all kinds of accompaniments, bass, drums, you name it, and wouldn’t it be possible that I played the chords with the suitable accompaniment arrangement? If it was only a matter of chords, I should be able to do it, as I had learned to play the accordion. Although, for that reason, I can only play keys with the right hand …

Jedenfalls spielten wir den Folsom prison blues mit seinen drei Akkorden bereits am ersten Tag, und jetzt sind wir bei Leonard Cohens ”Halleluja”, weil das so schön langsam ist. Ich muss ja erst einmal richtig reinkommen in das Ganze. Das macht Spass! Aber so richtig singen kann keiner von uns beiden … 😉  😀 … ich finde das ist ein ziemliches Gejammer, aber da wäre schliesslich Frau Meermond … hoff, hoff …

… Be it as it may, we played the Folsom prison blues with its three chords already on day one, and now we are rehearsing Leonard Cohen’s „Halleluja“, because that is nice and slow. I still have to get used to the whole thing. It is really fun! But none of us is a singer … I find that it is more whining than singing, but there is Frau Meermond … hope, hope …

Nun quält mein Mann mich doch tatsächlich mit ÜBUNGEN zu Akkord-Abfolgen … naja, von nix kommt nix.

… My husband is torturing me with EXCERCISES for the chords … well, from nothing nothing comes.

Wenn ihr in näherer Zukunft einmal von dem ”ungemein begabten dänischen Rentner-Duo” hört, dann wisst ihr Bescheid! 😉

… If in the near future you hear about the „incredibly talented Danish pensionist duo“, you know whom they are talking about!  😉  😀