Szenen vom Kattegat … Sequences from Kattegat

Wir hatten ziemlich grenzwertiges Wetter in der letzten Woche, alles von +8 Grad Celsius zu Nachtfrost und unter +2 Grad C am Tag. Dazu harter Wind von West und Nordwest. Zum ersten Mal hat es unseren 1000 l Wassertank von seinem Palettenstapel gerissen … und die Regenrinne gleich mit. Der Tank war zwar leer, aber trotzdem … jetzt haben wir ihn in eine windstille Ecke geschoben. Die Vögel waren so schockiert, dass sie zwei Tage lang auf der Nordseite nicht gefressen haben. Das sind natürlich Bagatellen im Vergleich zu Erdbeben, Vulkanausbrüchen, Waldbränden, Überschwemmungen etc.

… The weather last week was rather extreme, all between +8 degrees Celsius to night frosts and under +2 C during the day. Add a hard wind from west and northwest to that. For the first time, our 1000 l water tank was blown down from its rest of pallets … and the drain pipe with it. The tank was empty, but anyway … now we shoved it into a wind still corner. The birds were so shocked that they didn’t eat on the north side for two days. I am aware that these are trifles in comparison to earthquakes, volcano eruptions, wildfires, flooding etc.

Harter Wind am Kattegat …. Strong wind at the Kattegat

Aber es hinterlässt seine Spuren an den Küsten.

… But, it leaves its traces at the coasts.

Hier ein paar Fotos von der Kattegatküste. Die Anwohner lassen die Bäume seit letztem Jahr liegen in der Hoffnung, dass sie vor weiteren Abbrüchen schützen. Vorher haben sie immer noch aufgeräumt.

… Hier some photos of the Kattegat coast. The residents there leave the trees where they fall since last year, hoping that it will protect against further landslides. Before that, they used to clean up.


Die Bank hat auch etwas abbekommen.
… The bench lost parts as well.


Einige Tage später hatten wir das höchste Hochwasser, das wir bisher hier gesehen haben. Man kann nicht einmal die Brückenpfosten sehen. Nur an einer etwas dunkleren Line im Wasser kann man sehen, wo die Brücke normalerweise verläuft (zu dem Strandstreifen, der im Moment nicht mehr da ist).

… A few days later we had the highest tide that we have seen here so far. You can’t even see the bridge posts. Only a darkish line in the water shows us, where the bridge usually is (out to the sand bank that is not there at the moment).


Der Bach da unten ist der Wanderweg. Wir werden oben auf dem Hang zurückgehen müssen, denn unten ist kein Platz mehr zum Gehen. Kein Wunder, dass die Küste abbröckelt.

… The brook down there is the hiking path. We will have to walk back on top of the bluff, as down there is no room for walking. No wonder that the coast is crumbling.






Hier an der Ostküste geht es mit der Erosion noch relativ langsam. An der Westküste wird jedes Jahr mehr abgerissen, denn dort kommen die Stürme zuerst an. Erinnert ihr euch noch an Trelde Næs, wo wir das eine Jahr halbwegs im Wohnwagen lebten? Dort brachen immer gleich mehrere Meter von der Küste ab, weil die Erde dort aus Lehm bestand.

… Here at the east coast, the erosion progresses relatively slowly. It is much worse at the North Atlantic coast, as the storms arrive their in full power. Do you remember the photos from Trelde Næs, where we halfway lived in a caravan one year? Several meters broke away from the coast there in one go, because the underground consisted of clay.

Mit wachsendem Wasserstand wird Dänemark wohl kleiner und kleiner werden. Dann werden wir alle nach Norwegen auswandern, die werden sich freuen … 😉 😀

… With rising water levels, Denmark will continue to get smaller and smaller. Then we will all emigrate to Norway, I am sure they will be delighted … 😉 😀

Fotos des Monats, Dezember 2021/ Photos of the month, December 2021

Der Dezember war hauptsächlich grau und nass. Wir hatten nur vereinzelte Sonnentage, die dann aber wunderschön waren. Ausflüge haben wir daher nicht wirklich unternommen, aber ein paar Landschaftsbilder am Økssø habe ich doch gemacht.

… The month of December was mainly grey and wet. We only had individual sunny days, which were beautiful. We, therefore, did not go on any real excursions, but I did take some landscape photos at Økssø.




So ein ähnliches Foto hatten wir schon einmal zu einer anderen Jahreszeit:

… I showed a similar photo before, taken during another season:


Gesehen in Fjordbyen. So eine Baumwurzel hätte ich gerne für meinen Garten!

… Seen in Fjordbyen. I wouldn’t a mind to have a tree root like that in my garden!


Und zum Abschluss ein Foto vom diesjährigen Heiligabend, den wir bei der Schwester meines Mannes verbracht haben. Ich lernte, dass es in Dänemark Tradition ist, dreierlei Kartoffeln an dem Tag zu Essen, normal gekochte, „braune“ Kartoffeln (kandiert) und Kartoffelchips. Letzteres wusste ich bis dahin nicht.

… And finally a photo of this year’s Christmas Eve, which we spent at my husband’s sister’s place. I learned that it is tradition in Denmark to eat three kinds of potatoes that day, boiled potatoes, „brown“ potatoes (candied) and potatoe crisps. The latter had been thitherto unbeknownst to me.

Unser vegetarischer „Braten“ ist zwischen Rotwein und Ente zu finden. Früher ass man in Dänemark entweder Ente oder Schweinebraten; jetzt wird beides zusammen gegessen.
… You can see our vegetarien „roast“ between the red wine and the duck. In the past, it was tradition in Denmark to eat either duck or pork roast; nowadays one eats both together.

Das war der Monat Dezember. Habt noch einen angenehmen Tag!

… That was the month of December. I wish you all a pleasant day!

Advent in Fjordbyen … same in English

Endlich gingen wir mal wieder in Fjordbyen spazieren. Wunderbar, dachte ich, das gibt schöne Adventsbilder. Ich hatte allerdings vergessen, dass Fjordbyen ja – theoretisch – nur im Sommerhalbjahr bewohnt ist.

… After a long time, we went for a walk in Fjordbyen. Wonderful, I thought, there will be great motives for advent photos. What I had forgotten was, that Fjordbyen – in theory – is only inhabited from April to October.

Wir hatten ja gesehen, dass in den letzten beiden Jahren viel an den Häusern gearbeitet wurde wegen der zusätzlichen Brandisolierung, die von der Kommune gefordert wurde. Jetzt konnte man sehen, dass der Unterschied zwischen den gepflegten Häusern und den vernachlässigten noch grösser geworden ist. Wir haben drei bis vier gesehen, die kurz vor dem Zusammenfallen waren. Schade!

… During the last two years we had seen that people worked a lot on their houses because of the additional fire insulation, which the municipality had demanded. This time we could notice that the gap between the well maintained and the neglected houses has become larger than ever. We saw three to four houses, which were short of collapsing. What a pity!

In Fjordbyen findet man: … In Fjordbyen you will find:

Abenteuerlich … Adventurous
Erfindungsreich … es gibt mehrere Häuser aus Türen und Fenstern, die aber meistens besser gepflegt sind.
… Resourceful … there are more houses made of doors and windows, however, most of them are better maintained.
Superfein … really neat
Wild
Weihnachts“hygge“ wie früher … old day Christmas cosiness
Bis nächstes Jahr, wenn die Bewohner zurück sind!
… See you next year, when the inhabitants are back!

Ich habe schon einmal über Fjordbyen berichtet.

… I have posted about Fjordbyen before.

Herzliche Grüsse an euch alle aus dem momentan immer noch grauen Dänemark!

… Greetings to all of you from the at present still grey Denmark!

Wer hätte das gedacht … … Who would have thought …

Dass es noch einmal so schneien würde. Seit wir im Herbst 2017 hierher zogen, haben wir nicht so viel Schnee erlebt.

… That it would snow like that again. Since we moved here in autumn 2017, we have never seen this much snow.

Sieht doch ganz gemütlich aus, der Wind bläst ja draussen … abgesehen von den Stromabbrüchen.
… Looks cosy, does it not, the wind is blowing outside … except for the power failures.
Dann rief mich mein, der mir dies hier zeigen wollte.
… Then my husband called me to show me this.
Heute war dann erst einmal Schneeschippen angesagt. Mein Mann kämpfte mit der Garagentür, die direkt nach Osten zeigt und eine volle Ladung mitgekommen hat. Es ist eine Schiebetür, die völlig durch Schnee und Eis blockiert war.
… Today shoveling snow was on the agenda. My husband fought with the garage port, which is on the eastern side of the house and got a full broadside. It is a sliding door, which was completely blocked by snow and ice.
Unser Thuja, den die Vögel als Unterschlupf benutzen, völlig auseinandergebogen durch Wind und Eis. Ich hoffe, dass sich die Zweige wieder aufrichten, wenn Schnee und Eis schmelzen. Der Baum dahinter hat nicht so viel abbekommen, so dass die Vögel nicht total obdachlos sind.
… Our thuya tree, which the birds use for shelter, completely bent down and opened up by wind and ice. I hope it will rise its branches again after the snow and ice melt away. The tree behind it is still fine, so the birds are not completely homeless.
Aber sieht schon toll aus, so mit Sonne und blauem Himmel, nicht wahr?
… But it does look nice with sunshine and blue sky, does it not?

Vereiste Grüsse aus dem wintrigen Dänemark.

… Icy greetings from wintry Denmark.

Fotos des Monats, November 2021/ Photos of the month, November 2021

Dieses Mal „nur“ Landschaften, denn im Garten tut sich nichts mehr.

… This time landscapes „only“, as nothing is happening in the garden.

Typischer Dänisch geht es kaum, nicht wahr? Ich liebe das!
… It doesn’t get more typical Danish, does it? I love it!
Baumwurzeln faszinieren mich stets.
… The roots of trees are fascinating to me.
Erstaunlich viel Farbe für November.
… A lot of colour for November.
Dies fand ich stimmungsmässig schön.
… I liked the mood in this one.

Und damit sage ich schon „Auf Wiedersehen“ …

… And with this I am already saying „goodbye“ …

Herbstszenen: Økssø … Autumn moments: Økssø

Wir waren schon länger nicht mehr dort. Trotzdem ist er einer meiner Lieblingsorte.

… We had not been there for some time. Nonetheless, it is one of my favourite places.



Ich finde, hier könnte man sehr gut übernachten (im Sommer), aber der Gentleman weigert sich …
… I think this would be a good place to stay overnight (in summer), but the Gentleman refuses …

Der Wind hat mir fast das Telefon aus der Hand gerissen …
… The wind nearly tore the phone out of my hands …
Zum Abschied ein Wolkenkunstwerk.
… As a goodbye some cloud art.

Ich wünsche euch allen einen angenehmen Tag!

… I wish you all a pleasant day!

Doch noch einmal Østerhurup … Østerhurup again anyway

Ein typischer Herbstspaziergang und das Wasser so hoch, wie ich meine es noch nicht gesehen zu haben, und das ganz ohne Sturm oder auch nur starken Wind.

… A typical autumn walk, and the water so high, as I have never seen it before – I think – and that totally without storm or even strong wind.

Die Brückenplanken sind seit Anfang November abgebaut, aber die Pfeiler stehen noch und sind fast unter Wasser.

… The bridge’s planks have been taken down at the beginning of November, but the pillars are there and almost under water.


Auf der Sandbank hätte man sowieso nicht spazieren können.

… We would not have been able to walk on the sand bank anyway.


Wir wollten auf der Anhöhe in die eine Richtung gehen, und auf dem Rückweg am Strand entlang. Aber dafür hätten wir Gummistiefel gebraucht.

… We wanted to walk one way on top of the mound, and on the way back along the beach, but we would have needed rubber boots for that.





Dies ist die zweite Brücke, deren Pfeiler etwas höher aus dem Wasser ragen.
… This is the second bridge, the pillars of which aren’t so deep under water.

Und hier noch ein paar kleine Videos: Zuerst einer mit Kanada-Gänsen und Austernfischern, leider etwas zu weit weg; der zweite mit Austernfischern, die relativ dicht am Strand waren; und zwei Videos mit sanften Wellen.

… And here some short videos: first one with Canada geese and oystercatchers, unfortunately a bit too far away; the second with oystercatchers, which were relatively close to the beach; and two videos with soft waves.





Im Moment ist es hier eigentlich nur ungemütlich, dunkel, nass und kalt, November eben. Wir „hyggen“ uns im Haus.

… At the moment it is utterly miserable here, dark, wet and cold, typical November. We get cosy inside the house.

Jetzt im Winter will ich an den Sonnabenden gerne über unsere drei Reisen nach Madeira berichten. Ich habe nachgeschaut und meine, dass ich das bisher noch nicht getan habe. Madeira ist eine wunderschöne Insel mit netten Menschen. Fotos von der sonnigen Insel und dem herrlichen botanischen Garten wird uns über die kalte Jahreszeit bringen.
Doch jetzt wünsche ich euch erst einmal ein angenehmes Wochenende.

… During winter I plan to post about our three travels to Madeira on Saturdays. I have had a look into my posts, and it seems that I have not done so yet. Madeira is a beautiful island with kind people. Fotos from the sunny island and the beautiful botanical garden will get us over the cold season.
But for now I wish you all a pleasant weekend.

Lindholm Høje … same in English

Ich glaube, dass ich mit diesem Beitrag jetzt so ziemlich über alle unsere Ausflüge geschrieben habe. Ausser natürlich über all die kleinen Spaziergänge am Kattegat, aber ich will euch ja nicht langweilen! Die Anregung für diesen Ausflug bekamen wir von unserem Neffen.

… I think that with this post I have reported about most of our excursions, with the exception of all our small walks at the Kattegat. But I don’t want to bore you! Our nephew gave us the idea to this excursion.

Blick von der Anhöhe aus nach links …
… View from the top of the hill to the left …

Die Toten auf Lindholm Høje:
Auf Lindholm Høje fanden an die 600 Jahre Beisetzungen statt. Die ältesten Gräber stammen aus der späten Eisenzeit im 5. Jahrhundert, die neuesten aus der Wikingerzeit im 10. Jahrhundert.

Die ältestesn Gräber liegen an der höchsten Stelle des Gräberfeldes. Hier wurde der Tote unter einem kleinen Erdhügel bestattet, der in wenigen Fällen von Steinen umkränzt war. Die neuesten Gräber liegen am unteren Rand des Gräberfeldes. Das Grab wurde zu dieser Zeit of von Steinen eingefasst. Der Tote wurde jedoch verbrannt. Dieser Brauch war bei weitem der häufigste. Erst im 10. Jahrhundert wurden die Toten wiederum unverbrannt beigesetzt, wahrscheinlich aufgrund des christlichen Einflusses.

Männer sind meist unter dreieckigen und schiffsförmigen Steinsetzungen begragen, während Frauengräber mit runden und ovalen Steinsetzungen markiert sind.

Zur Mitte … … Down the middle …

… The dead on Lindholm Høje:
Burials took place on Lindholm Høje for around 600 years. The oldest graves date from the late Iron Age in the 5th century, the newest from the Viking Age in the 10th century.

The oldest graves are at the highest point of the burial ground. Here the deceased was buried under a small mound of earth, which in a few cases was surrounded by stones. The newest graves are at the bottom of the burial ground. The grave was often surrounded by stones at this time. However, the deceased was cremated. This custom was by far the most common. It was not until the 10th century that the dead were again buried unburned, probably due to Christian influence.

Men are usually buried under triangular and ship-shaped stone settings, while women’s graves are marked with round and oval stone settings.

Und nach rechts … ein grosses Areal. … and to the right, a huge area.

Ein Kriegergrab
Der tote Krieger hatte ein einschneidiges Schwert bei sich – einen so genannten Langsax. Durch das Schwert lässt sich das Grab auf das 7. Jahrhundert datieren. Er bekam auch seinen Hund mit ins Grab. Dies war auf Lindholm Høje nicht ungewöhnlich. Die Toten trugen ihre Alltagskleidung und bekamen nützliche und persönliche Beigaben mit ins Grab.

Bei der Verbrennung wurde der Tote auf einen grossen Scheiterhaufen gelegt, und nach der Verbrennung wurden die Reste mit Erde bedeckt. In mehreren Fällen hat die Familie dem Toten Speisen für die letzte Reise mit ins Grab gegeben.

Schiffsförmige Steinsetzung, ca. 5-6 m lang und 3 m breit. Klein im Vergleich zu dem riesigen Grab in der Nähe von Ans, wo anscheinend eine wichtige Person begraben wurde.
… A ship shaped stone setting, about 16.5-20 ft long and 10 ft wide. Small in comparison to the huge grave near Ans, where apparenty an important person was buried.

… A warrior grave
The dead warrior had a single-edged sword with him – a so-called Langsax. By the sword, the grave can be dated to the 7th century. He also had his dog in the grave. This was not unusual on Lindholm Høje. The dead wore their everyday clothes and were given useful and personal gifts with them to the grave.

During the cremation, the body was placed on a large pyre, and after the cremation the remains were covered with earth. In several cases the family put food into the grave for the deceased’s last travel.


Ihr denkt vielleicht „langweilig, alles nur lose Steine“, aber dieses grosse Gräberfeld ist ein Zeichen dafür, dass hier bereits in sehr frühen Zeiten (Eisenzeit) eine relativ grosse Siedlung gelegen hat.

… You might think „boring, nothing but lose stones“, but this huge grave field shows, that already in very early times (iron age) a relatively large settlement existed in this location.


Doch jetzt kommen wir zum Museum wo man etwas mehr darüber sehen kann, wie die Menschen damals gelebt haben.

… But now we will go to the museum, where we can see a bit more about the way people lived during those times.

Bildliche Rekonstruktion einer Wikingersiedlung mit den gängigen Waffen und Lederschild, wie sie auch heute noch von Fans in Wikingerklubs hergestellt werden, z. B. Yxengaard.
… Picture reconstruction of a viking settlement and the prevalent weapons and leather shield, as they are even nowadays are being made by fans in viking clubs, for example Yxengaard.

Im Wikingermuseum in Roskilde, südlich von Kopenhagen, hat man mehrere Schiffe in Originalgrösse rekonstruiert. Man kann sie u. a. mieten. Ich habe gehört, dass Firmen sie zwecks Teambildung mieten; eigentlich gar keine schlechte Idee … 😉
… In the viking museum in Roskilde, south of Copenhagen, they have built several sips in original size, which one can rent for excursions. I heard that companies like to rent them for teambuilding exercises; not such a bad idea, actually … 😉

Ich wertschätze immer gutes Handwerk! … I always appreciate good artisanry!

Das Gewand vorne ist ein Frauengewand. Es besteht aus einem Stück Stoff, gehalten von zwei Schnallen über den Schultern und einem Gürtel, fertig, ganz einfach.
… The garb in the front is a woman’s dress. It consists of one single piece of fabric, held by two clasps above the shoulders and a belt, that’s it, totally simple.
Oooh, und dann der Laden mit Kunsthandwerk aus Wolle, Holz und Kuhhörnern. Auch Kräuterschnäpse und verschiedene Sorten Met wurden angeboten.
… Oooh, and the shop filled with handicrafts of wool, wood and cow horns, as well as schnaps with herbs and different kinds of mead.

Für die, die es interessiert, kommen hier noch ein paar Details von der Museumswebseite. Ansonsten sage ich bis bald und habt ein schönes Wochenende!

… For those who are interested, I will add some details here from the museum’s web site. (The English version follows in one block after the German.)
Apart from that, I say see you soon and have a pleasant weekend!

**********************************************************

Lindholm Høje ist eine Grabstätte aus der späten Eisen- und Wikingerzeit, die auf einem Hügel an der Nordseite des Limfjords in Nørresundby liegt. Der Limfjord ist an dieser Stelle am schmalsten, die daher als Überfahrtsverbindung zwischen Vendsyssel und Jütland generell fungiert hat. Die Höhe des Hügels über dem Fjord beträgt 42 m.

Auf dem Hügel befinden sich mehrere hundert Schiffsformationen und über 700 Gräber, meist Feuergräber. Die ältesten stammen um das Jahr 500 und die neuesten um das Jahr 1100. In der Umgebung wurden auch Reste einer Stadt ausgegraben.
In der späten Wikingerzeit war das gesamte Gebiet mit Flugsand bedeckt, was zum Erhalt der Überreste beigetragen hat.

1898 wurde das Gebiet von einem Plantagenbesitzer Lassen, der aus Brasilien nach Dänemark zurückgekehrt war, gekauft und bepflanzt. 1901 schenkte er das Gebiet der Gemeinde Nørresundby.

Der Friedhof als Ganzes wurde 1952-58 ausgegraben und 1960 geschützt.

Seit 1993 wird jedes Jahr in der zweiten Junihälfte auf Lindholm Høje ein Schauspiel im Freien aufgeführt. (Das wusste ich noch gar nicht. Dafür werden wir nächstes Jahr die Augen offen halten.)

ENGLISH
… Lindholm Høje is a burial site of the Late Iron Age and the Viking Age, located on a hill near the northern banks of the Limfjord in Nørresundby. The Limfjord is narrowest at this location, which has therefore functioned as a crossing point connecting Vendsyssel and Jutland in general. The height of the hill above the fjord is about 138 feet.

On the mound are several hundred ship settings and over 700 graves, mostly fire graves The oldest are from around the year 500 and the newest around the year 1100. Remains of a town have also been excavated in the area. In the late Viking Age, the entire area was covered with fly sand, which has helped preserve the remains.

In 1898, the area was bought and planted by a plantation owner Lassen, who had returned to Denmark from Brazil. In 1901 he donated the area to Nørresundby Municipality.

The cemetery as a whole was excavated in 1952-58 and protected in 1960.

Since 1993, every year in the second half of June, an outdoor play has been performed at Lindholm Høje. (I didn’t know that. We will keep an eye open for that next year.)

Schlagzeilen 40 … Headlines 40

Musik
Mit unserer neuen Sängerin (seit zwei Monaten oder so) haben wir wirklich Glück. Sie singt fantastisch und wir harmonieren auch interessenmässig und humormässig, d. h. es wird viel gelacht bei den Proben. Wir werden nächsten Sonntag ein Video aufnehmen. Ich spiele weiterhin alle zwei Wochen mit unserer Nachbarin, nur wir zwei beiden, so zum Spass.

… Music
We have been lucky with our new singer (since two months or so). She has a fantastic voice, and we also have interests and sense of humour in common, so that there is a lot of laughing during the rehearsals. Next Sunday we will make a video. Every second Wednesday, I also still play with our neighbour, just the two of us, and just for fun.

Garten
Ich habe es endlich geschafft, alle Rosen, die in Containern waren, auszupflanzen. Drei Stück habe ich letzten Winter verloren: die rote Kletterrose „Dublin Bay“ (von der ich in einem der Südbeete einen Steckling habe), und die beiden „Victor Hugo“ (das tat weh, aber auch von dieser Rose habe ich vielleicht einen Steckling).

… Garden
I have finally planted all the roses out, which were in containers. I lost three roses last winter: the red climber „Dublin Bay“ (of which I have a cutting in one of the northern beds), and the two „Victor Hugo“ (that hurt, but I might have a cutting of that rose as well).

Steckling von „Dublin Bay“ … Cutting of „Dublin Bay“

Hier habe ich das Beet etwas erweitert, um meine „Ingrid Bergman“ vom Fenster aus sichtbar unterbringen zu können. Das abgestochene Gras habe ich erst einmal nur hochgeklappt, damit es nicht wieder am Rand festwächst.

… Here I have made the bed wider to plant my rose „Ingrid Bergman“ in a spot that I can see from the window. The cut off grass I have just folded up for the time being to prevent it from closing the gap again.

Im Ostbeet habe ich drei Rosen ausgeplanzt: „Madame Hardy“, die schottische Rose und „Ascot“.

… Three roses I have planted into the eastern bed: „Madame Hardy“, the Scottish rose and „Ascot“.

Ach, das ist nicht „Barock“, das ist „Ascot“ … … Oh, no, that’s not „Barock“, that’s „Ascot“ …

Und im Südbeet die zweite grosse Kletterrose „Barock“. Wir haben (mein Mann hat) kurzerhand den Boden vom Container abgesägt, und ich habe dann ein breites Loch in anderthalb Spatentiefe gegraben und mit Wasser und Rosenerde gefüllt, so dass sie jetzt ihre Wurzeln ausstrecken kann. Ich glaube nicht, dass wir es geschafft hätten, die Rose aus dem Container zu bekommen, ohne sie und uns zu beschädigen.

… And in the southern bed we put the large climber „Barock“. We have (my husband has) without much ado sawed off the bottom of the container, and I dug a large hole, 1.5 spadelengths deep and filled it with water and special rose soil. Now it can stretch out its roots. I don’t think we would have been able to get the rose out of the container without damaging it and us.

Wo jetzt Erde liegt, waren die Campingfliesen. Im Frühjahr lege ich sie zurück.
… Where there is dirt now, there were the camping tiles. I will put them back in spring.

Hier die Rüben und Karotten, die ich in diesem Beet ausgegraben habe. Es reichte für eine Portion. Das Kraut brauche ich laufend als Petersilie. Ich habe noch nie so aromatische und süsse Rüben gegessen!

… Here all the carrots that I have taken up from this bed. It was enough for a portion. I am using the green as parsley at the moment. I have never eaten so aromatic and sweet carrots.


Ansonsten herbselt es jetzt. … Otherwise it is getting autumny here.

Meine kleine Lärche hat dieses Jahr ganz viele kleine, runde Zapfen.
… My larch has many small, round cones this year.


Ein Strauss mit den letzten Blüten. Die Rose „New Dawn“ ist allerdings immer noch im Gang. Sie ist nicht so regenempfindlich wie die anderen. Ansonsten blüht nur noch die Chrysantheme und die wilde Aster.

… A bouquet with the last flowers. The rose „New Dawn“ is still going strong. It is not so rain sensitive. Apart from that, only the chrysanthemum and the wild asters are flowering.


Ansonsten: im Norden nichts Neues. Ich wünsche euch noch einen schönen Tag.

Otherwise, not „all quiet“, but nothing new on the northern front. I wish you all a pleasant day.

Thy Nationalpark

Vom Wetter her passen diese Bilder aktuell sehr, obwohl wir den Ausflug am 31. Juli gemacht haben.

… Weatherwise, these photos fit right into the actual moment, although we did this excursion on 31 July.


Thy Nationalpark ist der älteste Nationalpark Dänemarks und ersteckt sich ca. 55 km an der Westküste entlang von Hanstholm im Norden bis zum Thyborøn Kanal im Süden. Die Region wurde 2007 zum ersten dänischen Nationalpark ernannt … man fing also ziemlich spät damit an. Insgesamt gibt es jetzt fünf Nationalparks in Dänemark, drei in Jütland und zwei auf Seeland. Der Nationalpark Wattenmeer zur deutschen Grenze hin, ist flächenmässig der grösste und geht in den deutschen Nationalpark auf der anderen Seite der Grenze über.

… Thy national park is Denmark’s oldest national park and reaches about 34 miles along the west coast from Hanstholm in the north to the Thyborøn canal in the south. The area was made Denmark’s first national park in 2007 … so they started late with it. All in all there are five national parks in Denmark now, three in Jutland and two on Sealand. The Tideland national park down to the German border, is the largest, and it meets the German national park on the other side of the border.

Aber zurück nach Thy. Es gibt dort Heidelandschaft, Wälder, Seen und sehr viele markierte Wanderrouten verschiedener Länge, von denen wir bisher eine ausprobiert haben. Trotz bedecktem Himmel war es wunderschön, dort spazieren zu gehen.

… But back to Thy. You will find there heathlands, woods, lakes and many marked walking routes of different length, of which we only have tried one up til now. In spite of a cloudy sky, it was wonderful to walk there.



Der Parkplatz. Von dort geht ein Weg in den Wald und ein anderer um den See herum.
… The parking lot. From there, one path leads into the wood and another one around the lake.
Wir entschieden uns für den See. … We chose the lake.
Der Boden dieses Sees besteht aus feinem Sand und nicht aus Schlamm.
… The lake ground consists of fine sand and not of mud.
Kühe oder Schafe trifft man öfter in den National- oder Naturparks, das soll der Landschaftspflege dienen. Mit Hund wäre ich wahrscheinlich nicht durch die Herde, sondern unten am Wasser entlang gegangen.
… One often meets cows or sheep in national parks or nature parks, which seems to be contributing to landscape care. With a dog I might not have walked through the herd, but would have chosen to walk at the water edge further down.
Den Hügel mussten natürlich hoch, und man hatte eine gute Aussicht von dort.
… We had to walk up the hill, of course, and the view from up there was nice.
Blick nach hinten, von wo wir gekommen sind
… View back to where we came from
Rechts ein kleines Wäldchen … To the right a little copse of trees
Und nach vorne … and in front of us
Dieser Schmetterling könnte aus der Grupper der Maniola stammen, aber welcher ist er? Er war nur beige-farben (hell und dunkel), nicht orange.
… This butterfly could be from the Maniola family, but which one? It was coloured in light and dark beige tones, not orange.
Ich liebe diese kleinen wilden Glockenblumen.
… I love these small wild bellflowers.
Dann stiessen wir auf einen Fahrradweg.
… Then we came to a bicycle track.
Mit diesem merkwürdigen Schild. Ich meine, wenn man hier auf den Fahrradweg trifft und vielleicht Tourist ist, möchte man unter Umständen gerne wissen, in welche Richtung es denn nun wohin geht.
… With this strange signpost. I mean, if you meet the track here and maybe are a tourist, you might want to know, which direction leads to which of the places.

Zurück ging es durch das Wäldchen. An so etwas kann ich ja nicht unfotografierend vorbeigehen. Das hätte glatt ein Lieblingsfoto für den Juli sein können.
… The way back lead through the little copse. I cannot walk past anything like this without taking a photo. It could have been a favourite photo of July.
Und das wohlverdiente Picknick. … And the well deserved picnic.

In diesem Nationalpark warten noch viele andere Spaziergänge auf uns. Ich habe auch schon einen Campingplatz in geeigneter Lage entdeckt.

… This national park is waiting for us with many other walks. I have also found a camping site in a suitable location.

Und jetzt wünsche ich euch allen noch ein schönes Wochenende!

… And now I wish you all a pleasant weekend!