Die Bärlauchsaison ist fast vorbei …Wild garlic season is almost over

Bevor wir nach Deutschland fuhren, waren wir noch in „unserem“ Bärlauchwald, wo wir immer ernten gehen (naja, „immer“, das dritte Jahr jetzt nach der Entdeckung). Jetzt blüht er und die Saison ist fast vorbei.

… Before we went to Germany, we visited „our“ wild garlic wood, where we always go to harvest (well, „always“, the third year now after the discovery). Now it is flowering and the season is almost over.

Die Stürme haben hier auch so einige Bäume gefällt.
… The storms have felled quite a few trees here as well.
Ein wunderschöner Waldweg, gesäumt von Bärlauch und auch Knoblauchrauke.
… A beautiful forest path, lined with wild garlic and in between garlic mustard as well.
Knoblauchrauke, ebenfalls essbar; sie bekommt weisse Blüten.
… Garlic mustard, also edible; it gets white flowers.

Ein Schild behauptete, dass dieser Weg zum Nordseewanderweg gehört. Wie bitte? Wo ist denn hier die Nordsee???

… A sign claimed that this path belongs to the North Atlantic hiking path. I beg your pardon? Where do you see the North Atlantic here???


Karten lügen nicht … 😉 … Maps don’t lie … 😉

Die Nordsee ist ganz auf der anderen Seite.
… The North Atlantic is on the opposite side.

Jedenfalls führte uns der Weg zur Havnø Mühle, die immer abgeschlossen ist, wenn wir kommen.

… The path led to Havnø mill, which is always locked when we visit.

Der Gentleman entspannt sich …
… The gentleman relaxes …

Auf dem Rückweg kamen wir an diesem Schild vorbei, der auf einen Waldfriedhof hinwies. Wir bogen zum Glück nach links zum Parkplatz ab, denn wir wollten nicht unbedingt auf dem Friedhof ernten.

… On the way back we passed this sign, pointing to a forest graveyard. Luckily, our path to the parking lot made a left turn. We didn’t really want to cut wild garlic at the graveyard.



Die Ernte habe ich am selben Tag noch verarbeitet. Das Bärlauchsalz habe ich schon einmal gemacht nach einer Idee von Ballesworld. Dieses Mal habe ich es mit feinem Salz gemacht. Es hat fünf Tage zum Trocknen gebraucht. Man kann theoretisch auch die Blätter erst trocknen und dann mit dem Salz mischen, was aber nicht die schöne grüne Farbe ergibt und auch nicht an den Geschmack mit frischem Bärlauch herankommt.

… I processed the harvest the same day. I have made the wild garlic salt before, after an idea by Ballesworld. This time I made it with fine salt. It took five days to dry. In theory, one could also dry the leaves first and then mix it with the salt, but that does not result in the nice green colour. The taste is not the same either in comparison to making it with fresh wild garlic.


Den Rest habe ich, wie im Vorjahr mit Öl im Mixer vermischt und in kleinen Portionen eingefroren. Daraus mache ich dann Pesto.

… The remaining leaves I have, like in the years before, mixed with oil and frozen down in small portions. I use those to prepare pesto.


Das reicht uns fürs ganze Jahr. Ich verspreche, nächstes Jahr nicht noch einmal von Bärlauch zu sprechen … 😉

… That will last us for the entire year. I promise that I will not mention wild garlic again next year … 😉

Gesehen bei … … Seen at …

unserem Autohändler. Grund zur Bekümmerung??? 😉 😀

… our car dealer’s. Should we worry??? 😉 😀


Ich wollte euch noch mitteilen, dass wir ab morgen in Deutschland sind, so der PCR-Test von Dienstag es will. Da wir uns an allen Tagen mit Freunden treffen, die wir sehr lange nicht gesehen haben, haben wir WLAN abgewählt. Ich habe einen Text für Sonntag und einen Film für Dienstag vorbereitet, aber ich kann eure Kommentare oder Beiträge erst am nächsten Mittwoch lesen. Da viele meiner Leser sehr interessante Beiträge veröffentlichen, werde ich mich dann so nach und nach durch die Mengen hindurchkämpfen … 😉 ❤ Bis dahin alles Gute!

… I also wanted to let you know, that we will be in Germany as of tomorrow, PCR-test of Tuesday willing. As we are meeting with friends, whom we haven’t seen for a long time, on all days, we decided against WiFi. I prepared a text for Sunday and a film for Tuesday, but I cannot read your comments and posts before next Wednesday. As many of my readers publish very interesting posts, I will dig my way through them all little by little … 😉 ❤ Until then I wish you all the best!

Schlagzeilen (43) … Headlines (43)

Vögel (nur für Begeisterte, vielleicht) … Birds (only for enthusiasts, maybe)

Die Nebelkrähe und ich kommen uns etwas näher. Eines Morgens stand ich auf der Nordterrasse und schaute auf mein Rhododendronbeet, und als ich den Kopf nach rechts drehte, sass der Nebelkräherich auf unserem Wohnwagen und schaute mich an. Aber sobald ich zurückschaute flog er weg. Aber immerhin, er war nur ca. 3 m von mir entfernt.

… The hooded crow and I are getting a bit closer. One morning I was standing on the northern terrace and looked down at my rhododendron bed, and when I turned my head, the crow was sitting on our caravan and looked at me. But as soon as I looked at him, he flew away. But anyway, it was only about 3 m (9 feet) away from me.

Nebelkrähe … Hooded crow

Die Sumpfmeisen kommen schon seit März nicht mehr an den Futterplatz, aber wir haben zwei Blaumeisenpaare und ein Kohlmeisenpaar. Am wenigsten Angst haben die Blaumeisen. Sie holen sich schon Erdnüsse aus dem Glasspender am Küchenfenster, wenn ich noch dabei bin, Futter für die anderen auszulegen. „Unser“ Rotkehlchen habe ich mehrere Male gesichtet, aber es ist so schnell wieder weg, dass ich es noch nicht ordentlich fotografieren konnte. Ausser den Spatzen haben wir dann noch ein Amselpaar (da waren mehr am Futterplatz, aber sie kommen jetzt nicht mehr), diverse Buchfinken und ein Grünfinkenpaar. Über letzteres bin ich besonders froh, denn die werden immer seltener. Sie haben letztes Jahr zum ersten Mal bei uns in den hohen Thuja gebrütet. Dort wohnen eine Menge der kleinen Vögel.

… The marsh tits stopped coming to the feeding placed already in March, but wir have two pairs of blue tits and one pair of great tits. The blue tits are least afraid. They are already getting their peanuts from the glass dispenser at the kitchen window, when I am still putting out food for the other birds. I have sighted „our“ robin several times, but it is so quickly gone again that I was not able to take a photo of it. Beside ethe sparrows, we have a pair of blackbirds (we had more of them feeding, but they are not coming anymore), several chaffinches and a pair of greenfinches. They have bred last year for the first time in one of the high thuyas. A lot of the small birds live there.

Blaumeise … Blue tit
Kohlmeise … Great tit
Herr Amsel … Mr blackbird
Ringeltauben, die sich erst nach zwei Jahren getraut haben bei uns zu speisen.
… Wood pigeons, which only after two years dared to feed in our garden.
Herr Buchfink … Mr chaffinch
Ein leider ganz unscharfes Bild von Herr und Frau Grünfink. Aber ich habe so viel von ihnen geredet, dass ich zumindest einmal beweisen wollte, dass sie tatsächlich existieren. 😉 🙂
… A very bad photo of Mr and Mrs greenfinch. I have talked so much about them that I at least wanted to prove that they really exist. 😉 🙂

Den einen Tag sah ich meinen Kräherich in den hohen Baum beim Nachbarn fliegen, und zwei Amselhähne hinterher. Ich fragte mich, warum die denn auf einmal die Krähe wegjagen, aber dann sah ich einen Habicht auffliegen. Der war so gut getarnt, dass ich den im Baum gar nicht gesehen hatte. Gegen die Räuber rotten sich die anderen Vögel zusammen.
Aber Sonntag Morgen beobachtete ich dann eine der grossen Ringeltauben, wie sie wiederholte Male ganz dicht im Sturzflug über die Krähe flog, so dass diese fast vom Ast fiel. Die Taube war ziemlich insistierend, so dass die Krähe schliesslich aufgab und wegflog. Wir haben übrigens von den anderen im Dorf erfahren, dass die Krähe bekannt für ihr Fensterhacken ist. Sie (oder besser er) macht das aber nur während der Paarungszeit. Er sieht dann anscheinend sein Spiegelbild als einen Rivalen an. Das ist ziemlich laut und hört sich an, als ob jemand an die Scheibe klopft. Die ersten Male war ich ziemlich erschrocken, besonders als er an die Terrassentür hackte.

… One day I saw my crow fly into the tall tree at the neighbour’s, followed by two blackbirds. I wondered why they were suddenly chasing away the crow, but then I saw a hawk fly up. It was camouflaged so well that I haddn’t even seen it in the tree. The other birds band together against the birds of prey.
But Sunday morning I watched one of the big wood pigeons repeatedly dive so close over the crow that it almost fell off the branch it was sitting on. The pigeon was quite insistent, so the crow finally gave up and flew away. We learned from other people in the village that the crow is known for its window hacking. She (or rather he) only does this during the mating season. He then apparently sees his reflection as a rival. This is quite loud and sounds like someone knocking on the window. I was quite startled the first few times, especially when he hacked at the patio door.

Wir haben ausserdem endlich die Bestätigung bekommen, dass die beiden grossen Raubvögel, die wir öfter in der Umgebung, aber auch schon über unserem Dorf gesehen haben, tatsächlich Rotmilane sind. Sie flogen nämlich beide zusammen eines Abends relativ tief und dicht neben unserem Auto her und wurden von der Sonne beleuchtet, so dass man ihre Farbgebung deutlich erkennen konnte. Wunderschöne Vögel. Sie leben in einem der kleinen Baumgruppen zwischen den Dörfern Solbjerg und Bælum. So dicht an menschlichen Behausungen zu nisten, ist ja eigentlich nicht typisch für Rotmilane, aber die Steinadler in Lille Vildmose leben ja auch nicht gerade in ihrem typischen Habitat. Sie passen sich eben an …

… We also finally got confirmation that the two large birds of prey that we have often seen in the area and also above our village, are actually red kites. They both flew together relatively low and close to our car one evening and were illuminated by the sun so that their coloring could be clearly seen. Beautiful birds. They live in one of the small groups of trees between the villages of Solbjerg and Bælum. Nesting so close to human habitation isn’t actually typical for red kites, but the golden eagles in Lille Vildmose don’t exactly live in their typical habitat either. They just adapt…

Ein sehr schönes Foto von Seaq68 (Pixabay). Die Kopffedern sind tatsächlich bläulich gefärbt.
… A very fine photo by Seaq68 (Pixabay). The head feathers are really of a blueish colour.

Essenausgabe
Wir haben uns schon seit einiger Zeit mit dem Gedanken getragen, freiwillige Arbeit zu leisten. Das Naheliegende war für uns, im Blauen Kreuz zu arbeiten. Aber das war nicht so richtig etwas für meinen Mann. Er vor zwei Wochen eine andere Möglichkeit für einen Einsatz gefunden, und zwar den Nordjysk Fødevareoverskud (Nordjütlands Lebensmittelüberschuss NOFO). Wir fahren jetzt jeden Mittwoch Kartons mit Lebensmitteln an bedürftige Familien aus. Das sind so 10-12 Kartons jedes Mal, nicht mehr als 12. Die Empfänger bezahlen 50 DKK für ca. 30 kg Lebensmittel, hauptsächlich Frucht und Gemüse, aber auch Brot, Kekse, Salatdressing und alles mögliche andere, was eben gerade geliefert wurde. Letztes Mal war da z. B. eine Partie Hafermilch und massenweise Küchenkräuter. Was nicht an der Hauptstelle in Aalborg von Familien abgeholt wird, geht im Moment an ukrainische Flüchtlinge.

Food delivery
We have been considering doing voluntary work for some time. The obvious thing for us was to work in the Blue Cross. But that wasn’t really something for my husband. Two weeks ago he found another opportunity and that is the Nordjysk Fødevareoverskud (North Jutland’s Food Surplus NOFO). We now deliver boxes of groceries to needy families every Wednesday. That’s like 10-12 boxes each time, no more than 12. The recipients pay 50 DKK for around 30 kg of groceries, mainly fruit and vegetables, but also bread, biscuits, salad dressing and anything else that has been delivered. Last time there was for example a batch of oat milk and lots of kitchen herbs. What families don’t pick up at the main warehouse in Aalborg is currently going to Ukrainian refugees.

Musik
Mein Mann hat das Musikzimmer wieder umgeräumt und richtig gemütlich gemacht … 😉 … jetzt haben wir richtig Lust, Videos zu filmen. 😉 Vor nächstem Wochenende wird das aber nichts, denn auf einmal war unser Kalender total aufgefüllt, wie das bloss immer passiert? Irgendwie sind wir sozial geworden … 😉 😀
Nein, nein nächstes Wochenende geht auch nicht, da sind wir in Deutschland … hoffentlich, denn das hängt vom PCR-Test am Dienstag ab. Aber Geduld ist ja angeblich eine Tugend, nicht wahr? 😉

Music
… My husband has re-arranged the music room again and made it quite cosy … 😉 … now we are really motivated to make videos. 😉 But it won’t happen until next weekend, because our calendar was all of a sudden completely filled up. How does that happen all the time? We have somehow become social … 😉 😀
No, no, nothing doing, next weekend won’t work either, we will be in Germany then … hopefully, that depends on the PRC-test on Tuesday. But allegedly, patience is a virtue, is it not? 😉

Tschüss so lange, macht’s gut, bis demnächst!

… Bye-bye, be well, see you soon!

******************************************************

P.S.: Es ist ein bisschen peinlich, aber der Grund dafür, dass die Vogelbilder eigentlich alle nicht ganz scharf sind ist, dass ich einen Kampf mit meiner Kamera hatte. Immer wenn ich scharf auf einen Vogel eingestellt hatte und „abdrücken“ wollte, stellte die Kamera auf etwas anderes scharf. So wird man von Maschinen boykottiert … mein Mann fand dann (sofort) heraus, dass der Fokus auf automatisch stand, ahem, hüstel …

… It is a bit embarassing, but the reason for the bird photos not being completely sharp is that I had a fight with my camera. When I focussed on a bird and wanted to „shoot“, the camera suddenly focussed on something else. That is how we are boycotted by machines … my husband then saw (immediately) that the focus was set on automatic, ahem, cough cough …

Gesehen in … … Seen in …

Aalborg mal wieder. An dieser tollen Malerei sind wir schon viele Male vorbeigefahren. Ich werde sie nicht ohne Geländer fotografieren können, weil man auf dieser Brücke nicht anhalten und aussteigen kann. Ich habe die Bilder aus dem Auto gemacht, als die Ampel mal kurz rot war. Jetzt oder nie, war mein Gedanke, denn das Bild fängt leider an zu verwischen.
Ich frage mich, wer das ist, der hier auf einem hässlichen Parkhaus zu einer grossen Einfallstrasse hin abgebildet wurde. Vom Gesicht her ein Südamerikaner? Vom Hut her ein Peruaner? Bolivianer? Vom Halstuch her und was man von anderen Menschen hinter ihm sieht, Mitglied oder Anführer einer Arbeiterbewegung? Ich wollte euch dieses interessante Gesicht jedenfalls zeigen, bevor der Zahn der Zeit es völlig zerstört.

Aalborg again. We have driven past this fine painting many times. I won’t be able to photograph without without railings because one can’t stop and get off on this bridge. I took the pictures from the car when the traffic light was briefly red. It’s now or never, was my thought, because unfortunately the picture is starting to blur.
I wonder who is pictured here on the wall of an ugly parking garage facing a major arterial road. From the face, a South American? From the hat, a Peruvian? Bolivian? From the scarf and what you see of other people behind him, member or leader of a labour movement? Anyway, I wanted to show you this interesting face before the ravages of time completely destroyed it.


Macht’s mal gut, alle zusammen! … Be well, all of you!

Frohe Ostern … Happy Easter

Dies ist eines unserer Nachbardörfer, das immer bei Festtagen so schön und fantasievoll dekoriert, wie z. B. auch zu Weihnachten oder Halloween.

… This is one of our neighbouring villages, which always decorates so nicely, like for example also at Christmas or Halloween.



Ich wünsche euch schöne Ostertage. Hier in Dänemark hat man bereits seit Gründonnerstag frei, obwohl man hier eigentlich gar nicht so religiös ist … naja, vielleicht abgesehen von der Westküste, wo die Innere Mission ziemlich verbreitet ist. (Eine eher puritanische christliche Kirche.)

I wish you all nice Easter days. Here in Denmark people have already free since Maundy Thursday, although people here are not so religious in general … well, maybe except at the west coast, where the Inner Mission is rather widespread. (A rather puritan Christian church.)

Keramikkunst in Aalborg … Ceramics art in Aalborg

An dem Tag mit dem Teddy im Kaffee war ich mit einer Freundin unterwegs. Es gibt in Aalborg einen alten Stadtteil. Wenn man dort durch die engen Kopfsteinpflasterstrassen geht, kann man nicht sehen oder anderweitig wahrnehmen, dass man sich in einer Grossstadt befindet.

… On the day with the teddy in the coffee, I was meeting with a friend of mine. In Aalborg there is an old part of the city, and when one walks through the narrow cobble stone streets, one cannot see or otherwise perceive that one actually is in a large city.

Auf unserem Weg durch die Gassen, trafen wir auf die wunderschöne Keramikwerkstatt und Kunstgalerie Lange.

… On our walk through the alleys, we found the wonderful ceramics workshop and art gallery Lange.

Die Galerie war leider geschlossen. Ich muss hier unbedingt noch einmal mit meinem Mann hin, aber dann wenn die Galerie geöffnet ist.

… Unfortunately, the gallery was closed. I have to go there again together with my husband, when the gallery is open.


Familie Lange: drei Generationen Künstler. / The Lange family: three generations of artists.

Nachfolgend ein kurzer Text von der Webseite der Künstler, und danach wird es richtig interessant … 😉

… Below a short text taken from the artists‘ website, and then it really gets interesting … 😉

Keramik und Wasserkunst jenseits des Üblichen
Heute umfasst Lange Kunsthandwerk neben Werkstatt und Laden auch einen Skulpturengarten und eine Galerie mit wechselnden Ausstellungen. Jeden Sommer gibt es Donnerstagskonzerte im Innenhof,  mit allem zwischen Konservatoriumsstudenten bis hin zu internationalen Künstlern. Dieser Ort ist zu einem aussergewöhnlichen, kulturellen Juwel geworden und scheint einer der größten seiner Art in Dänemark zu sein.

Ceramics and water art beyond the usual
Today, in addition to the workshop and shop, Lange Handicrafta includes a sculpture garden and a gallery with changing exhibitions. Every summer there are Thursday concerts in the courtyard, with everything from conservatory students to international artists. The place has become a cultural gem beyond the usual and appears to be one of the largest of its kind in Denmark.“

*******************************************************

Dies ist „Forandringens Port“ (Das Tor der Veränderung). Meine Freundin konnte sich hindurchschlängeln, für mich war sie zu schmal und ich hatte Angst, etwas kaputt zu machen. Wir bemerkten nicht unmittelbar eine Veränderung bei meiner Freundin, aber das kann ja eine spät einsetzende Wirkung haben. 😉

… This is „Forandringens Port“ (The gateway of change). My friend could wiggle through, but for me it was to narrow, and I was afraid to break something. We did not notice an immediate change in my friend, but it could have a late effect. 😉

Und dann gingen uns die Augen über … … And then we had difficulties trusting our eyes






Ich habe dann auch gleich noch Anregungen bekommen, was man alles mit alten Kaffekannen und anderem alten Porzellan machen kann. Ein wirklich interessanter Ort. Vielleicht können wir dort einmal ein Donnerstagskonzert erleben.

… And I got some ideas about what one can do with old coffee pots and other old porcelain items. A really interesting place. Maybe we will be able to experience one of the Thursday concerts there.

P.S.:
Durch vorsichtiges Trinken habe ich mir den Teddy noch fast bis zum Schluss bewahrt. 🙂

… By carefully drinking, I kept the teddy nearly until the end. 🙂

Gesehen in … … Seen in …

Café und Restaurant „Caféministeriet“ (Kaffeeministerium) in Aalborg. (Ich versuche gerade, mich an den kleinen Dingen zu erfreuen.)

… Café and restaurant „Caféministeriet“ (Ministry of Coffee) in Aalborg. (I am just now trying to be glad about the small things.)


Ich habe schon so einige Cappuccino-Kunstwerke gesehen, aber ein Teddybär war mir neu.

… I have seen quite a few pieces of cappuccino art, but a teddybear was new to me.

Typisch April … Typical April

Wenn das Wetter sich nicht entscheiden kann, was es denn nun will … 😉

… When the weather can’t decide what it wants … 😉


Die neugekauften Veilchen kann man wegen der Nachtfröste noch nicht nach draussen pflanzen, dann holen wir uns den Frühling eben in die Stube.

… The newly bought violets can’t be planted outside yet because of the night frosts; so we get us some spring inside.


Macht’s mal gut alle zusammen!

… Take care all of you!

Eindrücke vom Kattegat …Impressions from the Kattegat

Lasst euch nicht durch den Sonnenschein täuschen! Letzte Woche hatten wir sommerliche 12 Grad Celsius (plus), aber jetzt sind wir wieder nach unten gerutscht auf 5 Grad mit Wind. Morgens war noch 1 Grad minus. Ausser uns war nur noch eine einzige Person unterwegs.

… Don’t let the sunshine fool you! Last week we had summerly 12 degrees Celsius (plus) here, but now we are back at 5 degrees and windy. In the morning there was still one degree minus. There was only one other person at the beach at that time.

Ein neues Kunstwerk im Hafen von Østerhurup
… A new work of art in Østerhurup’s marina.

Wirklich einer meiner Lieblingsspazierwege, abwechslungsreich und nicht weit weg von uns.

… This is really one of my favourite walks, varied and not far from home.



Weit draussen toste das Meer.
… Far out the sea was roaring.

Habt noch einen schönen Tag!

… Have a good day!

Wer hätte das gedacht … … Who would have thought …

Da ist man auf einer Messe in Aalborg (Körper, Sinn, Geist), nimmt an einem Aurapolierkursus teil und voilà wachsen einem Flügel … 😉 😀

… There one is at an exhibition in Aalborg (body, mind, spirit), takes part in an aura polishing course, and voilà one grows wings … 😉 😀


Meine Nichte zückte ganz schnell die Kamera, als sie mich dort stehen sah. Ich habe übrigens NICHT an einem Aurapolierkursus teilgenommen … 😉

… My niece quickly grabbed her camera, when she saw me standing there. By the way, I have NOT participated in an aura polishing course … 😉