Die Bärlauchsaison ist fast vorbei …Wild garlic season is almost over

Bevor wir nach Deutschland fuhren, waren wir noch in „unserem“ Bärlauchwald, wo wir immer ernten gehen (naja, „immer“, das dritte Jahr jetzt nach der Entdeckung). Jetzt blüht er und die Saison ist fast vorbei.

… Before we went to Germany, we visited „our“ wild garlic wood, where we always go to harvest (well, „always“, the third year now after the discovery). Now it is flowering and the season is almost over.

Die Stürme haben hier auch so einige Bäume gefällt.
… The storms have felled quite a few trees here as well.
Ein wunderschöner Waldweg, gesäumt von Bärlauch und auch Knoblauchrauke.
… A beautiful forest path, lined with wild garlic and in between garlic mustard as well.
Knoblauchrauke, ebenfalls essbar; sie bekommt weisse Blüten.
… Garlic mustard, also edible; it gets white flowers.

Ein Schild behauptete, dass dieser Weg zum Nordseewanderweg gehört. Wie bitte? Wo ist denn hier die Nordsee???

… A sign claimed that this path belongs to the North Atlantic hiking path. I beg your pardon? Where do you see the North Atlantic here???


Karten lügen nicht … 😉 … Maps don’t lie … 😉

Die Nordsee ist ganz auf der anderen Seite.
… The North Atlantic is on the opposite side.

Jedenfalls führte uns der Weg zur Havnø Mühle, die immer abgeschlossen ist, wenn wir kommen.

… The path led to Havnø mill, which is always locked when we visit.

Der Gentleman entspannt sich …
… The gentleman relaxes …

Auf dem Rückweg kamen wir an diesem Schild vorbei, der auf einen Waldfriedhof hinwies. Wir bogen zum Glück nach links zum Parkplatz ab, denn wir wollten nicht unbedingt auf dem Friedhof ernten.

… On the way back we passed this sign, pointing to a forest graveyard. Luckily, our path to the parking lot made a left turn. We didn’t really want to cut wild garlic at the graveyard.



Die Ernte habe ich am selben Tag noch verarbeitet. Das Bärlauchsalz habe ich schon einmal gemacht nach einer Idee von Ballesworld. Dieses Mal habe ich es mit feinem Salz gemacht. Es hat fünf Tage zum Trocknen gebraucht. Man kann theoretisch auch die Blätter erst trocknen und dann mit dem Salz mischen, was aber nicht die schöne grüne Farbe ergibt und auch nicht an den Geschmack mit frischem Bärlauch herankommt.

… I processed the harvest the same day. I have made the wild garlic salt before, after an idea by Ballesworld. This time I made it with fine salt. It took five days to dry. In theory, one could also dry the leaves first and then mix it with the salt, but that does not result in the nice green colour. The taste is not the same either in comparison to making it with fresh wild garlic.


Den Rest habe ich, wie im Vorjahr mit Öl im Mixer vermischt und in kleinen Portionen eingefroren. Daraus mache ich dann Pesto.

… The remaining leaves I have, like in the years before, mixed with oil and frozen down in small portions. I use those to prepare pesto.


Das reicht uns fürs ganze Jahr. Ich verspreche, nächstes Jahr nicht noch einmal von Bärlauch zu sprechen … 😉

… That will last us for the entire year. I promise that I will not mention wild garlic again next year … 😉

Bärlauch-Orgie … Wild garlic orgy


Wir haben wieder viel zu viel gesammelt. Letztes Mal hatten wir 4 prallgefüllte Tüten, dieses mal 4 halbgefüllte Tüten … aber … damals waren das 8 l Gefriertüten und jetzt 30 l Abfalltüten. 😀 😀 😀 Ich bemerkte die geringfügige Differenz, als ich mir den Beitrag von der letzten Bärlauchsammelaktion angesehen habe. Übrigens konnte man an den Schnittstellen sehen, dass wir nicht die einzigen sind, die diese Stelle kennen und hier ernten … 😉

… We have again collected, way too much. Last time we had 4 bags full, and this time 4 half bags ….. but …. last time they were 8 l freezing bags, and this time 30 l garbage bags. 😀 😀 😀 I noticed the subtle difference, when I looked at the post I wrote about the last wild garlic excursion. By the way, from the cut surfaces we could see that we are not the only ones, who know this place and harvest here … 😉

Karte / Map: Google Earth

Nach dem Stiele abschneiden, Aussortieren unbrauchbarer Blätter und Insicherheitbringen von diversen Baby-Schnecken blieben
850 g alles in allem. Davon wurden
100 g zu drei Gläsern Relish verarbeitet
100 g frische Blätter eingefroren für später als Kräutersalz zusammen mit Minze (Ballesworld blog)
100 g zu Bärlauchsalz verarbeitet (ohne Minze, die ist noch nicht so weit).
50 g aufbewahrt für Risotto am Sonnabend. (Ballesworld blog)
500 g klein geschnippelt und zusammen mit Sonnenblumenkernöl vermixt und in kleinen Portionen eingefroren. Letzteres hat 2 Stunden gedauert.

… After cutting off the stilks, sorting out unusable leaves and bringing various baby snails into safety, all that remained was
850 g all in all. Of which were
100 g made into three glasses of Relish
100 g fresh leaves frozen for later as wild garlic salt together with mint (Ballesworld blog)
100 g processed into wild garlic salt (without mint, it is not up yet).
50 g kept for risotto on Saturday. (Ballesworld blog)
500 g finely chopped and mixed with sunflower seed oil and frozen in small portions. The latter took 2 hours.

Ich habe jetzt 8 kleine Schalen mit konzentriertem Bärlauch in Öl in der Gefriertruhe. Diesen kann man zu Pesto, Relish, Risotto, Suppe, Kräutersalz, Dip etc. etc. verarbeiten. Es reicht sogar, um geringfügige Mengen an Bärlauchfreunde abzugeben. 😉

… I now have 8 small bowls of concentrated wild garlic in oil in the freezer. This can be processed into pesto, relish, risotto, soup, herbal salt, dip etc. etc. It is even enough to give minor quantities to wild garlic fans. 😉


Bärlauchsalz (Ballesworld nur ohne Minze) und „Golden salt“ (goldenes Salz). Das goldene Salz gehört nicht zur Bärlauchorgie, aber nun war ich ja gerade so gut im Gang … 😉 … Dazu habe ich eine Handvoll Steinsalz mit den Blütenblättern von fünf Löwenzahnblüten und fünf Gänseblümchen im Blitzmixer vermischt. Danach muss das Salz getrocknet werden, bevor man es in ein Glas füllen kann. Man kann auch erst die Blütenblätter trocknen und dann mit dem Salz vermixen, das wird dann aber nicht so schön gelb. Das Bärlauchsalz habe ich genauso hergestellt, nur mit grobem Salz: 250 g grobes Steinsalz und 100 g Bärlauchblätter. Das muss ein wenig länger trocknen …

… Salt with wild garlic (Ballesworld blog, only without mint) and „Golden salt“. The golden salt does not really belong to the wild garlic orgy, but I just was in full swing … 😉 … For the latter I took a handful of stone salt with the petals of five dandelion flowers and five daisy flowers and blended them in an instant mixer. Afterwards the salt has to be dried, before it can be kept in a glass. You can also dry the petals first and then blend it with the salt, but then it does not get such a nice yellow colour. The wild garlic salt I made the same way, with 250 g coarse rock salt and 100 g wild garlic leaves. It has to be left to dry a bit longer …


Ich habe noch keinen Pesto gemacht, weil ich noch zwei kleine Gläser im Kühlschrank entdeckt habe. Gibt es bei euch in der Umgebung irgendetwas, was ihr gerne sammelt und verarbeitet?

… I have not yet made pesto, because I have discovered two small glasses in the fridge. Is there growing anything in your vecinity that you like to harvest and process?