Das blüht im Garten hier und jetzt … Here and now flowering in the garden

Eine vorwitzige, verfrühte Anemone de Caën, etwas gefüllt sogar, wunderschön.

… A nosy, very early anemone de Caën, with a bit filled flower, beautiful.

sdr

Eine Sorte Lungenkraut blüht bereits. Das mit den blauen Blüten treibt gerade erst Blätter.

… One kind of lungwort is already flowering. The kind with the blue flowers is just pushing up leaves.

sdr

Die allererste Tulpe, eine botanische.    … The very first tulip, a botanical one.

2019-03-25 19.12.50 BLOG02

So sehen sie geöffnet aus             … this is what they look like opened up

IMG_20190328_165223

Der Steingarten. Die Zäune werde ich entfernen, die sind nicht mehr in so gutem Zustand. Ich weiss nur noch nicht, ob ich das Beet einfach offen lasse oder ob ich Baumstämmchen als Kante benutze, wie im Rhododendronbeet gegenüber.

… The rockery. I will take the little fences away, they are in bad shape. I just don’t know yet, whether I will leave the flower bed open or use small tree stumps as border like I did around the rhododendron bed on the other side.

2019-03-25 19.12.50 BLOG01

Siberische Vergissmeinnicht                    … Siberian Myosotis

IMG_20190328_165418

Primeln                 … Primrose

sdr

Botanische Krokus                       … Botanical crocus

Und aus dem Portland-Mose der erste Blüher. Die Blätter sehen aus wie Gras, aber dann hat es diese puscheligen, hellgelben Blüten. Ich weiss nicht was es ist.

… And the first flower producer from Portland-Moor. The leaves resemble grass, but it has these round and softish, light yellow flowers. I don’t know what it is.

dav

Täglich strecken sich mehr Blatttriebe aus der Erde, es ist eine Freude zu sehen.

… Every day more leaves are coming up from the soil, it is a pleasure to watch.

Frühling in die Stube bringen … to bring spring into the living room

Angespornt durch einen wunderschönen Strauss Tulpen von Frau Meermond, habe ich mal wieder bei Mini-Narzissen zugegriffen und zwei kleine Anordnungen in Glasgefässen gemacht. Später pflanze ich sie dann nach draussen. Wir hatten Sonne und blauen Himmel an dem Tag, aber immer noch Frost. Trotzdem kamen die Frühlingsgefühle durch … 😉

… Triggered by a beautiful bouquet of tulips from Mrs. Meermond, I have grabbed the last two pots of mini daffodils at the local supermarket and made two arrangements in glass containers. Later on I will plant them out. We have sunshine and blue sky at the moment, though temperatures are still below zero. But the spring feelings came through anyway … 😉

2018-02-14 14.08.30 BLOG

 

Neues Leben …

… meine honiggelbe Lieblingsprimel mit den krausen Blättern hat sich nicht davon abbringen lassen zu blühen. Damit die Herrlichkeit nicht entweder abfriert oder im momentanen Regenwetter total verfault, habe ich sie kurzerhand ins Haus genommen. Ich habe noch mehr Primeln, aber diese ist die einzige, die blüht.

IMG_7983 Blog

Ein kleiner Miniatur-Sonnenschein … 😉

In diesem Sinne wünsche ich euch einen schönen Jahresbeginn!

 

Was blüht schon auf Trelde Næs?

Gestern war so ein schöner Tag, dass ich mir die Kamera umgehängt habe und wieder einmal in den Wald gegangen bin. Jetzt blüht doch schon so Einiges.

Keine Blüten, aber pfiffig. Gleich hinter dem Camping-Platz haben sich Leute eine kleine Laube mit Blick auf die Förde eingerichtet.

Und dann dieses köstliche Weiss vom Schlehdorn gegen den blauen Himmel:

Scharbockskraut. Ich liebe diese sattgelben Blüten und haben einige Pflanzen in meinem Garten angesiedelt.

Das könnte kriechender Günsel sein. Die Blätter duften sehr stark würzig, wenn man sie zwischen den Fingern reibt, so als ob man sie im Essen benützen könnte.

Warte, warte, noch ein Veilchen …

Buschwindröschen und Bärlauch

Nochmal Waldanemonen, die standen einfach zu perfekt:

An einigen Stellen blüht der Bärlauch schon fast:

Schlehdorn wächst hier in Hecken an der Steilküste entlang, hier ein Portrait. Fast bereue ich, dass wir nächsten Winter nicht mehr hier sind … 😉

Hahnenfuss, meine ich. Ich dachte immer, dass wäre eine Anemonenpflanze wegen der Blätter, aber anscheinend ist es eine Ranunkelpflanze (Wikipedia).

Von diesen kenne ich den Namen nicht, aber ich glaube, dass es eine Art Nelke ist.

Und dann noch einmal Bärlauch. Ich habe noch nie so viel auf einmal gesehen. Der ganze Wald roch nach Knoblauch, und ich war nicht die Einzige, die geerntet hat. Trotz des Geruches meinte eine schwedische Dame, ob das Maiglöckchen wären, das wäre ja gefährlich. Da hat sie irgendwas gelesen. Angeblich soll man Bärlauch mit Maiglöckchen oder Herbstzeitlose verwechseln können …

Und dann blühte ein schönes Pferd auf der Wiese. Manchmal sollte man auch den Ton mit einfangen können. Ich sage zu dem Pferd: „Na, wat schnackst?“ Da fängt es an zu wiehern, zum Umkippen komisch.

Das hysterische Gejappe von zwei Hunden am Strand hätte ich euch allerdings ersparen wollen, ein Sopran, ein Bass. Ich verstehe manchmal nicht, dass es den Hundebesitzern nicht selber auf die Nerven geht. Es ging um einen dritten Hund, der sich erdreistete, auch am Strand spazieren zu gehen. Sein armes Frauchen drehte dann zum Schluss einfach um und ging mit ihm in die andere Richtung.

Und zum Abschluss noch ein paar Wolkenbilder:

Solche Bilder benutze ich manchmal als Hintergrund auf meinem Computer.

 

 

 

 

Foto des Monats März 2016/photo of the month March 2016

Ich habe die Fotos in „Garten zuhause“ und „Trelde Næs“ aufgeteilt, weil wir ja im Moment an beiden Stellen wohnen.

Bei den Gartenfotos kann ich mich nicht entscheiden. Die Motive sind alle schön, finde ich.

Eine fosteriana Tulpe.

Zwergiris.

Eine sehr spezielle Primel, die sich bei mir im Garten ausgesät und dann vermehrt hat. Die dicken, krausen Blätter werden in der Sonne fast ganz dunkelrot und die Blüten haben diese warme tiefgelbe Farbe.

Das Foto von Trelde Næs ist eines, das ich von denen am besten finde, die ich noch nicht in der Serie veröffentlicht habe.

Im Wald entstehen sehr interessante Schattenspiele.

 

Mein absolutes Lieblingsfoto aus der Trelde Næs Serie ist jedoch das hier: (warum weiss ich nicht)