Zufall??? … Coincidence???

Meine Nachbarin hat einen Laden in Aalborg aufgetan, wo man ganz viele asiatische und afrikanische Lebensmittel und Gewürze kaufen kann, auch übers Internet. Wie immer, wenn ich begeistert bin, bestelle ich ganz viel, aber bevor ich die Bestellung abschicke, reduziere ich noch ein wenig … 😉 … aber ich bestellte Ghee, Mangomus, Schwarzeaugenbohnen, Rosenwasser (für mein selbstgemachtes Gesichtswasser) und weissen Pfeffer. (Wir haben den Laden auch noch einmal persönlich aufgesucht, Schlaraffenland!)

… My neighbour has discovered a shop in Aalborg, where they sell lots of Asian and African food items and spices, also online. As always, when I am enthusiastic, I order lots, but just before I send the order, I reduce it a bit … 😉 … but I ordered ghee, mango puree, black eye beans, rose water (for my homemade facial toner) and white pepper. (Afterwards we have also been at the shop itself, the land of plenty!)

Meine Bestellung … My order

Hinterher schaute ich in meine Gewürzschublade und musste feststellen, dass ich noch weissen Pfeffer hatte, aber kein Knoblauchpulver mehr, das ich u. a. für meine Seitanwürstchen benutze. Ärgerlich, naja, bestelle ich dann nächstes Mal mit, so mein Gedanke.

… Afterwards I looked into my spice drawer and found out that I still had white pepper, but no garlic powder anymore, which I use among others for my seitan sausages. Annoying, well, I will order it next time, so I thought.

Letzte Woche Montag kam das Paket und als ich es aufmachte fiel mir als Erstes eine Tüte mit Knoblauchpulver entgegen (weisser Pfeffer = hvid peber, Knoblauch = hvid løg, ein Versehen). 😀 😀 😀

… The parcel arrived last week on Monday, and when I opened it, the first item that fell out was a bag with garlic powder (white pepper = hvid peber, garlic = hvid løg, a mistake). 😀 😀 😀

Wenn da Marken zu erkennen sind: das ist dann unbezahlte und unbestellte Reklame.
… When you can see any of the brands: that would be unpaid and unordered advertising.

Vielen Dank jedenfalls an die Person, die das Paket gepackt hat! 🙂

… In any case, thank you to the person, who packed the parcel! 🙂

P.S.: Wisst worüber ich mich schimmelig lachen würde? Wenn ich die Tüte aufmachte und da Pfeffer drin wäre … 😉 😀

… You know what I would find extremely funny? If I opened the bag and it contained pepper … 😉 😀

Crumpita … same in English

Es handelt sich mitnichten um noch eine Neuzüchtung einer exotischen Frucht, sondern um eine Brotart, die durch Zufall entstanden ist.

… This is not about yet another newly bred exotic fruit, but about a kind of bread that was created by coincicence.

IMG_20200717_084202

Es begann mit der Zubereitung eines Teigs für Pita nach dem Rezept von Zitronen und Olivenöl. Wir haben herausgefunden, dass diese Fladenbrote auch sehr gut zum Frühstück schmecken, wenn man sie ein wenig dicker macht als ansonsten für Pita.

… It started with the preparation of a dough for pita after a recipe by Zitronen und Oivenöl. We have found out that these pita breads are very good for breakfast as well, if they are rolled out a bit thicker than normally for pita.

Normalerweise lasse ich den Hefeteig eine halbe Stunde gehen. An dem Tag kamen mir aber verschiedenen Dinge in den Weg, die erledigt werden mussten, u. a. ein Karl-May-Film, so dass ungefähr 4 Stunden vergingen, bis ich mich wieder mit dem Teig beschäftigen konnte. Der war inzwischen zusammengefallen und roch etwas säuerlich. Da Gärung für so einen Teig nicht unbedingt etwas Schlechtes ist, habe ich die Pita trotzdem gebraten. Das Ergebnis war unerwartet und erfreulich, siehe oben. Die Pitas schlugen keine Riesenblasen, sondern gingen als Ganzes mehr in die Höhe, so dass sie am Ende mehr wie englische Muffins aussahen. Innen drin war die Textur dann auf Grund der Gärung ähnlich wie bei Crumpets, wie auf dem Foto weiter unten, weich und mit gleichmässigen Löchern, wo hinein all die leckeren Frühstückszutaten fliessen konnten. Ein Vorteil haben diese Crumpitas gegenüber Crumpets: Die Marmelade oder was es auch immer ist, kann nicht durch das Brot hindurchlaufen, denn aussen ist ja die leckere, gebratene Kruste.

… Normally, I let the dough rise for about half an hour. That day though, several things had to be done first, among others the watching of an old German Western movie, so that about 4 hours went by, before I could get back to the dough. It had collapsed in the meantime and smelled a bit sour. As fermentation is not necessarily bad for a bread dough, I fried the pitas anyway. The result was unexpected and pleasant (see above). The pitas did not produce big bubbles, but rose as a whole higher than usual, so that in the end they ressembled English muffins. (German only) Inside the texture was similar to that of crumpets (German only) because of the fermentation (see photo below), soft and with many small holes, in which all the delicious breakfast ingredients could flow. The Crumpitas have one advantage over the crumpets: The jam or whatever it may be cannot run through the bread, as on the outside we have the delicious, fried crust.

IMG_20200717_085126

Wie ihr wohl mitbekommen habt, mochten wir die sehr, und eigentlich ist die Zubereitung kein grosser Arbeitsaufwand. Man muss eben nur auf den Teig warten.

… As you may have noticed, we really liked them, and actually, the preparation is not very complicated. One just has to wait for the dough to collaps.

Dazu gab es dann Granatapfelgelee und Dreifruchtmarmelade (Erdbeeren, Himbeeren und schwarze Johannisbeeren), alles selbstgemacht, natürlich, wobei die Granatäpfel nicht aus meinem Garten stammten.  😉

… We had pomegranate jelly and three fruit jam with the crumpitas (strawberries, raspberries and black currants), all home-made, of course, although the pomegranates did not grow in my garden. 😉

****************************************

Macht’s mal gut, alle zusammen, passt auf euch auf!

… Have a good time, everybody, and take good care of yourselves!

 

 

Resteverwertung … Making use of leftovers

In der letzten Zeit sind wir noch erfindungsreicher geworden, was die Verwertung von Essensresten geht.

… Lately, we have become quite resourceful with regard to re-using food leftovers.

1.)     Der Klassiker, Resteauflauf: alles in kleine Stücke schneiden, zusammenwürfeln, eine Auflaufform mit etwas Öl „bekleiden“, die Mischung hineintun und rein in den Ofen (ca. 200 Grad für 25-30 Minuten). Man kann den Auflauf entweder mit Käse überbacken oder als Veganer mit Bechamel aus z. B. Mandel“milch“.

… The classic, leftover casserole: cut everything in small pieces, bland them, oil a baking casserole, fill in the mixture and put it into the oven (ca. 392 Fahrenheit for about 25-30 minutes). You can either scallop the dish with cheese or if vegan with bechamel made from almond milk for example.

2.)     Aus jeglichen Gemüseresten (einschliesslich Kartoffeln) kann man Frikadellen herstellen: im Mixer oder mit dem Stabmixer zerkleinern und mit Semmelbröseln mischen bis eine formbare Masse entsteht. Man kann ein Ei hineintun, es geht aber auch ohne. Man kann noch zusätzlich etwas nachwürzen. Den Teig etwas stehen lassen und dann flache Frikadellen formen. Wenn man die noch vor dem Braten in Semmelbröseln wendet, werden die aussen schön knusprig und innen weich.

… From any vegetable leftovers (including potatoes) one can produce veggieburgers: blend in the mixer or with a staff blender and add breadcrumbs until the mixture is relatively firm. One can add an egg, but it is not necessary. Add spices after taste. Leave the mixture for a while, then form flat burgers. If you turn them in breadcrumbs before frying, they will be nice and crispy outside and soft inside.

Beim Schreiben kam mir noch eine Idee, die ich bei Gelegenheit ausprobieren werde, nämlich teilweise Kichererbsenmehl zu nehmen und nur etwas Semmelbrösel. Dann braucht man auf jeden Fall kein Ei. Es gibt dieses Mehl in nah- und fernöstlichen Geschäften unter dem Namen „Gram Flour“. Das ist Mehl aus schwarzen Kichererbsen.

… While writing I got another idea, which I will try at the next opportunity, and that is to add partly chickpea flour and only a bit breadcrumbs. Then you wouldn’t need to use egg in any case. You can buy this flour in North African and Asian shops under the name „Gram flour“. It is flour from black chickpeas.

3.)     Gemüsegerichte mit etwas mehr Flüssigkeit eignen sich hervorragend zu einer Suppe am zweiten Tag. Wir hatten neulich Suppe aus Tavce Gravce, ein makedonisches Bohnengericht, sehr lecker (HIER geht es zum Rezept). Ich püriere das dann mit dem Stabmixer. Man kann eine Restesuppe auch mit kleinen Nudeln, Reis oder Brotklösschen aufpeppen, wenn nötig. Bei der Tavce-Gravce-Suppe brauchte nicht gepeppt zu werden.

… Vegetable dishes with more liquid are perfect for a soup the next day. Not long ago we had soup made from Tavce Gravce, a Macedonian dish made of white beans (you will find the recipe HERE , German only). I blend that with a staff blender. One can also jazz up a leftover soup with small noodles, rice or bread dumplings, if necessary. The soup of Tavce Gravce didn’t need to be jazzed up.

4.)     Manchmal mischen wir auch verschiedene Suppen- oder Sossenreste zu jeweils einer neuen, die man dann nie wieder genau so hinbekommt. Mein Mann war nie ein Resteesser, bevor er mich kennenlernte. Jetzt findet er das spannend.

… Sometimes we mix different soup or sauce leftovers to new ones, which can never be repeated. My husband was not an eater of leftovers before he met me. Now he thinks that it is exciting.

5.)     Aus jeglichen Frucht- oder Saftresten kann man Marmelade oder Gelee machen. Daher habe ich immer Gelierzucker im Haus. Mein letztes Experiment war ein Gelee aus sehr sauren Weintrauben (dänischer Anbau), die sonst auf dem Kompost gelandet wären. Es geliert nicht sehr gut, schmeckt aber fein.

… From any fruit or juice leftover once can make jam or jelly. That is why I always have gelling sugar in the house (sugar and pectin). My last experiment was a jelly of very sour grapes (Danish grown), which otherwise would have ended up on the compost. It did not gel very well, but the taste is fine.

6.)     Oder die Luxusversion: man macht Likör aus übergebliebenen Früchten. Wie ich neulich, aus einer Schüssel Mirabellen, die zu sauer zum Essen waren. (Mirabellenmarmelade habe ich noch.) Daraus und einer Flasche Korn wurde ein leckerer Weihnachtslikör mit Zimt und etwas Sternanis. (Wir haben den allerdings bereits getrunken … 😉 … Weihnachten muss ohne ihn auskommen. ) Die alkoholgetränkten Früchte haben wir auch noch. Die werden sicherlich in einem Kuchen landen … 😀 … oder einem Trifli, hmm, das wäre eine Idee …

2019-09-19 21.13.04

… Or the luxury version: One can make liqueur from leftover fruit. As I did, not long ago. I made some from mirabelles, which were too sour for eating. (I still have mirabelle jam.) From them and a bottle of schnapps I produced a delicious Christmas liqueur with cinnamon and star anise. (We have already finished it though … 😉 … Christmas will have to do without it.)  The alcoholized fruit we also kept. I presume they will end up in a cake … 😀 … or in a trifle, hmm, that would be an idea …

Heute (24.9.2019) gab es bei uns zum Beispiel Spinatkartoffelmus aus zwei verschiedenen Kartoffelresten und einer Tüte Spinat, die dringend gegessen werden musste, weil wir uns nicht an unseren Wochenplan gehalten haben, einen kleinen Rest Kartoffelsalat und einen Miniaturrest Rotkohl. Dazu habe ich dann ein paar Scheiben von unserem Seitanaufschnitt gebraten.

… Today (24.9.2019) we had for example mashed potatoes from two different leftovers mixed with spinach, which urgently had to be eaten, because we did not keep to our weekly food plan, a small bit of potato salad and a miniature leftover red cabbage. In addition I fried a few slices of our seitan cold cut.

Vielleicht hat die/der Eine oder Andere von euch noch Ideen hierzu?

… Maybe one or the other of you has some good ideas in this respect?

 

Einfach kann so lecker sein … Simple can be so delicious

Dies war eines der Gerichte, wo nichts übrigblieb. Es bestand aus einem Gemüsegericht aus der Toskana kombiniert mit Rösti-Pfannkuchen.

… This was a dish of which there were no leftovers. It was a combination of a vegetable dish from Tuscany and hash browns pancakes.

Ich fing mit dem Gemüse an, denn das musste kochen und danach noch in den Backofen. Hier folgt das Originalrezept aus dem Buch „Toskana, Koch-Rezepte um 1900 aus Italiens Gemüse-Garten“, Papyrus-Verlag, Verfasser: Ross & Waterfield.

… I started with the vegetables, as they had to cook and after that to be baked in the oven. Here the original recipe from the book „Toskana, Koch-Rezepte um 1900 aus Italiens Gemüse-Garten“ Papyrus-Verlag, authors: Ross & Waterfield. English original title:  „Leaves from our Tuscan kitchen“.

Zutaten   …   Ingredients:

500 g Karotten                   … 500 g carots
3 Stangen Sellerie             … 3 celery stalks
Wasser                                … Water
1 Teel. Brühe  (Pulver)     … 1 teaspoon stock powder
30 g Butter                          … 30 g butter
30 g Mehl                            … 30 g flour
30 g geriebener Parmesan                  … 30 g grated Parmesan
30 g geriebener Cheddar                     … 30 g grated Cheddar
Parmesan zum Drüberstreuen          … Parmesan to sprinkle on top

Zubereitung                     … Preparation:

Das Gemüse waschen, schälen und in 1 cm grosse Stücke schneiden. In einen flachen Topf geben und knapp mit kaltem Wasser bedecken. die Brühe hinzugeben. Auf kleiner Flamme garkochen lassen.

… Wash, peel and cut the vegetables into pieces about 1 cm (2/5 inch) in size. Place in a low pot and cover the vegetables with cold water, but only just. Add the stock powder and let boil slowly until done on low heat.

Wenn das Gemüse gar ist, das Wasser abgiessen und auffangen. Im Topf die Butter zerlassen, das Mehl darin anschwitzen und mit dem Gemüsewasser glattrühren, dann solange kochen, bis die Konsistenz wie dicke Sahne ist. Füge die 30 g Parmesan und 30 g Cheddar hinzu und rühre gut um. Dann füllt man das Gemüse in eine Auflaufform, giesst die Sosse darüber und vermischt beides gut. Zum Schluss noch etwas Parmesan darüber streuen und bei 200 Grad in einem vorgeheiztem Ofen 20-25 Minuten überbacken.

… When the vegetables are soft, pour the water off, but keep it. Melt the butter in the pot, stir fry the flour, add the vegetable cooking water and stir until smooth. Let cook until the consistency is like thick cream. Then add 30 g grated Parmesan and 30 g grated Cheddar and stir well. Fill the vegetables into a casserole, add the sauce and blend well. Finally sprinkle some more grated Parmesan on top and bake in a preheated, moderately hot oven for 20-25 minutes.

********************************************

Für die Röstis habe ich 12 mittelgrosse Kartoffeln genommen und sie zusammen mit zwei kleinen Zwiebeln mit der Küchenmaschine in lange dünne Stifte geschnitten. So sah das Schneideblech aus, ziemlich kleine Löcher. Je feiner die Rösti geschnitten sind, desto besser kleben sie aneinander. In einer Schüssel habe ich dann zu den Kartoffeln noch Salz und Pfeffer hinzugefügt und alles gut miteinander vermischt.

… For the hash browns I used 12 medium sized potatoes and cut them – together with two small onions – into long thin staves (is that the correct word?) with the help of a food processor. This is what the cutter looked like, very small holes. The finer the hash browns are cut, the better they stick together. In a bowl I added salt and pepper to the potatoes and mixed everything thoroughly.

2018-09-19 14.41.23

Für die Pfannkuchen habe ich Olivenöl in einer kleinen Pfanne erhitzt (ca. 20 cm im Durchmesser) und eine gleichmässig dicke Schicht Rösti in die Pfanne gelegt. Die Pfannkuchen sollten nicht dicker als 1-1,5 cm sein, damit sie schön knusprig werden. Bevor man den Pfannkuchen umdreht, sollte man sicherstellen, dass die Unterseite fest ist, sonst könnte er zerbrechen. Die oben angegebene Menge Kartoffeln ergab 4 Pfannkuchen.

… Heat oil in a small pan and place an even layer of grated potatoes into the pan. I used a pan with about 20 cm (8 inches) diametre and fried in olive oil. The pancakes should not be higher than 1-1.5 cm (2/5-3/5 inch) so that they get nice and crispy. Before you turn the pancake over, make sure the underside is crispy, otherwise it might break. The potatoes I used gave 4 pancakes.

2018-09-19 14.56.43

2018-09-19 14.57.27

Schnell noch ein Foto, bevor alles weg ist, denn wir waren ziemlich hungrig  …
… Quickly a last photo, before everything is gone; we were quite hungry …

2018-09-19 15.39.03

Die Mischung mit Karotten und Stangensellerie gefiel mir gut, auf die Idee wäre ich nicht gekommen, und durch das langsame Kochen war sehr viel Geschmack in der Sosse. Die Zubereitung dauert etwas, daher kann man auch die Gemüse am Vortage kochen und dann einfach nur am nächsten Tag gratinieren.

… I liked the combination of carrots and celery stalks, I would never have gotten the idea, and through the slow cooking there was a lot of taste in the sauce. The preparation takes time, so one could choose to cook the vegetables the day before and then just put them in the oven the next day.

Ich wünsche euch allen ein schönes Wochenende!

… I wish you all a splendid weekend!

 

Essen, ja, bitte! … Food, yes, please!

Ich wollte es mir einfach machen … muss ich mehr sagen? 😉   Es sollte gebratene Pita-Brote geben mit drei Dips, die ich ganz schnell herstellen wollte, während der Pita-Teig eine halbe Stunde ging.

… I wanted to make it easy for me … do I have to say more? 😉  Fried pita bread was on the programme with three dips, which I wanted to prepare quickly, while the pita dough rested for half an hour.

Das Rezept für gebratene Pita habe ich von Mitbloggerin Zitronen und Olivenöl und bereits mehrmals probiert, mit und ohne Fetafüllung.

… The recipe for the fried pita is from another blogger Zitronen und Olivenöl, and I have made them several times already, with and without feta filling.

Dieses Mal machte ich sie ohne Füllung, weil ich eine Feta-Creme als Dip (Dip Nr. 1) machen wollte (auch vom Zitronen und Olivenöl Blog).

… This time I made them without filling, because I planned a feta cream as dip (Dip no. 1) (also from the Zitronen und Olivenöl blog).

2018-09-05 15.22.23BLOG

Der zweite Dip war ein so genannter Walnuss-Snack (Dip Nr. 2)  aus dem Nahen Osten aus meinem Buch „En verden i grønt“ (eine grüne Welt), das ich nachstehend aufschreiben werde, und der dritte war „einfach“ Tsatsiki (Dip Nr. 3).

… The second dip was a so called walnut snack (dip no. 2) from the Middle East from my book „En verden i grønt“ (a green world), which I will give you below, and the third one was „only“ Tsatsiki (dip no. 3)

Dip Nr. 3: Zutaten für Tsatsiki, wie ich es mag:
Dip no. 3: Ingredients for Tsatskiki, as I like it:

500 g griechischen Joghurt
1 Salatgurke, geschält und grob geraspelt
3 Knoblauchzehen zerquetscht
etwas Salz und Pfeffer

… 500 g Greek yoghurt
… 1 cucumber, peeled and roughly grated
… 3 gloves of garlic, crushed
… salt and pepper

2018-09-05 15.22.39BLOG

Ich mag mein Tsatsiki feucht, wer es lieber etwas trockener mag, sollte den Joghurt über Nacht abtropfen lassen oder u. U. Quark nehmen, und auch die Gurke nach dem Raspeln ausdrücken. Die Zubereitung besteht darin, dass man obige Zutagen zusammenrührt.

… I like my Tsatsiki moist. If you prefer it drier, you should let the yoghurt drain over night or use curd instead, and press the liquid out of the grated cucumber. The preparation consists of stirring the ingredients together.

Dip Nr. 2: Zutaten für den Walnuss-Snack
Dip no. 2: Ingredients for the walnut snack

1 Esslöffel Sesam-Samen
75 g feingehackte Walnüsse
75 g Semmelbrösel
1/2 Teelöffel gemahlener Kreuzkümmel
1/2 Teelöffel Chilipulver
1/2-1 Teelöffel Tahin
Saft einer Zitrone
2 Esslöffel Wasser
1 Esslöffel frische Petersilie
Salz und Pfeffer

… 1 tablespoon sesame seeds
… 75 g finely grated walnuts
… 75 g breadcrumbs
… 1/2 teaspoon cumin powder
… 1/2 teaspoon chili powder
… 1/2-1 teaspoon tahina
… juice of one lemon
… 2 tablespoons water
… 1 tablespoon fresh parsley
… salt and pepper

2018-09-05 15.22.28BLOG

Die Zubereitung ist wiederum sehr einfach, man gibt alle Zutaten in einen Mixer und mixt. Wenn die Konsistenz zu fest ist, kann man etwas mehr Wasser oder Zitronensaft hinzufügen, je nach eigenem Geschmack. Ich habe etwas Olivenöl hinzugefügt, weil ich finde, dass es dann cremiger wird. Es wurde jedenfalls ziemlich lecker.

… The preparation is again very easy: you put all ingredients into a blender and blend. If the consistency is too firm, you can add more water or lemon juice, as you prefer. I have added a bit of olive oil, because I find that it gets creamier that way. It turned out quite edible.

Hier seht ihr alles zusammen, bevor es alles aufgegessen ist. Wenn man nicht will, dass die Pita-Brote Blasen werfen, muss man sie in der Pfanne mit der Gabel anstechen, aber ich mag es, wenn sie Blasen werfen.

… Here you can see everything together, before it all gets eaten. If you don’t wish that the pita breads form bubbles on the surface, you need to pierce holes into the dough with a fork. However, I like the bubbles.

2018-09-05 15.34.14BLOG

Drei Dips herzustellen war vielleicht etwas ambitiös, zwei hätten gereicht. Wir konnten gar nicht alles essen und haben die Reste eingefroren.

… It might have been a bit ambitious to make three dips, two would have been sufficient. We were not able to eat it all and froze the leftovers.

Habt ein schönes Wochenende alle zusammen!

… Have a splendid weekend, everybody!

 

 

Essen IST wichtig … Food IS important

Letzte Woche war bei uns mal wieder Experimente-Woche. Die Kichererbsen MeiMei haben den Griechentest bestanden. Es gab Giouvetsi vom „Zitronen und Olivenöl“ Blog. Normalerweise benutzt man die kleinen Nudeln, die wie Reiskörner aussehen und die man in türkischen oder nahöstlichen Läden bekommt, aber wir haben noch so viele Sorten kleine Nudeln aus Malta, die wollten wir erst einmal aufbrauchen.

… Last week we had an experimental week again. The chickpea MeiMei has stood its Greek food test. We made Giouvetsi of the ”Zitronen und Olivenöl” blog. Normally one uses the small pasta that looks like rice and that you can buy in Turkish or Middle Eastern shops, but we still had so many small kinds of pasta from Malta, which we wanted to use up first.

2018-08-02 11.58.09

An einem anderen Tag gab es mit Feta gefüllte Pitabrote  (auch von obigem Blog) mit selbstgemachtem Hummus. Das Rezept für den Hummus habe ich in einem Buch wiederentdeckt, dass ich schon fast vergessen hatte “En verden i grønt” (Eine ganz grüne Welt). In diesem Buch findet man vegetarische und vegane Rezepte aus aller Welt.
(Rezept und Anleitung: Man nehme 300 g gekochte und abgetropfte Kichererbsen, etwas vom Kochwasser aufbewahren, 2 Teelöffel Tahin, 3 Zehen Knoblauch, Saft einer halben bis zu einer Zitrone, je nach eigenem Geschmack, ein wenig Öl, Salz und Pfeffer sowie 2 Esslöffel frische Petersilie gehackt zum Bestreuen. Man füllt alle Zutaten in einen Mixer, fügt 2 Esslöffel des Kochwassers hinzu und mixt alles zu einer homogenen Paste. Wenn es zu dick ist, kann man noch mehr Kochwasser oder Öl hinzufügen. Wir haben ganz zum Schluss noch etwas Olivenöl untergerührt, dadurch wird das Hummus schön cremig. Dann in eine Schüssel füllen und mit der gehackten Petersilie bestreuen, fertig. Noch eine Bemerkung: die Kichererbsen müssen über Nacht in kaltem Wasser einweichen. Das Kochen dauert ca. 1,5 Stunden – man kann also getrost seine Doktorarbeit schreiben während man wartet. 😉 )

… Another day we had filled pita bread (also of the above blog) with homemade hummus. The recipe for hummus I found in a book that I have rediscovered “En verden i grønt” (A green world). This book contains vegetarian and vegan recipes from all over the world.
(Recipe and instructions: Use 300 g cooked and dripped dry chickpeas, keep a bit of the cooking water, 2 teaspoons tahini, 3 cloves garlic, juice of half or up to one lemon, after taste, a bit of oil, salt and pepper as well as 2 table spoons fresh parsley, minced, for sprinkling. Put all ingredients into a blender together with 2 table spoons full cooking water and blend them into a homogenous cream. It it is too thick, you can add some more cooking water or oil. We have added some more oil before serving, that makes the hummus nice and creamy. Then fill it in a bowl and sprinkle with the parsley, done. One more remark: the chickpeas have to be soaked in cold water over night. Cooking takes about 1.5 hours, so you can easily write your thesis while waiting.  😉 )

2018-08-02 19.08.27 BLOG

O.K., die sind nicht rund … wenn ich den Teig über dem Feta gefaltet habe, sind die eben viereckig … 😉
… Allright, they are not round … when I have folded the dough over the cheese, they end up as squares …
😉

Ebenfalls aus diesem Buch gab es dann an einem anderen Tag “Papas chorreadas”, einem Rezept aus Kolumbien. (Rezept und Anleitung: 4 grosse Kartoffeln, in dicke Scheiben geschnitten, eine feingehackte Zwiebel, drei gehackte Tomaten, 225 g geriebener Cheddar, zwei Esslöffel Joghurt oder Crème fraîche, Öl, Salz und Pfeffer. Man kocht die Kartoffeln bis sie gar sind und hält sie warm. Dann brät man die Zwiebeln 5 Minuten im Öl in einem Topf, fügt die Tomaten hinzu und schmeckt im Salz und Pfeffer ab. Man nimmt den Topf vom Herd, lässt ihn ein wenig abkühlen und rührt den Joghurt/Crème fraîche hinein, so dass man eine cremige Mischung erhält. Der Käse wird hinzugefügt und die Creme vorsichtig erwärmt, bis der Käse geschmolzen ist. Der Joghurt/Crème fraîche darf nicht kochen. Zum Schluss die Käse-Crème über die Kartoffeln Giessen und servieren. Ich frage mich, warum man die Käse-Crème nicht zubereiten kann während die Kartoffeln kochen? Dann wäre alles gleichzeitig fertig … nur so eine Idee.)

… Also from this book, we made “Papas chorreadas” another day, a recipe from Columbia. (Recipe and instructions:  4 big potatoes cut in thick slices, one finely hacked onion, three hacked tomatoes, 225 g ground Cheddar, two table spoons yoghurt or Crème fraiche, oil, salt and pepper.  Boil the potatoes until done, keep warm. Sautee onion for five minutes in the oil in a pot, add the tomatoes, spice with salt and pepper. Take the pot off the stove and let cool a bit. Then stir in the Yoghurt/Crème fraiche to achieve a creamy mixture. Add the cheese and warm mixture carefully until the cheese has melted. The Yoghurt/Crème fraiche must not boil. Then pour the cheesy cream over the potatoes and serve. I am asking myself, why one wouldn’t prepare the cheese cream while the potatoes are boiling? Then everything would be ready at the same time … just an idea.)

Ausserdem habe ich drei Brote und diverse englische  Muffins gebacken und wie ein Weltmeister Früchte verarbeitet. Ich habe ja von meiner Nachbarin vor einigen Wochen 20 Kilo Frucht geschenkt bekommen, und nur 10 Kilo hatten überhaupt Platz in unserem Gefrierschrank. Die eine Hälfte ergab dann zwei grosse Behälter rote Grütze, drei Gläser Pflaumengrütze, ein grosses Glas Kirschsosse für Weihnachten für die “Ris a la mande”, die man hier in Dänemark am Heiligabend isst, sowie 28 Gläser verschiedene Marmeladen (schwarze Johannisbeere, Himbeere und Sauerkirsche).

… Furthermore, I have baked three breads and several English muffins and made preserves from fruit like a world champion. Some time ago, my neighbour gave me 20 kilos of fruit, and only 10 kilos could fit into our freezer. So one half ended up in two big containers with red fruit jelly*, three glasses of plum jelly*, a big glass of cherry sauce for Christmas for the “Ris a la mande”, which they eat in Denmark on Christmas Eve, and 28 glasses of different jams (black currant, raspberry and sour cherry).
*In English they seem to call this „jelly“, but it is not jelly. The consistency is more like porridge. We eat it with either cream, milk or vanilla sauce.

Nach dem Brotbacken musste ich ja wieder Brot einfrieren, und damit wurden mehr schwarze Johannisbeeren heimatlos; die wurden umgeformt zu weiteren 27 Gläsern Marmelade. Nun sind da noch ca. ein Kilo Erdbeeren und zwei Kilo Himbeeren im Gefrierschrank. Mein Mann meinte, dass wir jetzt ca. zwei Jahre keine Marmelade zu kaufen brauchten.  Das könnte so ungefähr hinkommen … 😉

… After having baked bread, I had to freeze some of it, and therewith more black currants became homeless; they were transformed to 27 more glasses of jam. Now we have about one kilo strawberries and two kilos raspberries left in the freezer. My husband thinks that the next two years at least we won’t have to buy jam. I agree … 😉 

2018-08-02 11.56.56 BLOG

Es sind die einfachen Freuden im Leben, die zählen … 😉 wie zum Beispiel selbstgemachte Marmelade auf selbstgemachten englischen Muffins … 😀 … Ich wünsche euch allen ein leckeres Wochenende.

… It is the simple things in life that count … 😉 as for example homemade jam on homemade English muffins … 😀 … Have a delicious weekend, all of you!

 

 

Ein sehr spezieller Fund … A very special finding

Ausser wenn es um das Umweltinstitut München geht, zitiere ich ja nicht so viel von anderen Blogs, denn ich will selber schwafeln … 😉 … aber die Seite des Mitbloggers AVP “ Brazilian Amazon Cuisine“ mit seinen (für uns oder jedenfalls für mich) exotischen Rezepten und Zutaten, hat es mir angetan.

… With the exception of the Environment Institute in Munich, I usually do not mention other blogs so much, I want to ramble myself … 😉 … but the page of blogger AVP “ Brazilian Amazon Cuisine“ with its (for us or at least for me) exotic recipes and ingredients, I am very taken with. 

Ausserdem hat er dazu ein E-Buch mit Rezepten und Präsentation bzw. Erklärung der benutzten Früchte und anderen Inhaltsstoffen veröffentlicht. Ich werde mir das zulegen, dann brauche ich nicht immer alles zu googeln.

… On top of it, he has published an  e-book with recipes and presentation resp. explanation of the used fruit and other ingredients. I will get that for me; it saves me googling all the time.

AmazonCuisine_EBook

Ja, das ist Werbung, aber keine bezahlte!  😉  Ich wünschte, ich könnte Belem mal besuchen. Vielleicht wird das noch was in diesem Leben … 😉 Hier habe ich versucht, ein Rezept nachzukochen. Es ist so gut wie unmöglich, Süsswasserfisch im Supermarkt zu bekommen, und dann ist er sehr teuer und besteht hauptsächlich aus Forelle. Eigentlich müsste es in Dänemark doch auch Hecht geben … 😀

… Yes, this is advertising, but unpaid! 😉 I wish I could visit Belem. Maybe I can still make it during this lifetime … 😉 Here I have tried to prepare one of his recipes. It is nearly impossible, to get freshwater fish in supermarkets, and if they have it, it is very expensive and consists mainly of trout. There should be pike in Denmark … 😀

Aber schaut euch doch mal bei AVP um, da gibt es viele leckere Sachen.

… But have a look around at AVP’s, there is a lot of delicious stuff.

Wenn ich schon einmal beim Reklamemachen bin, schaut doch auch einmal bei “ Balles World “ vorbei. Von ihr habe ich schon so einige Rezepte nachgekocht, z. B. extrem leckere Fischfrikadellen, gefüllte Champignons, überbackene Pfannkuchen etc. …

… Now that I am on an advertising campaign, why don’t you have a look at “ Balles World “ (German site). I have tried several of her recipes, e. g. extremely tasty fishcakes, filled mushrooms, pancake gratin etc.  …

Auf beiden Seiten findet man auch interessante Reiseberichte und mehr.

… On both sites you will also find interesting travel posts and more.

Ich wünsche euch allen eine schöne und geschmackvolle Woche!  😉

… I wish you all a splendid and tasty week!   😉

Schlagzeilen (8) … Headlines (8)

Musik:
Wir haben unserem Programm zwei ungeplante, neue Stücke hinzugefügt: ”Baby makes her bluejeans talk” von Dr. Hook  https://www.youtube.com/watch?v=Os9hpBvTRUE   und ”Chequebook” von Dr. Feelgood  (wieso heissen die alle Dr.???), in Dänemark bekannt gemacht durch unseren hauseigenen Country-Sänger Henning Stærk, der amerikanischer als die Amerikaner ist … 😉https://www.youtube.com/watch?v=rsk5iYqtKKY (Warnung: er ist aus unserer Generation …)

… Musik:
We added two unplanned new songs to our programme: ”Baby makes her bluejeans talk” by Dr. Hook  https://www.youtube.com/watch?v=Os9hpBvTRUE   and ”Chequebook” by Dr. Feelgood  (why are they all called Dr.???), made known in Denmark by our very own country rock singer Henning Stærk, who is more American than the Americans … 😉https://www.youtube.com/watch?v=rsk5iYqtKKY (Warning: he is from our generation …)

Rosen:
In zwei Containern waren Rosen zwischen ganz vielen Stauden versteckt. Aus dem Topf hier habe ich die grossen Stauden ausquartiert, und siehe da, die Rose, die dieses Jahr noch gar nicht geblüht hat, wird so schön! (Es handelt sich hier um eine “Victor Hugo” von Meilland-Richardier aus Frankreich, auch sie bekommt ihr Portrait.)

… Roses:
In two containers, roses where hidden among a lot of perennials. From this pot I have relocated the big perennials, and voila, the rose that has not flowered yet is getting so beautiful! (It is a “Victor Hugo” from Meilland-Richardier, France, it will also appear in a portrait.)

2018-07-17 11.05.36 BLOG

Den einen Kasten habe ich völlig aufgelöst und alles ins Beet gepflanzt. Er war vollgestopft mit zwei Rosen und vielen Stauden. Die “Just Joey” hat gerade ausgeblüht und die andere, ich vermute, dass es sich um meine “Frühlingsduft” handelt, ist ein Frühlingsblüher. Ich bin wirklich gespannt, wie die sich entwickelt. In einem anderen meiner Gärten ist sie 2 Meter hoch und ca. 1,5 Meter breit geworden.  Im Moment sieht vieles etwas traurig aus wegen der anhaltenden Trockenheit. Das Gras lasse ich erst einmal stehen.

… The square container I have completely emptied and planted everything in beds. It had been overloaded with two roses and many perennials. The “Just Joey” has just finished the first flowering, and the other one, I think it is a shrub called “Frühlingsduft” (spring fragrance), is usually flowering in spring only. I am curious, how it will develop. In one of my former gardens it got 2 metres (6.6 feet) high and about 1.5 metres (4.9 feet) wide. At the moment, many plants are looking a bit sad because of the continuous draught. I will leave the grass for the moment.

006 BLOG
Foto aus meinem Garten in Rødvig in 2011 … Photo from my garden in Rødvig in 2011.

Beete und Terrassen:
Da sind noch viele Pflanzen, die darauf warten, in ein Beet zu kommen.

… Beds and terrasses:
There are still many plants that are waiting for a space in a flower bed.

2018-07-17 11.08.47 BLOG

Ost- und Südostbeet, der kahle Fleck ist für eine Rose reserviert. Denen geht es so gut in den grossen Kübeln, dass ich sie erst umsetzen werden, wenn Regen kommt.

… Eastern and southeastern bed. The empty space is reserved for a rose. They are so fine in the large containers that I will first plant them when we will get some rain.

2018-07-17 11.12.32BLOG

Meine kleine Ecke auf der östlichen Terrasse, umgeben von Rosen und Petersilie … 😉 … dies ist das allererste Mal, dass es mir gelungen ist, Petersilie aus Samen zu ziehen!

… My little corner on the eastern terrace, surrounded by roses and parsley … 😉 … this is the very first time I succeeded in growing parsley from seeds!

Mit diesem Beet bin ich eigentlich ganz zufrieden, denn alle Pflanzen haben überlebt. Es sind alles welche, die Sandboden und Sonne haben wollen, passt doch.

… I am actually pleased about this bed, as all plants have survived. They all like sand and sun, very fitting.

2018-07-17 11.13.58 BLOG

An dem Ende zur Strasse wollen wir mit Zaunelementen eine Art Terrasse bauen, damit wir dort auch etwas Sichtschutz haben. Ansonsten soll hier mal der Teil mit Hochbeeten usw. entstehen. Im Herbst wird eine Ligusterhecke um das Grundstück herum gepflanzt.

… At the far end at the main road, we plan to build a kind of terrace with fence elements, so that we also have a bit of privacy from that side. Otherwise is this the part where I plan to have a kitchen garden with high beds etc. In autumn, a privet hedge will be planted around the property.

2018-07-17 11.08.32 BLOG

Den Rhodos geht es gut, ausser dem einen, den ich total abgebrochen habe, weil ich ihn am Stamm aus dem Container ziehen wollte. Was war ich traurig, mein Liebling! Aber wir haben den Wurzelballen trotzdem gepflanzt, mal sehen, ob da was Neues kommt. Ich habe doch sicher erwähnt, dass ich die alle aus Samen gezogen habe.

… The rhododendrons are fine, except the one that I have completely broken, because I tried to lift it from the container by its stem. Was I sorry, my baby! But we have planted the roots anyway, maybe it will shoot again. Did I mention that I grew them all from seeds?

2018-07-17 11.07.52 BLOG

Essen:
Das Kichererbsen MeiMei wurden erfolgreich als Burger ausprobiert. Dazu habe ich eine Kaffeebecherportion in vier Scheiben geschnitten und kurz scharf angebraten. Jetzt fehlt nur noch der Griechentest. Der folgt nächste Woche. Ich will testen, wie sie sich verhalten, wenn sie etwas länger in Sosse liegen. Wenn ich vier Kaffeebecher voll herstelle, reicht das also für vier Mahlzeiten für uns beide. Das ist doch gar nicht schlecht und eine ganze Ecke billiger als die verarbeiteten Produkte.

… Food:
The chickpea MeiMei has successfully been tried as burgers. I have taken one coffee mug full, cut it in four slices, and fried them shortly on heat 5 (el). Only the Greek food test is missing, which will follow next week. I want to test, how they keep up when they are warmed in sauce for some time. When I prepare four coffee mugs full, it will serve the two of us four times. That’s not bad, is it, and so much cheaper than the processed products.

Ich wünsche euch allen noch eine schöne Restwoche mit vielen angenehmen Erlebnissen.

… I wish you all a splendid rest of the week with lots of pleasant experiences.