Wie wird es weitergehen mit den Sonnabenden? … What will happen to the Saturday posts?

Ein wenig zittrig, das grosse Fragezeichen (handgemacht … also mit Powerpoint).

… The large question mark is a bit shaky (made by hand … with Powerpoint, that is).

Ich denke, dass ich bei Reisen bleiben werde. Als Erstes wohl unsere Reise in die Toskana mit dem Motorrad, die nur auf Deutsch existiert. Aber dann habe ich auch noch wundervolle Fotos von Reisen nach Madeira, einer meiner Lieblingsinseln (bisher noch nicht auf WordPress veröffentlicht). Ich weiss aber nicht, ob ich schon am nächsten Sonnabend damit beginnen werde, denn hier passiert im Moment so Einiges.

… I think that I will stay with travel impressions. As the first most probably our travel to Tuskany on our motorbike, which exists in German only. But I also have some wonderful photos of trips to Madeira, one of my favourite islands (not yet published on WordPress). I am not sure though, that I will start already next Saturday, several things are happening here at the moment.

Habt noch ein schönes Wochenende alle zusammen!

… Have a nice weekend, everybody!

2020 am meisten „ge-liked“ … My post from 2020 with most „likes“

Nur eine kleine Mitteilung, die ich selber bemerkenswert finde. Der Beitrag der gemessen an „Likes“ absolut den Vogel abgeschossen hat im Jahr 2020 ist der mit dem Veganen Sushi. Das hätte ich nicht erwartet. Gerade dieser Beitrag wurde fast jede Woche aufgerufen.

… Only a short word about something that I find remarkable: The post that, when counting „likes“, absolutely took the biscuit in 2020, was the one about vegan sushi. I did not expect that. That post was actually looked at almost every week.


Ich freue mich, denn es war viel Arbeit, die mir allerdings auch viel Spass gemacht hat, und das Ergebnis war es wert.

… I am glad about it, as it was a lot of work, and at the same time a lot of fun, and the result was worth it.

Wir ziehen um … We are moving

Keine Angst, wir bleiben in Dänemark und in demselben Haus, aber wir tauschen das Esszimmer und die „Hygge“- = Fernseh- und Blogschreibstube aus. Das Esszimmer war bisher im Anschluss an die Küche, was ja auch nicht so weit hergeholt ist. Der Vorschlag, die Zimmer umzutauschen, kam von meinem Mann. Er meinte, dann bräuchte ich nicht immer so weit zu laufen mit den Saucen-Proben wenn ich Essen koche. So rücksichtsvoll!

… Don’t worry, we are staying in Denmark and in the same house, but we switch the dining room and the cosy = TV and blog writing room. The dining room was until now ensuite with the kitchen, which is not very unnatural to do. The proposal to switch the rooms came from my husband. He said that I would not have to walk so far with the sauce samplings when preparing food. So considerate!

Der wirkliche Grund ist, dass das Hyggezimmer sehr dunkel ist, und wir uns da am meisten aufhalten, wenn wir im Haus sind. Jetzt wird also umgebaut. Die Bücher von zwei Regalen füllen vier Umzugskartons, was ich persönlich nicht viel finde. Ich habe schon vor Jahren reichlich aussortiert und meine, auf nichts Weiteres verzichten zu können. Ich hoffe, meine Bücher (auf Deutsch, Englisch, Dänisch und Französisch) werden mal ein gutes Erbe abgeben.

… The real reason is that the cosy room is very dark, and, when we are inside the house, that is the room, where we usual sit. Now we have to manage the furniture switch. The books from the two shelves fill four boxes, which I personally don’t consider much. Many years ago, I have already thoroughly sorted out and did not feel like I could go without anything else. I hope that my books (in German, English, Danish and French) will be considered a good inheritance, when the time comes.

Ein Albtraum … A nightmare

Wir haben die schweren Sachen bis auf eine Vitrine alle umgetauscht und werden wohl ein paar Tage etwas im Chaos leben, aber das hört dann ja wieder auf. Wir sind nämlich zwischendurch noch zu einer Kupferhochzeit eingeladen (keine Sorge, wir sind nur zu viert). Das gibt uns einen Tag Ruhepause vom Schleppen. Das merken wir schon in unseren alten Knochen. Ich habe jedenfalls keine Lust, noch einmal umzuziehen. Nach allem, was man von Altersheimen hört, werden mich dort auch keine 10 Pferde hinbekommen. Man verliert dort jede Entscheidungsgewalt über seine eigenen Angelegenheiten. In Dänemark ist es auch nicht garantiert, dass man in Heimen vegetarisches Essen bekommt.

Das geht doch schon an … wenn der Computer-Schirm nicht auf dem kleinen Regal über dem Klavier steht, brauchen wir auch die Bilder nicht umzuhängen. Wenn die Vitrine links in der Ecke in das andere Zimmer kommt, können Lampen und Pflanze nach links rücken, dann kann man sogar den schönen Nolde-Print wieder sehen.
… This is already quite acceptable … and without the computer screen on the little shelf above the piano, we won’t have to move the pictures. As soon as the showcase in the left corners is being moved into the other room, the lamps and the plant can move left, and we will be able to see our beautiful Nolde print again.

… We have exchanged all the heavy stuff with the exception of one showcase, and we will have to live with the chaos for a couple of days, but that will pass. In between we are actually invited to a copper wedding (don’t worry, we will only be four people). That grants us a day of rest from all the heavy lifting. We do feel the effects in our old bones. In any case, I don’t feel like moving ever again, I can tell you so much. And after all that we hear from old people’s homes, wild horses couldn’t drag me there. One loses all right to decide one’s own matters. And in Denmark it is not guaranteed either that the homes provide vegetarian food.

Das sieht noch ein wenig ungemütlich aus.
… This is still looking a bit uninviting.
Ich musste es einfach etwas gemütlicher machen für nächsten Tag zum Frühstück.
… I just had to cosy it up a bit for next day’s breakfast.

Morgen kommt der Endspurt. Im nächsten Frühjahr oder Sommer müssen wir wirklich mal ausmisten … das Blaue Kreuz freut sich (der überwiegende Teil unserer Möbel stammt von dort). Macht’s mal gut alle zusammen. 🙂

… Tomorrow will be the final spurt. Next spring or summer we will have to sort and throw out stuff … the Blue Cross will be glad (the majority of our furniture was bought there). Be good (and well) all of you. 🙂

Schlagzeilen (35) … Headlines (35)

RENTE
Nach 7 Monaten ist es geglückt: Meine deutsche Rente ist durchgekommen. Das war ein langer Prozess. Ich habe im Juni 2020 damit angefangen, die Rente zu beantragen. Direkt in Deutschland, mit Hilfe der sehr guten Webseite der Behörden. Was da allerdings nicht stand: Ich hätte über die dänischen Behörden beantragen müssen. Könnte man das nicht auf der deutschen Webseite kurz erwähnen, dass man in bestimmten Ländern lokal beantragen muss? Auf die Idee kommt man doch gar nicht, also ich jedenfalls nicht.
Also Deutsche (oder auch Bürger anderer Länder), die ihr im Ausland wohnt und eure Rente beantragen wollt, erkundigt euch, ob ihr es in dem Land machen müsst, wo ihr wohnt oder direkt in euren Geburtsland. Ich habe damit fast zwei Monate vergeudet, weil ich auch telefonisch bei den deutschen Behörden nicht durchkam.

PENSION
… After 7 months of effort, my German pension finally came through. It was a long process. I started the application for my pension in June 2020. Directly in Germany, with the help of the very good website of the authorities. What it didn’t say there, however, was that I should have applied through the Danish authorities. Couldn’t they briefly mention on the German website that you have to apply locally in certain countries? You don’t even get the idea, at least I didn’t.
So Germans (or citizens of other countries) who live abroad and want to apply for your pension, inform yourself whether you have to do it in the country where you are living or directly in your country of origin. I wasted almost two months with this because I couldn’t get through to the German authorities by phone.

Foto: Pixabay – Free-Photo

Ich war nun in der glücklichen Lage, dass ich bereits 2013 eine Hochrechnung habe machen lassen wie viel Rente ich wohl bekommen würde (das ist wirklich zu empfehlen). Zu dem Zeitpunkt habe ich bereits sämtliche notwendigen Papiere kopiert, beglaubigen lassen und eingesendet. Dazu gehörten Bescheinungen für die letzten drei Jahre im Gymnasium, für eine weiterführende Ausbildung (bei mir die Fremdsprachenschule Hamburg) und die Jahre, die ich an der Uni verg…. äh verbracht habe, mit Studieren natürlich. Dafür muss man alle Scheine der besuchten Kurse beibringen. Ausserdem stellte ich fest, dass ein halbes Jahr Arbeitszeit fehlte. Ein Beleg war entweder vom Arbeitgeber nicht abgegeben worden oder war verschwunden. Zum Glück hatte ich meine Kopie. Alles war also im Prinzip klappeklar und alle warteten auf die Sachbearbeitung von Seiten der dänischen Behörden, von Juli bis Ende November. Das war doch schnell! (Ich bin ab 1.11.2020 bezugsberechtigt, und weil ich rechtzeitig eingereicht habe, bekomme ich die Rente rückwirkend. Zur Information: Man kann bis zu 6 Monaten nach Berechtigungsdatum die Rente beantragen, ohne etwas zu verlieren. Wenn länger als sechs Monate vergangen sind, bekommt man erst ab dem 1. des folgenden Monats.) Im Januar 2021 kam dann die Bestätigung, dass ich ab 1.2.2021 meine Rente bekommen würde. Da fiel mir dann doch ein Stein vom Herzen. Ab August 2021 bekommen ich dann wohl auch noch ein wenig dänische Volksrente. Wir werden jedenfalls nicht verhungern oder erfrieren.

… I was now in the fortunate position that I in 2013 had an extrapolation made of how much pension I would get (I really recommend that). At that time I had already copied, certified and sent in all the necessary papers. This included certificates for the last three years in high school, for further training (for me the foreign language school in Hamburg) and the years I wast.., ahem spent at university, of course with studying. For this you have to deliver all certificates of the courses you have attended. I also noticed that there was half a year of my working time missing. A certificate had either not been handed in by the employer or had disappeared. Fortunately, I had my own copy. In principle, everything was pretty clear and everyone waited for the Danish authorities to process the case from July to the end of November. That was quick! (I am entitled to draw from 1.11.2020, and because I submitted on time, I will receive the pension retrospectively. For information: You can apply for the pension up to 6 months after the date of entitlement without losing anything. If more than six months have passed, You only get it from the 1st of the following month.) In January 2021, the confirmation came that I would receive my pension from February 1st, 2021. That took a heavy load off my mind. From August 2021 I will probably get a small amount of Danish national pension. In any case, we will not starve or freeze to death.

Foto: Pixabay – Giselaatje

MUSIK
Vorgeschichte: Mitte Dezember beschlossen wir, uns ein EL-Klavier anzuschaffen. Mein Mann vermisst das Klavierspielen, und da wir 2020 nicht reisen konnten und es wohl in der näheren Zukunft auch nicht können werden, wollten wir uns was anderes schönes gönnen. Lieferung beziehungsweise Abholung sollte entweder Ende Dezember, Anfang Januar, Mitte Januar oder Ende Januar 2021 stattfinden. Ich liebe ja so klare, eindeutige Absprachen. Anfang Januar fragten wir dann mal schüchtern nach und bekamen zu wissen, dass es wohl eher Ende Januar werden würde, man würde uns benachrichtigen.
Letzte Woche Dienstag wollten wir einen richtig faulen Tag einlegen, nicht einmal Lebensmittel einkaufen gehen wollten wir. Doch dann kam die Sonne raus, und mein Mann schleppte mich mit zum Strand, was dann ganz angenehm war. Zurück im Auto rief mich der Musikladen an, ob wir noch an dem Klavier interessiert wären, sie hätten fünf Stück bekommen. Wir waren, aber natürlich nur an einem. Wir waren so interessiert, dass wir stehenden Fusses oder Autos nach Aarhus fuhren (ca. 1 Stunde von uns), um das gute Stück abzuholen. Das war dann unser fauler Tag, aber wir freuen uns sehr, das Klavier hat einen ganz tollen Klang. Es handelt sich hier um ein auslaufendes Modell, das daher ein wenig billiger war, schadet ja nicht. Jetzt kann mein Mann am Klavier komponieren, arrangieren etc. das wird spannend. Wir haben so ziemlich die Idee vor einem Publikum zu spielen, aufgegeben. Aber wir werden trotzdem noch Videos machen und sie auf YouTube veröffentlichen.

MUSIC
… Background: In mid-December we decided to buy an EL piano. My husband misses playing the piano, and since we couldn’t travel in 2020 and probably won’t be able to in the near future, we wanted to treat ourselves to something else nice. Delivery or collection should take place at the end of December, or beginning of January, or mid-January or end of January 2021. I love such clear, unambiguous agreements. At the beginning of January we inquired shyly and got to know that it would probably be the end of January, they would keep us informed.
Last week on Tuesday we wanted to have a really lazy day, we didn’t even want to go grocery shopping. But then the sun came out and my husband dragged me to the beach, which was actually very pleasant. Back in the car, the music store called me to see if we were still interested in the piano, they had received five of them. We were, but of course only in one. We were so interested that we lickety-split drove to Aarhus (about 1 hour from us) to pick up the precious. That was our lazy day, but we are very happy, the piano has a really great sound. This is an outgoing model, so it was a little cheaper, that doesn’t hurt. Now my husband can compose, arrange etc. on the piano, this will be exciting. We pretty much gave up on the idea of ​​playing in front of an audience. But we will still be making videos and posting them on YouTube.

Verschiedene Clips … several clips

CORONA:
Unsere Staatministerin lässt sich nicht impfen weil sie „nicht in der Risikogruppe ist“. Was hätte sie wohl erfunden, wenn die von ihr vorgeschlagene Zwangsimpfung im Parlament durchgekommen wäre, dann hätte sie doch auch zur Nadel müssen. Kein Wunder, dass manche hier sie anstelle von Frederiksen „Verräteriksen“ nennen. Ihre neueste Idee: Kindergartenzwang und Krippenzwang für alle. (Das allerneueste auf dem Diskussionstisch: Zwangsentfernung und Adoption gleich nach der Geburt, gerne auch ohne Erlaubnis der Eltern.) Sie hat auch Zwangsimpfung schon wieder auf den Tisch gebracht, nur dieses Mal für „bestimmte“ Gruppen, die noch nicht näher spezifiziert sind. Und wieder soll der Gesundheitsminister die alleinige Entscheidungsgewalt haben. Ich hoffe nur, dass das Parlament nicht schläft … diese Frau ist gemeingefährlich. Das Wort „Zwang“ ist bei ihr zu einer Zwangsvorstellung geworden, die sie zu Zwangshandlungen treibt. Unser Parlament tagt übrigens ohne Masken, was ich sehr merkwürdig finde. Sie scheinen also selber nicht daran zu glauben. Mein Mann meint, Politiker brauchten das nicht, die hätten ja Immunität … 😉 😀

… Our Minister of State will not get vaccinated because she is „not in the risk group“. What excuse would she have made up, if the compulsory vaccination she proposed had passed in parliament, then she would have had to go to the needle too. No wonder that some here call her „Traitoriksen“ instead of Frederiksen. Her latest idea: Kindergarten and day nursery compulsory for everyone. (The very latest on the discussion table: Forced removal and adoption right after birth, even without parental permission.) She has also brought forced vaccination back on the table, only this time for „certain“ groups that have not yet been specified. And again the health minister should have sole decision-making power. I just hope Parliament is not sleeping … this woman is dangerous. The word „compulsive“ has become a compulsion with her that drives her to compulsive acts. By the way, our Parliament meets without masks, which I find very strange. So they don’t seem to believe in it themselves. My husband says that politicians don’t need that, they have immunity … 😉 😀

Es gibt eine französische Version (Bonsoir mes amis)
… There is a French version available (Bonsoir mes amis)

Ansonsten geht es uns in unserem kleinen, unbedeutenden Kaff, für das sich niemand interessiert, gut. Ich wünsche euch allen zusammen einen möglichst angenehmen Tag.

… Otherwise we are fine in our small, insignificant village, which nobody is interested in. I wish you all a day as pleasant as possible.

Ich wünschte, es wäre Satire … I wish this was satire

So werden wir in Norwegen und Dänemark über den COVID-19 Impfstoff informiert

… This is how we in Norway and Denmark are being informed about the COVID-19 vaccine.

Foto: Pixabay – Torsten Simon

Keine Sorge, dies wird keine neue Serie, aber ich bin wirklich bestürzt, bekümmert und fühle mich verarscht. Gleichzeitig möchte ich betonen, dass dieser Beitrag nur Norwegen und Dänemark betrifft, denn ich habe keine Ahnung, wie es in anderen Ländern ist. Einige der nachstehend genannten Auskünfte bekamen wir schriftlich in einem Brief vom Gesundheitswesen an alle Bürger, einige Fragen wurden und werden so in den Medien in Interviews mit Politikern und Spezialisten beantwortet.

… Don’t worry, this will not develop into a new series, but I really am upset, distressed and feel taken for a ride. At the same time I should like to point out that this post is only about Norway and Denmark, as I have no idea, how it is in other countries. Some of the below mentioned information we got in writing in a letter from the health authorities to all citizens, some questions were and are answered like that in the media in interviews with politicians and experts. (The English translation follows the German text in one block.)

******************************************************

Wenn ich geimpft werde:
1. – Kann ich dann aufhören, eine Maske zu tragen?
Die Antwort der Regierung – Nein.
2.- Können die Restaurants, Pubs, Bars usw. wieder öffnen?
Die Antwort der Regierung – Nein.
3.- Bin ich nach der Impfung resistent gegen Covid?
Antwort der Regierung – Wir wissen es noch nicht genau. Vielleicht können Sie sich trotzdem infizieren.
4. – Zumindest kann ich andere dann nicht mehr infizieren?
Antwort der Regierung – Wir wissen es noch nicht genau, möglicherweise können Sie andere noch anstecken.
5.- Kann ich meine Familie und Freunde wiedersehen, wenn ich geimpft werde?
Die Antwort der Regierung – Nein.
6.- Wenn ich mich und z. B. meinen Großvater impfen lasse, dürfen wir uns dann umarmen?
Die Antwort der Regierung – Nein.
7.- Kann ich wieder reisen?
Die Antwort der Regierung – Nein.
8.- Werden die Geimpften sich versammeln können?
Die Antwort der Regierung – Nein.
9.- Was ist der wahre Nutzen einer Impfung?
Antwort der Regierung – Das Virus wird Sie wahrscheinlich nicht töten / ernsthaft krank machen.
10.- Ist es sicher, dass es mich nicht töten / ernsthaft krank machen wird?
Die Antwort der Regierung – Nein.
11.- Wenn das Virus mich statistisch sowieso nicht tötet … Warum sollte ich geimpft werden?
Die Antwort der Regierung – Zum Schutz anderer.
12.- Wenn ich geimpft werde, können andere also doch sicher sein, dass ich sie nicht infiziere?
Die Antwort der Regierung – Nein.
13.- Gibt es irgendwelche Nebenwirkungen bei der Einnahme des Impfstoffs?
Die Antwortder Regierung – Ja, bei vielen Menschen treten leichte Nebenwirkungen auf.
14.- Gibt es schwerwiegende Nebenwirkungen?
Die Antwort der Regierung – Ja, bei einigen Menschen treten schwerwiegende Nebenwirkungen auf.
15.- Wie viele Menschen haben schwerwiegende Nebenwirkungen?
Die Antwort der Regierung – Wir wissen es noch nicht, aber wir empfehlen Ihnen, zu melden, wenn schwerwiegende Nebenwirkungen auftreten.

Was war nun der Grund, warum ich mich impfen lassen sollte?

**************************************************************

… If I get vaccinated:
1. – Can I stop wearing a mask?
The Government’s answer – No.
2.- Will they open restaurants, pubs, bars, etc.?
The Government’s answer – No.
3.- Will I be resistant to covid?
The Government’s answer – We do not know for sure yet. Maybe you can still get infected.
4. – At least I will not infect others anymore?
The Government’s answer – We do not know for sure yet, you may still be able to pass it on.
5.- If I get vaccinated, can I start seeing my family and friends again?
The Government’s answer – No.
6.- If I vaccinate myself and for example my grandfather, may we give each other a hug?
The Government’s answer – No.
7.- Can I travel again?
The Government’s answer – No.
8.- Will the vaccinated be allowed to assemble?
The Government’s answer – No.
9.- What is the real benefit of vaccination?
The Government’s answer – The virus will probably not kill you / make you seriously ill.
10.- Are you sure it will not kill me / make me seriously ill?
The Government’s answer – No.
11.- If the virus statistically does not kill me anyway … Why should I be vaccinated?
The Government’s answer – To protect others.
12.- So if I get vaccinated, others CAN actually be sure that I do not infect them?
The Government’s answer – No.
13.- Are there any side effects from taking the vaccine?
The Government’s answer – Yes, many people experience mild side effects.
14.- Are there any serious side effects?
The Government’s answer – Yes, some people experience serious side effects.
15.- How many people experience serious side effects?
The Government’s answer – We do not know yet, but we encourage you to report it, if you experience serious side effects.

Why is it, actually, that I should want to get vaccinated?

Nervöse Nase … Nervous nose

Heute mal etwas total Anderes. Nämlich was Praktisches. 😉

… Today I have something totally different: Something useful. 😉

Als ich noch in Hamburg wohnte, hatten sowohl zwei meiner Freundinnen als auch ich Probleme mit andauernd blockierter Nase. Sie war nicht mit irgendetwas verstopft, sondern die Schleimhäute waren geschwollen.

… When I was still living in Hamburg, two of my friends and I had a problem with a permanently blocked nose. It was not blocked by anything, but the nasal muscosa was swollen.

Nachdem ich von HNO-Arzt zu HNO-Arzt gepilgert bin, von welchen der mit am wenigsten Lust zu seiner Arbeit mir mitteilte, dass ich gegen Licht allergisch wäre und Histamine nehmen müsste, gelangte ich zu einem weisen Mann, der mir erzählte, dass ich an einem Phänomen litt, das nervöse Nase genannt würde. Bei mir fällt das unter Stresssymptom. Er riet mir jedenfalls, mit meiner Zunge eine bestimmt Stelle im Mund zu massieren, und siehe da, meine Nase wurde frei. Siehe Illustration unten.

… After having pilgrimmed from ENT-specialist to ENT-specialist, of whom the one who was most tired of his job told me that I was allergic to light and had to take histamines, I reached a wise man, who told me that I was suffering from a phenomenon called nervous nose. In my eyes this belongs to the stress symptoms. In any case, he advised me to massage a certain spot in my mouth with my tongue, and voila, my nose cleared. See illustration below.

Ich habe wirklich versucht, selber zu zeichnen, aber das ist absolut nicht meine St¨ärke. Dieses war die einzige Grafik, die die kleine Erhöhung in der Mitte vom Gaumen ungefähr in Höhe der Weisheitszähe oder wo die mal waren, zeigt.
… I really tried to draw myself, but that is absolutely not my forte. This was the only graphic that showed the little mound in the middle of the palate at about the height of the wisdom teeth or where those once have been.

Grafik: media.springernature.com

Wenn man sehr viel Stress hat, braucht der Punkt viel Stimulierung und dass kann zu Schleimhautabnutzung führen. Ich habe es ausprobiert und festgestellt, das Druck allein auch wirkt. Ich musste daran denken, ob das vielleicht der gleiche Punkt ist, auf den der Schnuller bei Babies drückt und sie dadurch beruhigt werden? In diesem Jahr melden sich die Stresssymptome nämlich wieder. Als die Zwangsimpfung bei uns zur Diskussion stand, klopfte auch ein paarmal eine Panikattacke an die Tür, die ich aber abwehren konnte.

… If one has a lot of stress, the spot needs a lot of stimulation, which can lead to laceration of the oral mucosa. I have tried it, it also works with pressure alone. I was thinking, if that maybe is the same point, on which the soothers for babies are pressing when calming them down? This year the stress symptoms are returning. When forced vaccination was discussed in our parliament, even a panic attack knocked at the door a couple of times, but I could stave it off.

Da Stresssymptome sehr verbreitet sind, einschliesslich der nervösen Nase, die meistens eben mit Histaminen behandelt wird, hoffe ich, dass dieser Artikel vielleicht der einen oder anderen Person helfen kann.

… As stress symptoms are widely spread, including nervous nose, which in most cases is treated with histamines, I do hope that this article will be of use to one or the other fellow sufferer.

Macht’s gut und habt eine angenehme Woche!

… All the best and have a pleasant week!

Schlagzeilen (34) … Headlines (34)

Da waren lange keine Schlagzeilen. In diesen Zeiten tut sich ja auch nicht so viel …

… There haven’t been any headlines for some time, but in theses times not too much is happening …

Ihr wollt sicherlich brennend gerne wissen, wie es den beiden Pflanzen aus Fuerteventura geht. Nun, sie leben. Ich habe ihnen anscheinend zwischendurch mal zu wenig Wasser gegeben, einige neue Triebe sind eingetrocknet. Ich werde sie nächstes Jahr einfach mal rauspflanzen und sehen, was passiert. Im Winter muss ich sie dann eben wieder ins Haus nehmen. Vielleicht pflanze ich erst einmal nur eine nach draussen … 😉

… I bet you are deeply interested to know, how the two plants from Fuerteventura are faring. Well, they are alive. It seems like I have given them too little water in between, some of the new shoots dried off. Next year I will plant them out and see what happens. During winter I will have to take them back inside. Maybe I will plant only one of them outside … 😉


Vögel: Ich weiss nicht, wie viele es interessiert, aber seit dem Frühjahr haben wir des öfteren einen roten Milan über dem Dorf gesichtet. Das ist schon sehr ungewöhnlich, denn sie sind sehr selten und gehören zu den potenziell gefährdeten Arten. Auch findet man sie normalerweise nicht so dicht an menschlichen Ansiedlungen. Wir haben inzwischen auch einige Male ein Paar dieser tollen Vögel gesehen, und zwar zwischen den Dörfern Bælum und Solbjerg, wo es ein paar kleine Waldstücke gibt. Ich nehme mal an, dass sie sich dort niedergelassen haben. Auch die Raubvögel passen sich an und geben sich mit weniger Platz zufrieden.

An der Futterstelle war bereits ein Stieglitz und diverse Sumpfmeisen, die ansonsten immer erst später auftauchen. Wir haben auch einen Zaunkönig ansässig unter der Südterrasse. Das Rotkehlchen haben wir allerdings seit dem Frühjahr nicht mehr gesehen. 😦 Dafür sind wieder mehr weibliche Amseln zur Stelle.

… Birds: I am not sure, how many are interested, but since spring we have spottet a red kite over the village now and then. That is quite unusual, as they are rare and belong to the NT (near threatened) species. Usually they are not to be found so close to human settlements either. In the meantime we have seen a pair of these magnificent birds between the villages Bælum and Solbjerg, where there are two smaller wooded areas. I take it that they have settled down there. Even the birds of prey adapt and make do with lesser space.

… At the feeding place we could already see a goldfinch and some marsh tits, which usually visit us later on. And we have a wren living under the south terrace. We have not seen the robin since last spring. 😦 But on the other hand there are more female blackbirds again.

Rotmilan – Red kite
Foto: Pixabay, Gabriele Lässer

Musik: Wir spielen eifrig, unsere Sängerin verbessert ihre Stimme. Sie hat Probleme mit den höheren Tönen, aber es wird immer besser. Wir haben nicht so viele neue Stücke dazugenommen, aber doch ein paar, z. B. zwei von Neighbours and Friends, „Sommeren er her“ (der Sommer ist da) und „Sangen til livet“ (Das Lied ans Leben); von den Beatles „Sgt. Pepper“ mit anschliessendem „With a little help from my friends“; von Kim Larsen „Midt om natten“ (mitten in der Nacht, ein Hausbesetzer-Lied); von Chuck Berry „Rock’n Roll Music“; und last but not least von John Mogensen „Der er noget galt i Danmark“ (da stimmt was nicht in Dänemark). Die Lieder von Kim Larsen und John Mogensen sind ja schon ziemlich alt, aber doch so ewig aktuell, besonders jetzt gerade. Sieh an, das sind doch mehr als ich gedacht habe …

… Music: We rehearse diligently, our singer is improving her voice. She has problems with the higher tones, but it is getting better all the time. We have not taken in too many new songs, but a few anyway, for example by Neighbours and Friends „Sommeren er her“ (summer has come) and „Sangen til livet“ (the song to life); by the Beatles „Sgt. Pepper“ with connected „With a little help from my friends“; by Kim Larsen „Midt om natten“ (in the middle of the night, a political squatter song); by Chuck Berry „Rock’n Roll music“; and last but not least by John Mogensen „Der er noget galt i Danmark“ (there is something the matter with Denmark). The songs by Kim Larsen and John Mogensen are quite old already, but so forever relevant. Well, well, there were more than I thought …


Die so genannten Weihnachtskakteen, die den ganzen November über geblüht haben, jedes Jahr wieder schön. Sie blühen grundsätzlich wann immer sie wollen. Wenn sie jetzt im November blühen, kann ich Glück haben, dass sie im Februar noch einmal loslegen. Normalerweise blühen sie nacheinander und nicht gleichzeitig. Sie haben aber auch schon mal im Sommer geblüht, sehr eigenwillig.

… The so called Christmas cacti, which have flowered all November; every year with untiring beauty. They principally flower whenever they feel like it. When they flower in November, I can be lucky and they do it again in February. Usually they don’t flower at the same time, but one after the other. One year they happened to flower in summer, very wilful.


Das mehr als menschenrechtsübergreifende Epidemigesetz, das unsere Staatsministerin gerne durchdrücken wollte mit z. B. Impfzwang, Zwangseinweisung, Zwangsentfernung von Kindern, alleinige Entscheidungsgewalt des Gesundheitsministers zu Zeiten einer Epidemie inklusive Verfügungsgewalt über Polizei und Armee etc., etc. (die Frau schnappt langsam über), ist erst einmal vom Tisch, denn keine der anderen Parteien wollte dieses Gesetz mit all dem Zwang und der Macht in der Hand einer einzelnen Person. Seit der Geschichte mit den Nerzen ist die Opposition „aus ihrer Lähmung erwacht“, wie ein Journalist es nannte. Die müssen gerade lästern, denn die berichten total selektiv. Die täglichen Demonstrationen gegen das drohende Epidemie-Gesetz vor dem Parlamentsgebäude in Kopenhagen wurden fast gar nicht genannt. Wir sind auf jeden Fall erst einmal erleichtert.

… The more than human rights violating epidemic law that our Minister of State wanted to push through with for example forced vaccination, forced hospitalisation, forced removal of children from families, decisions made by the Minister of Health alone during times of epidemics – including power of disposition over police and army etc., etc., (the woman is going mental), is off the table for the time being, as none of the other parties wanted this law with all the force and so much power in the hands of only one person. Since the mink story, the opposition “ has woken up from its paralisation“, as one journalist wrote. As if they had the right to critisise anybody, as they are reporting so selectively. The daily demonstrations in front ot the parliament building in Copenhagen against the overhanging epidemic law, where hardly ever mentioned. Anyway, we are relieved for the time being.

Ich habe nunmehr alle meine Geranien ins Haus gerettet, nun ist das Gästezimmer belegt … und der Frost erst einmal wieder vorbei. 😉 Na, das Sofa kann man noch in ein Doppelbett verwandeln, aber ansonsten ist da nicht mehr viel Platz.

… I have now taken all my geraniums into the house; the guest room is now filled up … and the frost is over for the time being. 😉 Well, we can still make the sofa into a double bed, but otherwise there is not much room left.

Da stehen vier Kästen treffenförmig. Ganz vorne an der Tür sind noch zwei Plätze für zwei der Oleander, die noch draussen stehen.
… There are four boxes in a row, one lower than the next. Right at the door, there are still two empty spaces for two of the oleanders, which are still outside.

Adventszeit, die Erwartung von Christi Geburt: Die meisten Leute in Dänemark fangen mit Weihnachtsdekoration und -beleuchtung am ersten Advent an. Nachstehend ein paar von unseren. Die orthodoxen Christen feiern Weihnachten erst an den Heiligen drei Königen (6. Januar).

… Advent season, waiting for the birth of the Christ. Most people in Denmark start with Christmas decoration and lights on the first Advent Sunday. See below a few of ours. The Orthodox Christians actually celebrate Chistmas on 6 January, Epiphany.

Da sitzen meine faulen, Karten spielenden Nisser.
… There are sitting my lazy, gambling Nisser.
Mein treuer Tischadventskranz, der so um die 25 Jahre alt ist, verblichen, von Mäusen angeknabbert, mit kleinen Päckchen und Kugeln ergänzt, immer noch dekorativ.

… My faithful table advent’s wreath, which is about 25 years old, faded, nibbled on by mice, replenished with small packages and spheres, still standing strong.
Für die Uhr war nicht viel Schmuck übrig, warum seht ihr später. Die Lichterkette an der Wand haben wir gar nicht zwischendurch abgenommen. An dunklen Abenden ist es so gemütlich, wenn sie leuchtet.

… There wasn’t much decoration left for the clock, why, you will see later. The light chain at the wall we haven’t taken down at all in between. It is so cosy on dark evenings, when it is lit.

Unsere beiden Strumpfhosen-Nisser, die die Mutter meiner Nachbarin hergestellt hat (die mit den Blumen)
… Our hosiery Nisser, which my neighbour’s mother has created (my neighbour with the flowers)
Ist das nicht süss gemacht? … Is that not really cute?
Mein Dorf mit dem Weihnachtsmannorchester kennt ihr ja schon.
… You know already my village with the Fathers Christmas orchestra.
Tadaaaa, der Weihnachtsschmuckschlucker. Es ist ein Plastikbaum, nachdem wir letztes Jahr einen im Topf hatten, der uns dann trotzdem später im Garten eingegangen ist. Dieser wird uns wohl überleben, nehme ich an.

… Tadaaa, the Christmas decoration swallower. It is made of plastic, after we last year had a living one in a pot, which later died anyway in the garden. This one will survive us, I presume.

Und dann will ich euch von der unerträglichen Spannung erlösen: in der Gewürztüte war tatsächlich Knoblauchpulver. Ich habe also wirklich aus Versehen das erhalten, was ich brauchte und nicht das, was ich bestellt hatte. 😉 😀 😀

… And then I want to release you from the unbearable tension: The spice bag did indeed contain garlic powder. This means that I really recieved what I needed, and not what I ordered. 😉 😀 😀

Und damit war’s das erst einmal wieder aus Dänemarkhausen, macht’s mal gut, alle zusammen.

… And this was it for the time being from Denmark village. Be well, all of you!

Eine Insel der Freundschaft … An island of friendship


Eine Freundin und ich hatten das Vergnügen, Mercedes Sosa bei einem Life-Konzert in der Hamburger Musikhalle zu erleben. Das muss so Mitte der Siebziger gewesen sein. Hinterher gingen wir noch spazieren und trafen einen Mann aus Ecuador (glaube ich) und seinen Sohn (um die 13 Jahre alt), die selbstgemachte Ohrringe verkauften. Siehe Foto oben. Sie waren aus gebranntem Ton und kleinen Metallteilen gemacht und mit Szenen aus seiner Heimat bemalt. Er pries mir ein Paar an:
– „Schau hier, Kaktus und Lamas und pajaros (Vögel)“
– „Wo sind denn die Vögel, ich sehe keine“
– „Ach, die sind gerade mal weggeflogen.“
Das Ganze ging auf Spanisch vor sich, das konnte ich damals noch ganz gut.

Sind die nicht schön gemacht? Sogar ein Lama-ero (Lamahirte, habe ich erfunden in Anlehnung an Vaquero – Kuhirte) ist dabei mit etwas, das wie eine Flöte aussieht. Und die Farben oben, rot, gelb und blau, sind das nicht die Nationalfarben von Ecuador?

Wir erzählten den beiden, dass wir gerade Mercedes Sosa in einem Konzert erlebt hätten. „Oh, Papa, Mercedes Sooooosa!“ Rief der Junge aus und bekam grosse Augen. Der Papa zuckte bedauernd mit den Schultern. Ich beeilte mich zu sagen, dass es ja nun auch vorbei wäre. Wie ihr sehen könnt, kaufte ich die Ohrringe mit ohne Vögel.

Dann kam noch ein älterer italienischer Herr vorbei, der stehenblieb und sich mit uns allen unterhielt, er auf Italienisch, wir anderen auf Spanisch. Ich war erstaunt, der Italier und der Mann aus Ecuador nicht, „Italiano y Espagnol, se entiende!“ Man versteht sich. Mit etwas gutem Willen geht das alles ganz wunderbar.

Da standen wir zu viert, einander total fremde Menschen, mindestens eine halbe Stunde lang auf der Strasse und unterhielten uns auf verschiedenen Sprachen über alles mögliche.
Eine kleine, spontane Insel der Freundschaft.

***************************************************************

… A friend of mine and I had the pleasure to hear Mercedes Sosa at a life concert at the Musikhalle in Hamburg. That must have been in the mid 70ies. Afterwards we went for a walk and met a guy from Ecuador (I think) and his son (about 13 years old), who were selling self made earrings. See photo above. They were made of clay and metal bits and then he painted scenes from his home country on them. He praised one pair to me:
– „Look there are cactus and lamas and pajaros (birds)“
– „Where are the birds, I don’t see any!“
– „Well, they must just have flown away.“
The conversation went on in Spanish, I spoke it quite well then.

Aren’t they beautifully made? Even a lama-ero (lama herdsman, I made that word up in the style of Vaquero – Cow herdsman) is there with something that looks like a flute. And the colours on top, red, yellow and blue, aren’t they Ecuador’s national colours?

We told them that we had just seen Mercedes Sosa in a concert. „Oh, Papa, Mercedes Sooooosa!“ Cried the boy and got big eyes. The Papa shrugged regretfully with his shoulders. So I hurried to say that the concert was over now anyway … As you can see, I bought the earrings with without birds.

Then an eldery Italian gentleman passed by and stopped to talk to us, he in Italian, we others in Spanish. I was surprised, the Italien and the man from Ecuador not, „Italiano y Espagnol, se entiende!“ We understand each other. With a bit of goodwill, everything works perfectly.

There we were, the four of us, total strangers, standing in the street and talking to each other at least for half an hour in different languages about all kinds of topics.
A small, spontaneous island of friendship.

******************************************************

Ich wünsche mir, dass ganz viele von solchen Inseln tagtäglich entstehen!

… I wish that many such islands may be created every single day!

Zufall??? … Coincidence???

Meine Nachbarin hat einen Laden in Aalborg aufgetan, wo man ganz viele asiatische und afrikanische Lebensmittel und Gewürze kaufen kann, auch übers Internet. Wie immer, wenn ich begeistert bin, bestelle ich ganz viel, aber bevor ich die Bestellung abschicke, reduziere ich noch ein wenig … 😉 … aber ich bestellte Ghee, Mangomus, Schwarzeaugenbohnen, Rosenwasser (für mein selbstgemachtes Gesichtswasser) und weissen Pfeffer. (Wir haben den Laden auch noch einmal persönlich aufgesucht, Schlaraffenland!)

… My neighbour has discovered a shop in Aalborg, where they sell lots of Asian and African food items and spices, also online. As always, when I am enthusiastic, I order lots, but just before I send the order, I reduce it a bit … 😉 … but I ordered ghee, mango puree, black eye beans, rose water (for my homemade facial toner) and white pepper. (Afterwards we have also been at the shop itself, the land of plenty!)

Meine Bestellung … My order

Hinterher schaute ich in meine Gewürzschublade und musste feststellen, dass ich noch weissen Pfeffer hatte, aber kein Knoblauchpulver mehr, das ich u. a. für meine Seitanwürstchen benutze. Ärgerlich, naja, bestelle ich dann nächstes Mal mit, so mein Gedanke.

… Afterwards I looked into my spice drawer and found out that I still had white pepper, but no garlic powder anymore, which I use among others for my seitan sausages. Annoying, well, I will order it next time, so I thought.

Letzte Woche Montag kam das Paket und als ich es aufmachte fiel mir als Erstes eine Tüte mit Knoblauchpulver entgegen (weisser Pfeffer = hvid peber, Knoblauch = hvid løg, ein Versehen). 😀 😀 😀

… The parcel arrived last week on Monday, and when I opened it, the first item that fell out was a bag with garlic powder (white pepper = hvid peber, garlic = hvid løg, a mistake). 😀 😀 😀

Wenn da Marken zu erkennen sind: das ist dann unbezahlte und unbestellte Reklame.
… When you can see any of the brands: that would be unpaid and unordered advertising.

Vielen Dank jedenfalls an die Person, die das Paket gepackt hat! 🙂

… In any case, thank you to the person, who packed the parcel! 🙂

P.S.: Wisst worüber ich mich schimmelig lachen würde? Wenn ich die Tüte aufmachte und da Pfeffer drin wäre … 😉 😀

… You know what I would find extremely funny? If I opened the bag and it contained pepper … 😉 😀

Weibliche Musiker … Female musicians

Ich möchte euch in einigen Beiträgen einige weibliche Musiker vorstellen, die mich beeindruckt haben, einmal durch ihre Kunst, aber auch durch ihr politisches oder soziales Engagement. Ich werde sie in der Reihenfolge präsentieren, in der sie mir begegnet sind.

… I would like to present some female musicians to you, who have impressed me, on the one hand by their art, but also by their political or social engagement. I will present them in the order that I „met“ them.

Die erste starke Frauenfigur, die ich sehr respektiert habe, ist Miriam Makeba (ja, so alt bin ich, ich muss um die 20 gewesen sein, 1975). Leider verstarb sie 2008. Ich hatte die grosse Freude, sie zweimal life in Hamburg in der Fabrik in Altona zu erleben.

… The first strong woman figure, whom I have respected a lot, is Miriam Makeba (yes, I am that old; I must have been 20 then, 1975). Unfortunately she died in 2008. I had the great pleasure, to see her twice at life concerts in Hamburg at the „Fabrik“ (factory).

Miriam Makeba wurde 1932 in Johannesburg (Südafrika) geboren. Bereits im Alter von 18 Jahren, begann sie als Sängerin in verschiedenen Gruppen aufzutreten. Sie zog nach New York, wo sie schnell bekannt wurde. Da sie gegen Apartheid agitierte und auch in einem Film gegen Apartheid mitwirkte, durfte sie nicht mehr nach Südafrika einreisen, nicht einmal zur Beerdigung ihrer Mutter. Als sie 1968 den Leiter der Black Panthers heiratete, war sie dann auch in Amerika nicht mehr so populär jedenfalls nicht bei dem weissen Bevölkerungsteil. 1990 konnte sie endlich nach Südafrika zurückkehren, nachdem Nelson Mandela befreit und Apartheid abgeschafft wurde.

… Miriam Makeba was born 1932 in Johannesburg (Southafrica). Already at the age of 18, she started to perform as singer in different groups. She moved to New York, where she got popular quite quickly. As she was agitating against apartheid, and also had a role in an anti-apartheid movie, she was banned from entering Southafrica; she was not even allowed to participate in her mother’s funeral. After she married the leader of the Black Panthers in 1968, she was not that popular anymore in America either, not with the white part of the population in any case. 1990 she could finally go back to Southafrica, after Nelson Mandela had been set free and apartheid had been abolished.

Miriam Makeba starb an einem Herzanfall während eines Konzerts in Italien 2008. Nelson Mandela ehrte sie mit den Worten: „her music inspired a powerful sense of hope in all of us.“ (Ihre Musik hat bei uns allen ein starkes Gefühl der Hoffnung geweckt.)

… Miriam Makeba died of a heart attack in the middle of a concert in Italy 2008. Nelson Mandela honoured her with the words: „her music inspired a powerful sense of hope in all of us.“

Von ihrer Musik habe ich ihren ersten grossen Hit, Pata-Pata und einige andere ausgewählt.

… I chose her first great hit, Pata-Pata, and some other songs from her music.

Aus den frühen Tagen mit den Manhattan Brothers, als Miriam noch keine Vorsängerin war: „Lovely Lies“.
… From the early days with the Manhattan Brother, when she was not yet a lead singer: „Lovely Lies“.
Khawuleza ist ein Lied aus den Townships. Wenn das Militär oder die Polizei dort einfiel, riefen die Kindern ihren Müttern zu: „Khawuleza, Mama, lauf und versteck dich, lass dich nicht fangen!“
… Miriam explains at the beginning of the video what the song is about, in English.
Eine etwas andere Version von „Malaika“, aber auch nicht schlecht, finde ich.
… A different version of „Malaika“, but not bad either, I think.

Wer möchte, kann sich ja noch das nachfolgende Interview ansehen.

… Those who are interested, might have a look at the following interview.

Quellen: Informationen – Wikipedia, Videos – YouTube

… Sources: Information – Wikipedia, videos – YouTube