Schlagzeilen (45) … Headlines (45)

Die erste grosse Nachricht: wir haben unseren Wohnwagen verkauft. Das hatte verschiedene Gründe. Zum Glück bekamen wir einen relativ guten Preis von einem sehr netten jüngeren Ehepaar, die gleich damit nach Italien abgesaust sind.

… The first news: We have sold our caravan. That had several reasons. Luckily we got a relatively good price from a very nice young couple, who immediately went off to Italy with it.

Daraus folgt, dass wir jetzt den Kastenwagen nicht mehr unbedingt brauchen und uns wohl auf längere Sicht wieder ein kleineres Auto zulegen werden.

… As a consequence, we don’t necessarily need the van anymore, and might exchange it for a smaller car in the long run.


Wir haben ja am 7. September in Bælum im Altersheim Musik gespielt. Das war ein schönes Erlebnis, danke, dass ihr uns eingeladen habt! Und danke für Kaffee und hervorragenden Kuchen 🙂. Wir haben ein Video aufgenommen und mein Mann hat es zusammengeschnippelt. Natürlich gab es wieder technische Probleme, man lernt ja nie aus. Zum Einen hatten wir vergessen, die alten Videos von der Kamera zu löschen, so dass nicht alles aufgenommen wurde. Wir haben allerdings auch mit den Handys gefilmt. Alle drei standen ja vor uns, auf uns gerichtet, und dahinter sass das Publikum. Wenn die Zuhörer dann zu laut gesprochen haben, stellten (das ist „zum Anderen“) alle drei sich auf die Zuhörer ein, und die Musik wurde leiser aufgenommen. Ein Problem war auch, dass wir überhaupt sehr leise spielen mussten, denn die Heimleiterin meinte, dass die alten Leute allzu viel Decibel nicht aushalten könnten. Nächstes Mal wissen wir Bescheid und stellen uns darauf ein. Etwas von den Aufnahmen war aber doch zu gebrauchen …

… On 7 September, as already mentioned, we played music in Bælum at the retirement home. That was a great experience, thank you for inviting us! And thanks as well for coffee and superb cake 🙂 We recorded a video and my husband cut it together. Of course, there were technical problems again, one never stops learning. On the one hand, we forgot to delete the old videos from the camera so not everything was recorded. However, we also filmed with cell phones. All three were standing in front of us, pointing at us, and behind them sat the audience. If the listeners then spoke too loudly, all three (that’s „on the other hand“) tuned in to the listeners and the music was recorded lower. Another problem was that we had to play very low in the first place, because the director of the home said that the old people couldn’t stand too many decibel. Next time we know and will prepare for it. But some of the recordings could still be used …

Garten:
Wir haben die ersten Maiskolben geerntet und in Butter gebraten verspeist. Wir haben noch 8 grosse und 3 kleine im Beet. Anfangs waren es 16 Pflanzen, davon ist eine eingegangen und eine trägt nicht, aber das ist meine Schuld, ich habe sie zu dicht an andere Stauden gesetzt. Jedenfalls ist das kein schlechtes Ergebnis.

… Garden:
We have harvested the first maize (corn) cobs and ate them fried in butter. We still have 8 large and 3 small ones in the plot. I had 16 plants at the beginning, whereof one died, and one doesn’t bear fruit, which is my fault, as I have planted it too close to other perennials. In any case, it is a good result.


Im Juli habe ich von unserem Nachbarn die Erlaubnis erhalten, von dreien seiner Rosen Stecklinge zu schneiden. Das Ergebnis war sehr unterschiedlich. Die von einer halbwilden Rose, von denen ich eigentlich erwartet hatte, dass sie leicht wurzeln schlagen, sind eingegangen. Die anderen 6 von den Edelkletterrosen leben alle noch, mehr oder weniger gut. Der nachfolgende Steckling schiesst den Vogel ab. Der Steckling ist der Zweig links, der rechts ist ein neuer Zweig.

… In July our neighbour gave me permission to take cuttings of three of his roses. The result was very varying. The ones of a half wild rose, of which I had expected that they grow roots quickly, have died. The other six of the two hybrid tea climbers are still alive, some better than others. The below one takes the biscuit. The cutting is the twig on the left, the one on the right is new growth.


Ein Steckling der Rosa „The Lady of Megginch“. Englische Rosen eignen sich sehr gut für Stecklinge. Hier handelt es sich allerdings um einen Zweig, den der Sturm abgeknickt hat. Alles wird in die Erde gesteckt 😉
… A cutting of rosa „The Lady of Megginch“. English roses are very suitable for cuttings. In this case it is a branch that was broken by the storm. Everything gets put into soil 😉

Zum Schluss noch eine lustige Geschichte. Wir haben anscheinend einen Igel, der die herabgefallenen Mirabellen frisst. Wir finden jedenfalls überall die kleinen schwarzen Hinterlassenschaften (zu klein für Katzen und immer schwarz). Wir mögen die Mirabellen von dem Baum nicht, sie sind mehlig und geschmacklos (nicht von uns gepflanzt). Der Igel schien Durchfall zu bekommen von dem vielen Obst, was man am Kot sehen konnte, und an einem Tag hinterliess er „Schleifspuren“ auf dem Gras. Anscheinend hat er seinen Allerwertesten über das Gras gezogen um „abzuwischen“. Ich musste daran denken, dass Hunde und Katzen das manchmal, sehr zur Freude ihrer Familien, auf Teppichen machen. Ich hatte jedenfalls diesen Igel vor dem inneren Auge, wie er mit dem Hinterteil über das Gras rutscht. 😀 😀 😀

… Finally, a funny story. Apparently we have a hedgehog eating the fallen mirabelles. In any case, we are finding the small black legacies everywhere (too small for cats and always black). We don’t like the mirabelles from the tree, they are mealy and tasteless (we didn’t plant the tree). The hedgehog seemed to get diarrhea from all the fruit, which could be seen from the droppings, and one day it left „scuff marks“ on the grass. Apparently he dragged his butt across the grass to „wipe“. It crossed my mind that dogs and cats sometimes do this on carpets, much to the delight of their families. In any case, I saw this hedgehog in my mind’s eye, sliding across the grass on its rear end. 😀 😀 😀

Veröffentlicht von

Stella, oh, Stella

Ich bin gebürtige Deutsche, mit einem Dänen nunmehr seit 1993 verheiratet und in Dänemark lebend. Meine Beiträge erscheinen daher in deutscher Sprache (und nicht in dänischer) und seit 2018 auch in englischer Sprache. … I was born in Germany, have been married with a Dane since 1993 and are living in Denmark. Therefore, my posts are published in German (and not in Danish) and since 2018 in English as well.

10 Gedanken zu „Schlagzeilen (45) … Headlines (45)“

  1. Birgit euer Musikvortrag ist sicher eine willkommene Einlage für die alten Menschen gewesen. Ich finde ihr werdet immer besser. Mir hat es jedenfalls sehr gut gefallen.
    Glückwunsch zum guten Verkauf der rollenden Wohnung. In deinem Gärtchen tobt ja das Leben. Von den Mirabellen kannst du eine schmackhafte Konfitüre machen, oder ein leckeres Chutney. Ich mag das sehr zu Bratfisch. Bei mir gab es im vorigen Jahr Mirabellen Likör. Nun komme ich aber nicht mehr raus, folglich gibt es auch keine Ernte mehr.
    Viele liebe Grüße zu euch, vom Sternchen.

    Gefällt 1 Person

    1. Ja, Lilo, ich glaube wir haben etwas Freude gebracht. ❤ Danke für das Kompliment!
      Ich mag normalerweise Mirabellen, aber nicht die von dem Baum, der in unserem Garten steht. Vielleicht fangen meine eigenen kleinen Bäumchen irgendwann einmal an zu tragen. Die hat der mehrfache Umzug etwas angeschlagen. Der Apfelbaum hat ja auch noch nicht geblüht, aber immerhin sieht er jetzt gesund und kräftig aus.
      Herzliche Grüsse zurück, liebes Sternchen

      Gefällt 1 Person

  2. Guten Morgen liebe Birgitt. Heute möchte ich erst einmal auf deinen aktuellen Beitrag antworten, bevor ich mich durch die vielen Beiträge kämpfe die du in meiner Abwesenheit geschrieben hast. Zunächst begrüßst ihr beiden mich mit einem musikalischen Beitrag der ganz nach meinem Geschmack ist. Was ich ganz toll finde, ihr gehört jetzt auch zum fahrenden Volk. Jetzt könnt ihr an Orten die euch gefallen verweilen und sie besser erkunden als bei einer Tagestour. Das mit dem kleinen Auto würde ich mir sehr gut überlegen . Ihr habt euch für Qualität beim WoWa- Kauf entschieden, der nicht unbedingt zu den kleinsten zählt. Das heißt dieser hat auch sein gewicht. Ich sehe es bei meinen Kindern, die haben sich auch einen Kraus Südwind geholt. Sie fuhren mit ihrem Skoda immer untermotorisiert und haben dadurch einen imens hohen Sprit verbauch gehabt . Jetzt bei dem Neuen ( Volvo) sind sie viel zügigert unterwegs ( das heißt nicht das sie rasen ) , aber an Bergen geht es deutlich schneller voran . Dazu kommt was jetzt bei den Spritpreisen sehr wichtig ist, sie verbrauchen deutlich weniger Kraftstoff. Dazu kommt bei euren tollen Kombi, der mir übrigens als Gesamtbild ( Gespannt ) sehr gut gefällt , ihr nie Platzprobleme bekommen werdet.
    Ich fahre seit vielen Jahren mit dem unterschiedlichsten Campingfahrzeugen durch die Welt , woran es häufig gefehlt hat, war nicht nur Platz sondern die Gefahr des überladens. Immer wieder die Frage habe ich alles gut verteilt, stimmt die Stützlast und bin ich nicht überladen. Du wirst jetzt auf anhieb vielleicht sagen, wir haben genug Platz und Zuladung. Die Ansprüche wachsen mit dem Alter , bei mir kamen z.B. E-Bikes dazu , habe ich früher nie gebraucht ,das sieht jetzt deutlich anders aus. Bei uns kam hinzu, dass der Abspruch auf Bequemlichkeit und Wohnkomfort deutlich gewachsen ist .Das hat uns in der Jugend nicht so sehr interessiert, jetzt steht vor unserm Gefährt ein großes Luftzelt ( eine Stangenmehr das wird aufgeblasen.) das wir uns fgür die Dauer des Stehens gemütlich einrichten.
    Denk darüber nach, ihr habt jetzt ein super Gespann das super aussieht als wenn es so sein sollte.
    So werfen wir noch einen Blick in dein Garten , da zeigst du in diesem Beitrag nicht so viel .Ich werde in deinen älteren Beiträgen nachschauen wie sich das entwickelt hat. Zumindest steht fest, dass sich ein Igel bei dei wohl fühlt. Ein Igel ist da sehr wählerisch was sein Umfeld angeht ,er würde nicht bleiben wenn dein Garten keine Qualität hätte .
    So meine Liebe das wars erst mal für heute ,ich werde mich sicherlich bei anderen Beiträgen zu Wort melden.
    Tschüss liebe Birgitt bis denne ,
    Werner der Vogelknipser.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..