Gartenbericht Teil 2 … Garden report part 2


Gemüse: Einige der ersten Radieschen waren kolonorm. Die anderen Gemüse bekommen eine Bemerkung in der Bildunterschrift.

… Vegetables: some of the first radishes were gigantic. The other vegetables will be remarked upon in the captions.

Kartoffeln, die ersten haben wir schon geerntet (schon weil spät gesetzt), lecker sind die.
… Potatoes, we have already harvested the first ones (already, because I set them out late), very delicious.
Wurzeln links und rechts Radieschen, die sind inzwischen geerntet und die dritte Portion ist gesät. Im Hintergrund meine wilden Himbeerbüsche.
… Carrots to the left, and to the right radishes, which have been harvested in the meantime, and a third portion has been sown. In the backgraund my wild raspberry bushes.
Mehr Radieschen links, Frühlingszwiebeln rechts. Auch diese Radieschen sind gegessen und neu gesät. Die Frühlingszwiebeln sind noch grösser geworden und sind leckere, gesunde Pflanzen.
… More radishes and to the right spring onions. Also these radishes have been eaten and sowed again. The spring onions have grown more and are delicious, healthy plants.
Schalotten, diese hier sind sehr gross geworden. Eigentlich sollen sie sich ja in mehrere teilen, aber vielleicht kommt das noch. Ich habe noch an einigen anderen Stellen welche gesetzt, wo die Erde anscheinend nicht so gut ist. Dort sind sie kleiner, teilen sich aber schon.
… Shallots, the above have grown enormously. They are actually supposed to divide, but maybe that is still to come. I have set some in other places, where the soil is not as good. They are smaller there, but are already dividing.
Mais und Erbsen. Je weiter der Mais von den Himbeeren weg ist, desto grösser die Pflanze. Das Gerüst für die Erbsen ist das Innenleben unseres alten Sonnenschirms.
… Maize (corn) and peas. The farther away the maize is from the raspberries, the larger the plant. The climbing aid for the peas is the skeleton of our late parasol.
Die traurigen Reste meines von Schnecken abgefressenen Rosenkohls.
… The sorry remains of my Brussel’s sprouts, eaten by slugs.
Die Buschbohnen stehen überall zwischen den jungen Himbeeren und anderen Pflanzen. Ihnen scheint es gut zu gehen.
… The bush beans I have sown in between the young raspberry plants and other plants. They seem to be well.

Nächstes Jahr werde ich das Beet etwas besser organisieren. Die Behälter auf den Paletten funktionieren ja gut. Schnittlauch werde ich allerdings nur noch im Haus aussäen, denn der fängt viel zu schnell an zu blühen und wird dann hart.

… Next year I will organize the bed a bit better. The containers on the pallets function fine. I will sow chives only indoors from now on, they start flowering too quickly and get hard.

***************************************************

Mitbewohner: Hier schwärmt es nur so mit Hummeln in allen Grössen. Schmetterlinge waren noch nicht so viele zu sehen, ein paar kleine Füchse und ein Admiral.


… Cohabiters: We have incredibly many bumblebees in all sizes. We did not have so many butterflies yet, only a few small tortoiseshells and one red admiral.


Eines Abends fand ich diesen Falter. Erst dachte ich, das wäre ein Kohlweissling, aber die haben nicht so einen schönen Pelz.

… One evening I found this moth. First I thought it was a cabbage white, but they don’t have such a beautiful fur.



Eines Morgens wollte ein ca. 3,5 cm langes, wespenartiges Untier in unser Schlafzimmer eindringen. Zum Glück haben wir Fliegennetze vor den Fenstern, die wir öffnen. Als ich dann auf unseren Balkon im ersten Stock ging, sah ich ein paar Bienen, die in ein ziemlich grosses Loch in der Wand flogen. Beide Geländer waren nicht richtig zugemacht, wo sie in der Wand sitzen. Aha, dachte ich, das grosse Tier war wohl die Königin? Aber sollte die nicht im Nest sitzen, wenn sie schon ein Volk hat? Wir sassen dann zum Frühstück unter dem Balkon mit aufgespanntem Sonnenschirm und hörten, wie es oben mehr und mehr summte. Wir stellten fest, dass eine rege Tätigkeit im Gange war und einzelne Bienen, uns als Eindringlinge ansahen. Schneller Rückzug war angesagt. Am Abend waren sie dann plötzlich alle weg. Hatten sie dort vielleicht nur Baumaterial geholt? Unser Hauswirt hat die Löcher dann elegant (Ironie) zugekleistert. Am nächsten Morgen kamen dann noch ein paar Bienen, flogen aber unverrichteter Dinge weg, als sie die Materialquelle verschlossen fanden.

… One morning, an approximately 3.5 cm long, wasp-like beast wanted to enter our bedroom. Luckily we have fly nets in front of the windows that we open. Then when I went to our first floor balcony, I saw some bees flying into a rather big hole in the wall. Both railings were not properly fastened where they sit in the wall. Aha, I thought, the big animal was probably the queen? But shouldn’t she be sitting in the nest when she already has a colony? We then sat for breakfast under the balcony with the parasol open and heard how it was humming more and more upstairs. We found that there was a lot of activity going on and individual bees viewed us as intruders. A quick retreat was the order of the day. In the evening they were suddenly all gone. Perhaps they had only fetched building materials there? Our landlord then elegantly (irony) pasted up the holes. A few more bees came the next morning, but flew away empty handed, when they found the source of the material closed.

Das Untier sahen wir an einem anderen Morgen wieder, auf der Nordterrasse. Es handelte sich um eine Hornisse. Sie flog in einen Spalt im Dach der Scheune. Das haben wir unserem Hauswirt nicht erzählt, der kommt dann wohlmöglich mit Gift. Wir haben sie seitdem nicht wieder gesehen. Sie sind sehr diskret und interessieren sich nicht für unser Essen. Vielleicht hatten wir deshalb letztes Jahr keine Mücken und Wespen? Dieses Jahr habe ich bisher auch nur eine Wespe gesehen. Bienen und Hummeln scheinen sie ja nicht zu fressen.

… We saw the beast again another morning, on the north terrace. It was a hornet. It flew into a crack in the barn roof. We didn’t tell our landlord, he’ll probably come along with poison. We haven’t seen it since then. They are very discreet and don’t care about our food. Maybe that’s why we didn’t have any mosquitoes and wasps last year? I’ve only seen one wasp so far this year. They don’t seem to eat bees and bumblebees.

Jetzt seid ihr wieder auf dem Laufenden. Habt noch eine gute Restwoche!

… Now you are up-to-date again. Have a good rest of the week!

Veröffentlicht von

Stella, oh, Stella

Ich bin gebürtige Deutsche, mit einem Dänen nunmehr seit 1993 verheiratet und in Dänemark lebend. Meine Beiträge erscheinen daher in deutscher Sprache (und nicht in dänischer) und seit 2018 auch in englischer Sprache. … I was born in Germany, have been married with a Dane since 1993 and are living in Denmark. Therefore, my posts are published in German (and not in Danish) and since 2018 in English as well.

29 Gedanken zu „Gartenbericht Teil 2 … Garden report part 2“

    1. Ja, das wuchert im Moment trotz Trockenheit. Im August wächst mir das alles normalerweise über den Kopf (da regnet es hier mehr).
      Ich weiss leider nicht, was das ist. Ich muss das mal untersuchen. Ich fand ihn so schön mit dem dicken Kopfpelz.

      Gefällt mir

  1. Liebe Birgit,
    hier mal ein Link -dort kannst du dich über den hübschen „Flattermann“ informieren.
    https://utopia.de/ratgeber/nachtfalter-bestimmen-das-unterscheidet-sie-von-tagfaltern/

    Ansonsten kann ich nur staunen was bei dir so alles blüt und gedeit. 🙂 So viel kann ich auf meinem Balkon nicht anbauen. Bei mir gibt es viele Kräuter, Tomaten, Zuchini und natürlich Blumen. Mein Gartenstuhl findet gerade noch Platz.
    Viele liebe Grüße zu euch vom Sternchen.

    Gefällt 1 Person

    1. Du und Frau Landgeflüster waren heute die Sieger im Trash-Rennen. Gestern war es Otto Vanetta von World Kitchen mit ganzen drei Kommentaren.
      Was ich nicht verstehe ist, dass ja nicht grundsätzlich alle Kommentare von bestimmten Personen im Trash landen. Manchmal ja und manchmal nein. Es ist mir bisher nicht gelungen, einen Raster für die Auswahl der Kommentare für den elitären Trash-Ordner zu bestimmen. Ich gehe den Trash-Ordner jetzt immer jeden Tag durch und kann dann die falsch gelandeten Kommentare zurückholen.

      Gefällt 1 Person

    1. Ich hatte unterschiedliche Legekartoffeln, einfach nur normale gekaufte, die gekeimt sind. Das waren runde und Spargelkartoffeln. Von der einen Sorte runde waren die grossen von irgendetwas angefressen, die restlichen waren fein. Besonders gut sind und schmecken die Spargelkartoffeln dieses Jahr. Davon habe ich noch eine Menge übrig. Die hatten auch mehr Kartoffeln pro Pflanze.

      Ja, das mit dem Gestell war irgendwie naheliegend, wo ich doch Erbsen aussäen wollte, so brauchte ich doch nicht extra etwas zu bauen, und ein paar Jahre hält es sicherlich.

      Gefällt mir

        1. Ja, denke ich auch, und dann kann man ihn einfach an eine andere Stelle setzen, von wegen Rotation des Anbaus. Die Himbeeren werde ich wohl demnächst etwas in die Schranken weisen müssen, sonst übernehmen die noch den ganzen Garten. Ich habe übrigens Likör angesetzt, hat schon eine gut Farbe bekommen.

          Gefällt 1 Person

            1. Ich ernte auch die meisten und verarbeite sie. Meine Himbeermarmelade ist ein beliebtes Mitbringsel bei Freunden. Ich habe meine noch nicht richtig gestutzt, weil mir das leid tut. Aber jetzt im Spätherbst muss es sein, denn sie „wandern“ einfach überall hin. Auch muss ich die alten Pflanzen mal entfernen. Meine Himbeeren sind nämlich eigentlich späte. Im Moment habe ich also nur die Beeren von den alten Pflanzen, die von den jungen sind im September reif. Da kommen sie dann kiloweise. Ich habe ja jetzt erst einmal Likör angesetzt und frozen Joghurt gemacht und Grütze.

              Gefällt mir

    1. Ich kann mich einfach nicht mehr dauernd bücken, was ich ja für die Beete immer noch muss. Eine andere Sache ist, dass die Schnecken da nicht so leicht hochkommen. Ich werde nächstes Jahr mal Rosenkohl im Container versuchen.

      Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..