Madeira: Auf Wiedersehen! …Madeira: Goodbye!

Zum krönenden Abschluss gibt es Genuss, Folklore, Religion, Historie und Kunst.

… As culminating finale, you will get a treat, folklore, religion, history and art.

Zuerst der Genuss … … First the treat

Ein leckeres Eis, und das im Januar! … A delicious icecream, and that in January!

Wir schreiten zur Folklore: An einem der Abende stiessen wir in der Stadt auf eine Volkstanzgruppe. Die Abendbilder sind leider nicht so gut geworden, wir hatten damals noch nicht die gute Kamera oder die guten Handies, aber ich möchte sie trotzdem zeigen.

… We proceed to the folklore: on one of the evenings we met a folkdance group down town. The evening photos are not the best, as we didn’t have the good camera or the good mobile phones at that time, but I would like to show them anyway.


Rechts von den Tänzern standen die Musikanten, die gleichzeitig gesungen haben.

… To the right of the dancers stood the musicians, who were also singing.


Die beiden Damen ganz rechts halten etwas in der Hand, was wie ein Baguette aussieht, und sie strichen mit den Händen auf und ab. Leider konnte ich zu dem Instrument keine Informationen finden. Das Material könnte Bambus sein.

… The two ladies to the very right hold something in their hands that looks like a baguette, and they were sliding their hand up and down on it. I was not able to find any information about these instruments. They could be made of bamboo.

Hier noch ein kleiner Film von einem ganz besonderen Tanz. Für mich sah das aus wie der Paarungstanz von grossen Vögeln (Kraniche, Flamingos?). Das Format ist etwas merkwürdig, weil ich den ganzen Film rotieren musste, damit ihr nicht den Computer hochkant stellen müsst … 😉 😀

… And here a little video of a very special dance. To me it looked like the courting dance of big birds (cranes, flamingos?). The formate is a bit strange, because I had to rotate the entire film, so that you wouldn’t have to put the screen on edge … 😉 😀


Und weiter zur Religion: am 5. Januar weihnachtete es immer noch sehr auf Madeira. Vielleicht wird der Putz und die Krippen erst nach dem Dreikönigstag abgebaut.

… And on to religion: on 5 January, it was still very christmassy on Madeira. Maybe they take down the decorations and the cribs after Epiphany.


Eine ziemlich prachtvolle Version. … A quite grand version.

Nur eine ganz kleine Geschichtslektion: Die Festung São Tiago. Zu der konnte man auf unserer ersten Reise gar nicht richtig kommen, denn die ganze Wasserfront war durch Bauzäune abgeschottet. Aber 2015 war alles fertig und richtig schön geworden.

… Only a tiny wee history lesson: the fortress São Tiago. On our first travel, we could not really get close to it, because the water front was blocked by construction fences. But in 2015 everything was done and looked really fine.


Der Bau der Festung São Tiago begann im Jahre 1614 mit der Absicht, dass sie die Stadt Funchal von Angriffen seitens Piraten und Freibeutern schützen sollte. Der Königliche Meisterarchitekt Jerónimo Jorge leitete die Bauarbeiten, und Jahre später wurden sie von seinem Sohn, Bartolomeu João, vollendet. Die erste Bauphase wurde unter der Aufsicht von Ingenieur Tossi Columbina (der Funchals Hafen entworfen hat), Mitte des 17. Jahrhunderts fertiggestellt; die zweite Phase in der Mitte des 18. Jahrhunderts. Im Laufe der Jahre hat die Festung verschiedenen Zwecken gedient, einschliesslich der Einquartierung von britischen Truppen, der Militärpolizei und der Funchal Lancier-Truppe (zu unterschiedlichen Zeitpunkten). Sie beherbergte auch die Opfer den gewaltigen Überschwemmungen, die die Insel 1803 heimsuchten.
(Quelle: https://www.visitfunchal.pt/en/culture-and-heritage/monuments/460-s%C3%A3o-tiago-fortress.html)

… The construction of the São Tiago Fortress began in 1614 and its purpose was to defend the city of Funchal from attacks by pirates and privateers. Royal master builder Jerónimo Jorge was in charge of the works and years later, the construction was completed by his son, Bartolomeu João. Under the responsibility of engineer Tossi Columbina (who designed the Port of Funchal), the first phase of the construction was completed in the mid-17th century and the second phase in the mid-18th century. Over the years, the fortress has been used for various purposes, including serving as quartering of the British troops, the military police and the Funchal Lancers Squad (at different times). It also sheltered victims of the massive floods that occurred on the island in 1803.
(Source: https://www.visitfunchal.pt/en/culture-and-heritage/monuments/460-s%C3%A3o-tiago-fortress.html)


Es folgen zum Abschied noch ein paar wenige Bilder von dem Türenwettbewerb in Funchal. Am Ende des Beitrags gebe ich euch einen Link zu einem Ordner, wo ihr alle Türen ansehen könnt (60 Stück), wenn ihr interessiert seid. Es war schwer, auszuwählen, weil die Ideen so vielfältig waren. Einige, die wir auf der ersten Reise gesehen haben waren 2015 übergemalt worden. Ich habe alles fotografiert, was mir unter die Linse kam, ich fand es einfach nur toll, was bei dem Wettbewerb an Kunstwerken entstanden ist.

… As a goodbye, I will again show you some few photos of the door competition in Funchal. At the end of the post I will give you a link to a folder, where you will find all doors for your perusal (60 of them), if you are interested. It was difficult to choose, as the ideas were so varied. Some that we saw on our first travel were painted over in 2015. I took photos of everything that came in front of my lense. I was very impressed about the works of art that resulted from that competition.


Die Bewohner hier haben ein ganzes Gedicht von dem portugisischen Dichter und Schriftsteller António Barroso Cruz auf der Tür verewigt.
… The residents here have written an entire poem by Portoguese poet and writer António Barroso Cruz on the door.
Ist das nicht irre? … Isn’t this crazy?




Und HIER der Link zu allen 60 Fotos. Der Link wird bis zum 19. März 2022 funktionieren.

… And HERE the link to all 60 photos. The link will work until 19 March 2022.

Das war Madeira, und ich möchte da gerne wieder hin, am besten einen ganzen Monat inklusive einige Tage in Lissabon … wenn wir im Lotto gewinnen … 😉

… That was Madeira, and I would so much like to visit it again, maybe for a whole month, including a few days in Lisbon … if we win the lottery … 😉

Wir haben noch viele andere Reisen gemacht, über die ich noch nicht berichtet habe. Mal sehen, was als nächstes drankommt. Bis dahin wünsche ich euch alles Gute!

… We have made a lot of other trips, about which I haven’t posted yet. Let’s see, what will be next. Until then I wish you all the best!

Veröffentlicht von

Stella, oh, Stella

Ich bin gebürtige Deutsche, mit einem Dänen nunmehr seit 1993 verheiratet und in Dänemark lebend. Meine Beiträge erscheinen daher in deutscher Sprache (und nicht in dänischer) und seit 2018 auch in englischer Sprache. … I was born in Germany, have been married with a Dane since 1993 and are living in Denmark. Therefore, my posts are published in German (and not in Danish) and since 2018 in English as well.

9 Gedanken zu „Madeira: Auf Wiedersehen! …Madeira: Goodbye!“

  1. Ich kann mir gut vorstellen, wie gerne ihr diese herrliche Insel noch einmal besuchen würdet. Meine Frau, die gerne an Volkstänzen teilnimmt und seit ihr Bein wieder geheilt ist auch per Zoom mit einer Grupp tanzt, hätte bestimmt bei den Volkstänzen auf Madeira mitgemacht.

    Gefällt 1 Person

  2. A very nice post. I liked the dance in particular. There is a tribe in the East African great lakes that dances by imitating the mating ritual of the crown cranes. Dance is a mating ritual after all… 😉
    Tschüß

    Gefällt 1 Person

      1. Not quite. This portuguese dance is interesting in that they put one arm to the back. (Cumbia does that too in a way.) The other dance imitates the movements of the wings with the arms. Very pretty movements. (As was the Portuguese dance)

        Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

Diese Seite verwendet Akismet, um Spam zu reduzieren. Erfahre, wie deine Kommentardaten verarbeitet werden..