Szenen vom Kattegat … Sequences from Kattegat

Wir hatten ziemlich grenzwertiges Wetter in der letzten Woche, alles von +8 Grad Celsius zu Nachtfrost und unter +2 Grad C am Tag. Dazu harter Wind von West und Nordwest. Zum ersten Mal hat es unseren 1000 l Wassertank von seinem Palettenstapel gerissen … und die Regenrinne gleich mit. Der Tank war zwar leer, aber trotzdem … jetzt haben wir ihn in eine windstille Ecke geschoben. Die Vögel waren so schockiert, dass sie zwei Tage lang auf der Nordseite nicht gefressen haben. Das sind natürlich Bagatellen im Vergleich zu Erdbeben, Vulkanausbrüchen, Waldbränden, Überschwemmungen etc.

… The weather last week was rather extreme, all between +8 degrees Celsius to night frosts and under +2 C during the day. Add a hard wind from west and northwest to that. For the first time, our 1000 l water tank was blown down from its rest of pallets … and the drain pipe with it. The tank was empty, but anyway … now we shoved it into a wind still corner. The birds were so shocked that they didn’t eat on the north side for two days. I am aware that these are trifles in comparison to earthquakes, volcano eruptions, wildfires, flooding etc.

Harter Wind am Kattegat …. Strong wind at the Kattegat

Aber es hinterlässt seine Spuren an den Küsten.

… But, it leaves its traces at the coasts.

Hier ein paar Fotos von der Kattegatküste. Die Anwohner lassen die Bäume seit letztem Jahr liegen in der Hoffnung, dass sie vor weiteren Abbrüchen schützen. Vorher haben sie immer noch aufgeräumt.

… Hier some photos of the Kattegat coast. The residents there leave the trees where they fall since last year, hoping that it will protect against further landslides. Before that, they used to clean up.


Die Bank hat auch etwas abbekommen.
… The bench lost parts as well.


Einige Tage später hatten wir das höchste Hochwasser, das wir bisher hier gesehen haben. Man kann nicht einmal die Brückenpfosten sehen. Nur an einer etwas dunkleren Line im Wasser kann man sehen, wo die Brücke normalerweise verläuft (zu dem Strandstreifen, der im Moment nicht mehr da ist).

… A few days later we had the highest tide that we have seen here so far. You can’t even see the bridge posts. Only a darkish line in the water shows us, where the bridge usually is (out to the sand bank that is not there at the moment).


Der Bach da unten ist der Wanderweg. Wir werden oben auf dem Hang zurückgehen müssen, denn unten ist kein Platz mehr zum Gehen. Kein Wunder, dass die Küste abbröckelt.

… The brook down there is the hiking path. We will have to walk back on top of the bluff, as down there is no room for walking. No wonder that the coast is crumbling.






Hier an der Ostküste geht es mit der Erosion noch relativ langsam. An der Westküste wird jedes Jahr mehr abgerissen, denn dort kommen die Stürme zuerst an. Erinnert ihr euch noch an Trelde Næs, wo wir das eine Jahr halbwegs im Wohnwagen lebten? Dort brachen immer gleich mehrere Meter von der Küste ab, weil die Erde dort aus Lehm bestand.

… Here at the east coast, the erosion progresses relatively slowly. It is much worse at the North Atlantic coast, as the storms arrive their in full power. Do you remember the photos from Trelde Næs, where we halfway lived in a caravan one year? Several meters broke away from the coast there in one go, because the underground consisted of clay.

Mit wachsendem Wasserstand wird Dänemark wohl kleiner und kleiner werden. Dann werden wir alle nach Norwegen auswandern, die werden sich freuen … 😉 😀

… With rising water levels, Denmark will continue to get smaller and smaller. Then we will all emigrate to Norway, I am sure they will be delighted … 😉 😀

Veröffentlicht von

Stella, oh, Stella

Ich bin gebürtige Deutsche, mit einem Dänen nunmehr seit 1993 verheiratet und in Dänemark lebend. Meine Beiträge erscheinen daher in deutscher Sprache (und nicht in dänischer) und seit 2018 auch in englischer Sprache. … I was born in Germany, have been married with a Dane since 1993 and are living in Denmark. Therefore, my posts are published in German (and not in Danish) and since 2018 in English as well.

5 Gedanken zu „Szenen vom Kattegat … Sequences from Kattegat“

  1. Wenn ich mir so deine Fotos ansehe, erlebe ich das Gefühl von „Zuhause“. Der starke Wind und die abreißenden Küsten waren schließlich das, was mich sieben Jahre so sehr fasziniert haben. Jetzt hüpfe ich auf gewaltigen Felsen und Steinen der norwegischen Schärenküste herum und versuche, die vielen Eindrücke zu verarbeiten. Es will mir noch nicht gelingen. Was für ein Abenteuer!
    Ich gebe dir recht damit, dass Dänemark ein Problem mit dem Wasser hat. Die Meere setzen dem Land arg zu und den Binnengewässern geht es auch nicht besser. Ich hoffe, Dänemark strengt sich bald genau so sehr, das Wasser zu schützen wie es den Ausbau der Nachhaltigkeit im Energiesektor vorantreibt. Denn weißt du, Norwegen ist gar nicht so schön. Man muss hier wirklich nicht hinziehen. So viel Schnee, so viel Eis und ständig diese Kälte! Kann man gar nicht aushalten hier! Das ist schließlich der NORRRRRRRDEN! 🤣 (PS: Kennst du den Film „Willkommen bei den Sch´tis?“)
    Liebe Grüße von der heute windstillen, eigenartig frühlingshaften Schärenküste. Bei uns ist das gleiche Auf und Ab mit der Temperatur, dass ich mich nur noch wundern kann …

    Gefällt 1 Person

    1. Wir haben graue Suppe heute, es wird gar nicht richtig hell, und ich wäre am liebsten im Bett geblieben.
      Den Film kenne ich nicht, habe aber gleich mal geforscht. Wir werden mal versuchen, ihn zu sehen zu bekommen.
      Die Schärenküste sieht übrigens ungemein schön aus!

      Gefällt mir

    1. Für Holland ist es ja auch ein riesiges Problem. Der grösste Teil des Landes liegt ja jetzt schon unter dem Meerespiegel und wird nur durch die enormen Deichanlagen geschützt. Ich habe mal irgendwo Pläne von Norwegen und Deutschland gesehen, wo man gerne zum Nordatlantic zumachen will. Das würde dann zur Folge haben, dass die dänischen Inseln so ziemlich ganz verschwinden … Problem gelöst, haha. Wie gesagt, wir ziehen dann alle nach Norwegen, dort sind die Dänen im Vorwege nicht sehr beliebt wegen der langen Besetzung Norwegens.

      Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.