Die Zahlen trügen … The numbers are misleading

DÄNEMARKDENMARK

… The English text follows after the German in one block.

*********************************************************************

Ekstrabladet      30.12.2021  [dänische Tageszeitung]

Irreführend: So betrügen die Corona-Zahlen

Die Zahlen über Krankenhausaufnahme vom Staatsseruminstitut (Statens Seruminstitut, SSI) dienen als Anhaltspunkt, um zu beurteilen, unter welchem Druck das Gesundheitssystem steht. Aber ein Großteil der stationären Patienten ist gar nicht an Corona erkrankt.

Von Lauge Lassen

Die Berechnung der Krankenhausaufnahmen durch SSI ist mangelhaft und irreführend. Das sagen sowohl Professor Jens Lundgren als auch Arzt und Politiker Jacob Rosenberg (K) Politiken [eine liberale, mehr intellektuelle Zeitung].

Derzeit wird die Zahl der Covid-Krankenhausaufnahmen so gezählt, dass alle erfasst werden, die Corona haben, aber nicht unbedingt wegen Corona ins Krankenhaus eingeliefert wurden.

Die nachfolgende Grafik zeigt die Krankenhauseinweisungen auf Grund von Corona in der Hauptstadt-Region vom 14.-28. Dezember 2021. Die obere Kurve zeigt die Zahlen des SSI, die untere die selbst erstellten Zahlen der Krankhäuser in der Region.


Die letzte Nachricht von SSI ist, dass man jetzt genauere Aussagen machen will. Das erzählt Regisseur Henrik Ullum DR (Dansk Radio).

Wenn Sie zum Beispiel positiv auf Corona getestet werden, der Krankheitsverlauf vorbei ist und Sie aus anderen Gründen kurz danach ins Krankenhaus kommen, dann zählen Sie beim SSI zum stationären Corona-Patientenbestand.

Daher können Sie als stationärer Covid-Patient gelten, auch wenn Sie nicht erkrankt sind und andere nicht anstecken können.

Wenn man sich die Gründe für Krankenhauseinweisungen ansehen möchte, sind die Hauptstadtregion und die Region Seeland interessant, da sie Corona-Positive beispielsweise aus der Psychiatrie nicht mitzählen.

Nach eigenen Angaben der Region gibt es 203 Corona-bedingte Krankenhauseinweisungen. Diese Zahl ist seit dem 14. Dezember stabil. Doch nach Angaben vom SSI ist die Zahl der stationären Patienten im gleichen Zeitraum um 100 gestiegen.

Lundgren: – Hat seit April darauf hingewiesen

Professor Jens Lundgren glaubt, dass es uns in eine schlimme Situation bringt, wenn wir die Zahlen nicht genauer überwachen können.

– Ich und andere haben seit April 2020 darauf hingewiesen, dass es keine Kontrolle darüber gibt, womit Menschen ins Krankenhaus eingeliefert werden, und jetzt haben wir Ende Dezember 2021 und brauchen diese Zahlen wirklich, sagt er zu Politiken.

Am Mittwoch gab das SSI bekannt, dass jeder Vierte der mit Corona Eingelieferten wegen etwas ganz anderem ins Krankenhaus eingeliefert wird – sie aber in der Corona-Statistik zählen, weil sie auch Corona haben.

Gleichzeitig folgt man den Aufnahmezahlen des SSI genau, da sie ein zentrales Element der behördlichen Einschätzung des Drucks auf die Krankenhäuser sind. Und das hat wiederum Auswirkungen darauf, wie viele andere Operationen abgesagt werden müssen.

– Wir haben eine vorläufige Stellungnahme über Omikron für den Monat Dezember abgegeben, aus der hervorgeht, dass der Anteil mittlerweile auf rund 26 Prozent gestiegen ist, sagte SSI-Fach-Direktorin Tyra Grove Krause auf der Pressekonferenz am Mittwoch.

SSI hat zuvor geschätzt, dass jeder Fünfte – also 20 Prozent – ​​nicht wegen Corona in Krankenhäusern liegt, sondern „nur“ mit Corona.

Thyra Grove Krause erwartet darüberhinaus, dass der Anteil stationärer Corona-Patienten steigen wird, da sich nun immer mehr Menschen infizieren.

– Man greift auch auf Personal-Ressourcen zurück (wenn man mit Corona ins Krankenhaus eingeliefert wird, Anm. d. Red.), aber es stimmt, wenn man die Schwere der Epidemie betrachten soll, dann sollte man es wohl ohne betrachten (ohne stationäre Patienten, die aus einem anderen Grund als Corona ins Krankenhaus eingeliefert werden, Anm. d. Red.), sagte Grove Krause am Mittwoch.

**********************************************************************

ENGLISH

Ekstrabladet 12/30/2021 [Danish daily newspaper]

Misleading: This is how the corona numbers cheat

The hospital admission figures from the State Serum Institute (Statens Seruminstitut, SSI) serve as a guide to assess the pressure on the health system. But a large part of inpatients are not sick with Corona at all.

By Lasse Lauge

SSI’s calculation of hospital admissions is poor and misleading. This is what Professor Jens Lundgren and doctor and politician Jacob Rosenberg (K) Politiken [a liberal, more intellectual newspaper] say.

The number of Covid hospital admissions is currently counted in such a way that everyone who has Corona, but was not necessarily hospitalized for Corona is recorded.

The following graphic shows the inpatients because of Corona in the region of Denmark’s capital from 14th to 28th December 2021. The upper curve shows the numbers published by the SSI; the lower one the numbers generated by the hospitals of that region.  


The last message from SSI is that they now want to make more precise statements. This is what director Henrik Ullum tells DR (Dansk Radio).

For example, if you test positive for Corona, the course of the disease is over and you come to the hospital shortly afterwards for other reasons, then you will be part of the in-patient corona patient population at SSI.

Therefore, you can be considered an COVID inpatient, even if you are not sick and cannot infect others.

If you want to look at the reasons for hospital admissions, the capital region and the Zealand region are interesting, as they do not count corona positives from psychiatry, for example.

According to the regions, there are 203 corona-related hospital admissions. This number has been stable since December 14th. But according to the SSI, the number of inpatients has increased by 100 over the same period.

Lundgren: – Has been pointing this out since April

Professor Jens Lundgren believes that if we cannot monitor the numbers more closely, it will put us in a dire situation.

– Myself and others have been pointing out since April 2020 that there is no control over what people are hospitalized with, and now it’s the end of December 2021 and we really need those numbers, he tells Politiken.

On Wednesday, the SSI announced that every fourth person admitted with Corona will be hospitalized for something completely different – but they count in the Corona statistics because they also have Corona.

At the same time, the SSI admission numbers are followed closely, as they are a central element of the official assessment of the pressure on hospitals. And that in turn affects how many other surgeries have to be canceled.

– We have issued a preliminary statement on Omikron for the month of December, which shows that the proportion has now risen to around 26 percent, said SSI specialist director Tyra Grove Krause at the press conference on Wednesday.

SSI previously estimated that one in five – i.e. 20 percent – is not in hospitals because of Corona, but „only“ with Corona.

Thyra Grove Krause also expects the proportion of  Corona inpatients to increase as more and more people are now being infected.

– You also resort to personnel resources (if you are admitted to hospital with Corona, editor’s note), but it is true that if one is to consider the severity of the epidemic, then one should probably look at it without (without inpatients who are admitted to hospital for a reason other than Corona, editor’s note), Grove Krause said on Wednesday.

*************************************************************************

Es sieht ganz so aus, als ob wir die letzten zwei Jahre mit falschen Zahlen konfrontiert worden sind. Wir hatten ja bereits den Verdacht, als man auf einmal die Zahl der Toten von “an” Corona auf “mit” Corona änderte. Wenn man im Krankenhaus liegt mit einem Beinbruch, aber auch Grippe hat, wird man nicht als wegen Grippe eingewiesen gezählt. Aber wenn man Corona positiv ist, wird das gemacht. Das gleiche gilt für die Sterbezahlen.

Für mich stellen sich die Fragen:
1) Warum glaubt man, dass es notwendig ist, die Zahlen künstlich aufzupusten? Will man die Bevölkerung absichtlich mehr ängstigen als nötig? Wenn ja, warum?
2) Ist das weltweit so gemacht worden?
Aber diese Fragen darf man ja nicht stellen, weil man dann ein verrückter Konspirationstheoretiker ist. 😉

,,, It looks like we’ve been confronted with fake numbers for the past two years. We already suspected that, when the number of deaths was suddenly changed from “of” Corona to “with” Corona. If you are in the hospital with a broken leg but also have the flu, you will not be counted as admitted because of the flu. But that is done if you tested positive for Corona. The same goes for the death rate.

For me the following questions arise:
1) Why does one think it is necessary to artificially inflate the numbers? Does one want to deliberately frighten the population more than necessary? If yes why?
2) Has it been done in this way worldwide?
But one is not allowed to ask these questions, because then one is seen as some crazy conspiracy theorist.

Veröffentlicht von

Stella, oh, Stella

Ich bin gebürtige Deutsche, mit einem Dänen nunmehr seit 1993 verheiratet und in Dänemark lebend. Meine Beiträge erscheinen daher in deutscher Sprache (und nicht in dänischer) und seit 2018 auch in englischer Sprache. … I was born in Germany, have been married with a Dane since 1993 and are living in Denmark. Therefore, my posts are published in German (and not in Danish) and since 2018 in English as well.

6 Gedanken zu „Die Zahlen trügen … The numbers are misleading“

  1. Berechtigte Fragen. Ich glaube, dass viele Dinge aufgrund von Panik und zu komplexen Verwaltungen so geschehen sind. Es sind weltweit Fehler gemacht worden. Das ist Fakt. Fakt ist auch, dass Covid19 eine diabolisch anmutende und absolut unberechenbare Krankheit ist, vor der man sich fürchten muss. Ich bin froh, kein Entscheidungsträger sein zu müssen. Ich wäre damit überfordert.

    Gefällt 2 Personen

    1. Ich denke, dass von Panik und komplexer Verwaltung im Falle Dänemark nicht gesprochen werden kann, denn unsere Staatsministerin ist alles andere als panisch, die ist eiskalt. Und den Verwaltungsapparat hat sie ja „gekonnt“ umgangen.

      Es gibt so viele diabolisch anmutende und unberechenbare Krankheiten, vor denen man sich fürchten könnte. Gerade diese Furcht ist ein starker Krankmacher.

      Ich habe dieses Jahr drei Familienmitglieder an die Folgen von Rauchen, Trinken und schlechtem Lebensstil verloren. In dem Bereich sind selbst die aufwendigsten Kampagnen der WHO mehr oder weniger nutzlos, weil die Industrien einfach zu viel Macht haben.

      Wir haben immer noch Mutationen von sämtlichen vorangegangenen Epidemien und Pandemien im Umlauf, an denen auch richtig viele Mensche gestorben sind. Stell dir vor, man würde auch bei diesen von jeder neuen Mutation im Fernsehen berichten. Da wäre keine Zeit mehr für andere Neuigkeiten.

      Wenn die Zahlen künstlich aufgepustet werden, dann werden die Entscheidungen, wie Absagen von Operationen ja auf falscher Basis getroffen. Das ist genau das, was die Regionskrankenhäuser so schlimm finden.

      Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.