Im siebenten Motorradhimmel … In seventh motorbike heaven

Ich bin jetzt zu den Sammlungen gekommen, die in Schloss Egeskov auf Fünen ausgestellt werden. Ich fange mit den Motorrädern an, einfach weil ich nicht alle fotografiert und somit nicht Unmengen von Fotos habe. In der Autohalle bin ich ziemlich amok gelaufen. Na, zurück zu den Motorrädern … ich habe die ältesten ausgewählt und versucht, verschiedene Länder zu präsentieren, obwohl da einige Überraschungen auf mich warteten. Zu jedem Hersteller habe ich einen ganz kurzen Text aus Wikipedia kopiert, für diejenigen, die es interessiert.

… I have now turned to the collections that are exhibited in Egeskov castle on Fyn. I am starting with the motorbikes, simply because I haven’t taken photos of them all and thus don’t have myriads of pictures to choose from. In the car hall I ran amok. But back to the motorbikes … I chose the oldes and tried to present different countries, although there were some surprises for me. I have copied a short information from Wikipedia about every brand, for those who are interested.

Triumph Thunderbird 1953
Bei mir auf dem dritten Platz. … My no. 3 favourite.

Triumph Engineering Co Ltd war ein britischer Motorradhersteller, der ursprünglich in Coventry und dann in Meriden ansässig war. Ein neues Unternehmen, Triumph Motorcycles Ltd mit Sitz in Hinckley, erwarb nach dem Ende des Unternehmens in den 1980er Jahren die Namensrechte und ist heute einer der größten Motorradhersteller der Welt.
Die Triumph Thunderbird wurde 1949 von Triumph eingeführt und bis 1966 in vielen Formen produziert. Der Name wurde noch dreimal für neue und eigenständige Triumph-Modelle verwendet.

… Triumph Engineering Co Ltd was a British motorcycle manufacturing company, based originally in Coventry and then in Meriden. A new company, Triumph Motorcycles Ltd, based in Hinckley, gained the name rights after the end of the company in the 1980s and is now one of the world’s major motorcycle manufacturers.
The Triumph Thunderbird was introduced by Triumph in 1949 and produced in many forms until 1966. The name was used three more times for new and distinct Triumph models.

Das Nimbus-Motorrad hat in Dänemark Kultstatus.
… The Nimbus motorbike has cult status in Denmark.

Nimbus war eine dänische Motorradmarke, die von 1919 bis 1960 von ‚Fisker og Nielsen‘ hergestellt wurde, die auch Nilfisk-Staubsauger und andere industrielle Reinigungsmaschinen herstellt.
Nimbus war Dänemarks einziges in Serie gefertigtes Motorrad, das in zwei unterschiedlichen Ausführungen hergestellt wurde, beide mit einem 4-Zylinder-Reihenmotor von 750 cm³.

… Nimbus was a Danish motorcycle brand produced from 1919 to 1960 by ‚Fisker og Nielsen‘, which also produces Nilfisk vacuum cleaners and other industrial cleaning machines.
Nimbus was Denmark’s only series-manufactured motorcycle, which was designed in two different versions, both with a 4-cylinder in-line engine of 750 cm³.


BSA-Motorräder wurden von der Birmingham Small Arms Company Limited (BSA) hergestellt, einem großen britischen Industriekonzern, einer Gruppe von Unternehmen, die Militär- und Sportfeuerwaffen; Fahrräder; Motorräder; Autos; Busse und Karosserien; Stahl; Eisenguss; Hand-, Kraft- und Werkzeugmaschinen; Kohlereinigungs- und -handhabungsanlagen; gesinterte Metalle; und Hartchromverfahren herstellten.
Eine von der Regierung organisierte Rettungsaktion führte 1973 zur Übernahme des Motorradbetriebs von BSA-Triumph durch Norton-Villiers, später bekannt als Norton Villiers Triumph.

… BSA motorcycles were made by the Birmingham Small Arms Company Limited (BSA), which was a major British industrial combine, a group of businesses manufacturing military and sporting firearms; bicycles; motorcycles; cars; buses and bodies; steel; iron castings; hand, power, and machine tools; coal cleaning and handling plants; sintered metals; and hard chrome process.
A government-organised rescue operation in 1973 led to the takeover of BSA-Triumph motorcycle operations by Norton-Villiers, later known as Norton Villiers Triumph.


Ariel Motorcycles war ein britischer Hersteller von Fahrrädern und dann Motorrädern in Bournbrook, Birmingham. Er war ein Innovator im britischen Motorradsport, Teil der Marke Ariel. Das Unternehmen wurde 1951 an BSA verkauft, aber die Marke überlebte bis 1967. Das letzte motorradartige Fahrzeug, das den Namen Ariel trug, war 1970 ein kurzlebiges dreirädriges Kippmoped.
Ariel baute erst Fahrräder, und später Motorräder, und stellte auch Autos her.

… Ariel Motorcycles was a British maker of bicycles and then motorcycles in Bournbrook, Birmingham. It was an innovator in British motorcycling, part of the Ariel marque. The company was sold to BSA in 1951 but the brand survived until 1967. The last motorcycle-type vehicle to carry the Ariel name was a short-lived three-wheel tilting moped in 1970.
Ariel made bicycles before making motorcycles, and also made cars. Car production began in 1902, moved to Coventry in 1911 and ceased in 1925.


Moto Guzzi ist ein italienischer Motorradhersteller und der älteste europäische Hersteller mit ununterbrochener Motorradproduktion.
Das 1921 in Mandello del Lario, Italien, gegründete Unternehmen ist bekannt für seine historische Rolle in der italienischen Motorradherstellung, seine weltweite Bedeutung im Motorradrennsport und Brancheninnovationen – darunter der erste Motorrad-Hauptständer, Windkanal und Achtzylindermotor.

… Moto Guzzi is an Italian motorcycle manufacturer and the oldest European manufacturer in continuous motorcycle production.
Established in 1921 in Mandello del Lario, Italy, the company is noted for its historic role in Italy’s motorcycling manufacture, its prominence worldwide in motorcycle racing, and industry innovations — including the first motorcycle centre stand, wind tunnel and eight-cylinder engine.

Bei mir auf dem ersten Platz. … My no. 1 favourite.

Velocette ist eine Motorradlinie von Veloce Ltd in Hall Green, Birmingham, England. (Ich dachte, das wäre eine italienische Firma 😉 ) Velocette, einer von mehreren Motorradherstellern in Birmingham, war ein kleines Familienunternehmen, das zu Lebzeiten fast so viele handgefertigte Motorräder verkaufte wie die Massenmaschinen der Giganten BSA und Norton. Bekannt für die Qualität seiner Produkte, war das Unternehmen von Mitte der 1920er bis in die 1950er Jahre im internationalen Motorradrennsport „immer im Gespräch“ und gipfelte in zwei Weltmeistertiteln (1949-1950 350 ccm) und seinen legendären und immer noch ungeschlagen (für Einzylinder, 500 ccm-Maschinen) 24 Stunden bei über 100 mph (161 km/h) Rekord. Veloce war zwar klein, aber ein großer technischer Innovator und viele seiner patentierten Designs sind heute bei Motorrädern alltäglich, einschließlich der Fußschaltung mit festem Anschlag und der Hinterradschwinge mit hydraulischen Dämpfern. Das Geschäft erlitt in den späten 1960er Jahren einen allmählichen kommerziellen Niedergang und wurde schließlich im Februar 1971 geschlossen.

… Velocette is a line of motorcycles made by Veloce Ltd, in Hall Green, Birmingham, England. One of several motorcycle manufacturers in Birmingham, Velocette was a small, family-owned firm, selling almost as many hand-built motorcycles during its lifetime, as the mass-produced machines of the giant BSA and Norton concerns. Renowned for the quality of its products, the company was „always in the picture“ in international motorcycle racing, from the mid-1920s through the 1950s, culminating in two World Championship titles (1949–1950 350 cc) and its legendary and still-unbeaten (for single-cylinder, 500 cc machines) 24 hours at over 100 mph (161 km/h) record. Veloce, while small, was a great technical innovator and many of its patented designs are commonplace on motorcycles today, including the positive-stop foot shift and swinging arm rear suspension with hydraulic dampers. The business suffered a gradual commercial decline during the late 1960s, eventually closing in February 1971.


Terrot war ein Motorradhersteller in Dijon, Frankreich.
Charles Terrot und Wilhelm Stücklen hatten 1862 eine Maschinenfabrik in Cannstatt, Deutschland, gegründet, Terrot eröffnete 1887 eine Zweigfabrik in Dijon und 1890 fügte die Dijoner Fabrik Fahrräder zu ihren Produkten hinzu.
1902 stellte die Fabrik in Dijon ihr erstes Motorrad her.
1958 übernahm Peugeot das Unternehmen. 1961 endete die Produktion im ehemaligen Terrot-Werk.

… Terrot was a motorcycle manufacturer in Dijon, France.
Charles Terrot and Wilhelm Stücklen had founded a machinery factory in Cannstatt, Germany in 1862, and Terrot added a branch factory in Dijon in 1887, and in 1890 the Dijon factory added bicycles to its products.
In 1902, the Dijon factory made its first motorcycle.
In 1958, Peugeot took over the company. In 1961, production ended at the former Terrot factory.


Motosacoche wurde 1899 von Henri und Armand Dufaux in Genf in der Schweiz gegründet. Motosacoche war einst der größte Schweizer Motorradhersteller, bekannt auch für seine MAG-Motoren (Motosacoche Acacias Genève), die von anderen europäischen Motorradherstellern verwendet werden.
Ab 1900 produzierte Motosacoche einen Fahrrad-Hilfsmotor in einem Hilfsrahmen, der in ein konventionelles Fahrrad eingebaut werden konnte. Die Details des Motors waren hinter Abdeckungen versteckt, und für manche sah es aus wie ein Motor in einer Tasche, daher der Name Motosacoche, der „Motor in einer Tasche“ bedeutet.
In den 1930er Jahren wurde Motosacoche von der Norton Motorcycle Company in den Schatten gestellt und verfiel. Nach 1956 wurden keine Motorräder mehr produziert, aber MAG-Stationär- und Industriemotoren wurden weitergeführt.

… Motosacoche was founded in 1899, by Henri and Armand Dufaux, in Geneva, Switzerland. Motosacoche was once the biggest Swiss motorcycle manufacturer, known also for its MAG (Motosacoche Acacias Genève) engines, used by other European motorcycle manufacturers.
From 1900 Motosacoche produced a bicycle auxiliary engine in a subframe that could be installed into a conventional bicycle. The details of the engine were hidden behind covers, and to some this looked like an engine in a bag, hence the Motosacoche name, meaning „engine in a bag“.
During the 1930s Motosacoche were eclipsed by the Norton Motorcycle Company and went into decline. By 1956 motorcycles were no longer produced, but MAG stationary and industrial motors continued.


DKW (Dampf-Kraft-Wagen)
1916 gründete der dänische Ingenieur Jørgen Skafte Rasmussen im sächsischen Zschopau eine Fabrik zur Herstellung von Dampfarmaturen. Im selben Jahr versuchte er, ein dampfbetriebenes Auto namens DKW herzustellen. Obwohl erfolglos, baute er 1919 einen Zweitakt-Spielzeugmotor namens „Des Knaben Wunsch“. Er baute eine leicht modifizierte Version dieses Motors in ein Motorrad ein und nannte es „Das Kleine Wunder“ den Initialen der Marke DKW entsprechend: Ende der 1920er Jahre war DKW der größte Motorradhersteller der Welt.
1932 fusionierte DKW mit Audi, Horch und Wanderer zur Auto Union.

… DKW (Dampf-Kraft-Wagen, English: „steam-powered car“)
In 1916, Danish engineer Jørgen Skafte Rasmussen founded a factory in Zschopau, Saxony, Germany, to produce steam fittings. That year he attempted to produce a steam-driven car, called the DKW.[3] Although unsuccessful, he made a two-stroke toy engine in 1919, called Des Knaben Wunsch – „the boy’s wish“. He put a slightly modified version of this engine into a motorcycle and called it Das Kleine Wunder – „the little wonder“ the initials from this corresponding to the DKW brand: by the late 1920s, DKW was the world’s largest motorcycle manufacturer.
In 1932, DKW merged with Audi, Horch and Wanderer to form Auto Union.


Douglas war ein britischer Motorradhersteller von 1907 bis 1957 mit Sitz in Kingswood, Bristol, der sich im Besitz der Familie Douglas befand und vor allem für seine Zweizylinder-Boxermotorräder und als Hersteller von Speedway-Maschinen bekannt war. Das Unternehmen baute zwischen 1913 und 1922 auch eine Reihe von Autos.
Die Westinghouse Brake and Signal Company Ltd kaufte Douglas auf und die Produktion von Douglas Motorrädern endete 1957. Douglas importierte weiterhin Vespa-Roller nach Großbritannien und importierte und montierte später Gilera-Motorräder.

… Douglas was a British motorcycle manufacturer from 1907–1957 based in Kingswood, Bristol, owned by the Douglas family, and especially known for its horizontally opposed twin cylinder engined bikes and as manufacturers of speedway machines. The company also built a range of cars between 1913 and 1922.
The Westinghouse Brake and Signal Company Ltd bought Douglas out and production of Douglas Motorcycles ended in 1957. Douglas continued to import Vespa scooters into the UK and later imported and assembled Gilera motorcycles.

Bei mir auf dem zweiten Platz. … My no. 2 favourite.

Victoria war ein Fahrradhersteller in Nürnberg, der von etwa 1901 bis 1966 Motorräder herstellte. (Es sollte nicht mit einer weniger bekannten, nicht verwandten Victoria Motorcycle Company in Glasgow, Schottland, verwechselt werden, die zwischen 1902 und 1928 Motorräder herstellte.)
In den ersten Jahrzehnten montierte Victoria in Nürnberg proprietäre Motoren, die von verschiedenen Herstellern gekauft wurden, darunter Fafnir, FN, Minerva und Zédel.
1958 fusionierte Victoria mit DKW und Express Werke AG zur Zweirad Union, die den Namen Victoria für Mopeds wie Vicky und Motorroller weiterführte. 1966 übernahm Hercules die Zweirad Union und stellte die Victoria-Produktion ein.
(Vom Aussehen her hätte es auch ein Modell des schottischen Victoria-Herstellers sein können, aber es ähnelt doch mehr einer deutschen Maschine von 1920. Ich habe mal im Internet verglichen.)

… Victoria was a bicycle manufacturer in Nürnberg, Germany that made motorcycles from about 1901 until 1966. It should not be confused with a lesser-known, unrelated Victoria Motorcycle Company in Glasgow, Scotland that made motorcycles between 1902 and 1928.
In its early decades Victoria in Nürnberg fitted proprietary engines purchased from various manufacturers including Fafnir, FN, Minerva and Zédel.
In 1958 Victoria merged with DKW and Express Werke AG, forming Zweirad Union, which continued the Victoria name for mopeds such as the Vicky and motor scooters. In 1966 Hercules took over Zweirad Union and terminated Victoria production.
(In terms of appearance, it could have been a model made by the Scottish manufacturer Victoria, but it looks more like a German machine from 1920 to me. I did some research on the Internet.)




Ich weiss natürlich, dass dieser Beitrag ein richtiger Motorradnerdbeitrag ist und sich nicht alle dafür interessieren, aber das ist eben manchmal so. Liebe Grüsse aus dem mal wieder regnerischen, aber dafür wieder wärmeren Dänemark.

… I am aware, of course, that this post a a real motorbike nerd post, and not everybody is interested, but that can’t always be avoided. Greetings from the again rainy, but on the other hand warmer again Denmark.

Veröffentlicht von

Stella, oh, Stella

Ich bin gebürtige Deutsche, mit einem Dänen nunmehr seit 1993 verheiratet und in Dänemark lebend. Meine Beiträge erscheinen daher in deutscher Sprache (und nicht in dänischer) und seit 2018 auch in englischer Sprache. … I was born in Germany, have been married with a Dane since 1993 and are living in Denmark. Therefore, my posts are published in German (and not in Danish) and since 2018 in English as well.

12 Gedanken zu „Im siebenten Motorradhimmel … In seventh motorbike heaven“

  1. Als alter Mopedfahrer (1962 fuhr ich mit meinem Moped von Wesel nach Schotten) wird es mir weh ums Herz, wenn ich diese herrlichen vintage Modelle betrachte. Ich fahre immer noch ein 2003 Yamaha Moped, um die Post abzuholen.

    Gefällt 1 Person

    1. Ich finde es immer toll, auf so einem Gerät zu sitzen. Als ich noch keinen Führerschein hatte bin ich auch ein halbes Jahr lang mit dem Moped zum Bahnhof und zurück gefahren. Wenn es nicht so teuer wäre, würde ich auch gerne sogar heute noch den Motorradführerschein machen.

      Gefällt 1 Person

  2. Liebe Birgit, das ist ein ganz wunderbares Blog. Danke!
    Es ist toll dass es noch Menschen gibt, die uns diese ALTEN DINGE noch in Erinnerung bringen. Die Jugend kennt solche alten Öfen gar nicht mehr. 😉
    Liebe Grüße vom ★chen.

    Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.