Nachtrag für „Der Garten im Juli 2021“ … Postscriptum for „the garden in July 2021“

Für diejenigen, die es interessiert: Der Schmetterling mit dem weissen V heisst „Nierenfleck-Zipfelfalter“ (Thecla betulae), ich habe ihn auf der Seite von Walter Schön zur Bestimmung von Schmetterlingen und Raupen gefunden, wo ich schon viel nachgeschlagen habe. Und HIER könnt ihr erfahren, wie er aussieht, wenn der die Flügel ausbreitet.

… For those, who are interested: The butterfly with the white V is called „brown hairstreak“ (Thecla betulae). I found it on Walter Schön’s web site about butterflies and caterpillars, where I have looked up many items already. And HERE you can see what it looks like when it opens its wings.

Zwei kleine Füchse … Two small tortoiseshells
Foto/photo: Flickr

Und dann wollte ich noch eine kleine Geschichte erzählen, die ich bemerkenswert fand. Mein Mann und ich fanden eines Morgens zwei kleine Füchse (Schmetterlinge) in der Scheune. Vielleicht sind sie dort aus der Puppe gekrochen, vielleicht haben sie dort nur die Nacht verbracht, jedenfalls fanden sie keinen Weg nach draussen. Mein Mann öffnete die Pforte und der eine flog hinaus. Der andere blieb und versuchte weiterhin, durch die geschlossene Fensterscheibe zu fliegen (die lassen sich schwer öffnen). Wir versuchten dann ganz vorsichtig, ihn in Richtung der offenen Tür zu bringen. Da kam der erste Schmetterling wieder hereingeflogen zu dem anderen und flog dann wieder raus. Das machte er drei Mal, bis der andere ihm dann folgte. Bei einem Mal kann man das noch Zufall nennen, aber bei dreien? 🙂

… And then I wanted to tell a little story, which I found remarkable. One morning, my husband and I found two smal tortoiseshell butterflies in the barn. Maybe they were „born“ there, maybe they just spent the night, anyway, they couldn’t find a way out. My husband opened the sliding door and one of them flew out. The other one stayed and continued trying to fly through the closed windows (they are very hard to open). We carefully tried to direct it towards the open door. At that moment the first butterfly came back and joined the second one, and then flew out again. It did that three times, until the second one followed it out. Once could be called coincidence, but three times? 🙂

Der Garten im Juli … The garden in July

2021, nur mal so zur Unterscheidung … 2021, just for distinction.

Das jüngste Beet mit Riesenbrautschleier. … The youngest bed with giant plant in the corner.
Selbstgesäte Wildblumen. Von diesen hatte ich mir mal Samen von Mallorca mitgebracht. Diese hier kamen von selber. Die Rose „Dublin Bay“, die in diesem Topf war, starb leider.
… Selv sowed wild flowers. I had brought seeds back of those from Mallorca, These here came on their own free will. The rose in this pot (Dublin Bay“ had died.
Ich finde diese Pflanze sieht aus wie Phlox, ist aber angeblich Seifenkraut (?).
… I think this looks like phlox, but it is supposed to be soapwort (?).
Die beiden Gräser im Hintergrund haben sich sehr schön entwickelt.
… The two grasses in the background have developed into fine plants.
Meine Miniatur-Minze hat den Winter wieder überlebt, und mein Enzian wurde dieses Jahr (noch) nicht dreimal abgefressen.
… My miniature mint has survived winter again, and my gentian has not been totally eaten three times (yet).
Diese kleine Sackkarre wollte mein Mann wegwerfen. Ich habe sie gerettet und die Erbsen daran hochranken lasse. Wir bekamen tatsächlich 6 oder 7 Schoten. Davon werde ich nächstes Jahr mehr aussäen. Ich mag es, im Garten herumzugehen und zu naschen.
… My husband wanted to throw this little push cart away, but I saved it and let the peas grow up there. We did harvest 6 to 7 pods. Next year I will sow more of them. I like to walk around in the garden and nibble.
Rose „The Lady of Megginch“ von David Austin.
… Rosa „The Lady of Megginch“ bred by David Austin.
Eine Staudenwicke, die kommt jedes Jahr wieder, natürlich mit Hummel.
… A perennial sweet pea, it grows back every year, of course with bumble bee.
Der kleine Brombeerableger von Frau Meermond ist flügge geworden und hat sich vor und in meinem Arbeitsplatz ausgebreitet. Schaut mal die vielen Früchte, die da kommen!
… The little blackberry cutting I got from Ms Meermond has grown up and expanded in front and inside of my working space. Look at all the fruit that has developed!
Eine wunderschöne kleine Lilie. Ich bin sonst nicht so für Lilien, weil die oft diese orangefarbenen Käfer anziehen. Die sind ja recht hübsch, aber der braune Schnodder auf den Blätter, in den sie ihre Eier legen ist recht eklig. Meine Nachbarin meint, ich brauchte die Käfer doch nur zu zerquetschen, na Danke!!!
… A beautiful little lily. I am generally not so much in favour of lilies, because they often attract these orange coloured beetles. They are quite pretty, but the brown snot that they put on the leaves to lay their eggs in looks quite icky. My neighbour says I only have to swat the beetles, thank you very much!!!
Diesen kleinen Schmetterling habe ich noch nie gesehen. Ich habe inzwischen herausgefunden, dass die Dänen ihn „den hvide V“ nennen, das weisse V. Er war leider nicht bereit, seine Flügel auszubreiten. Auf dieser Seite könnt ihr ein besseres Foto sehen (Nr. 18): https://www.dn.dk/nyheder/20-mest-almindelige-danske-sommerfugle-du-kan-se-i-din-have/ Er hat am „Bürzel“ zwei kleine Schwänzchen, mit denen er die Vögel narren will, also die sollen denken, dass da der Kopf ist. 😉
… I have never seen this little butterfly before. In the meantime I have found out that the Danes call it „den hvide V“, the white V. It was not willing to open its wings. On this site you can see a better photo of it (no. 18): https://www.dn.dk/nyheder/20-mest-almindelige-danske-sommerfugle-du-kan-se-i-din-have/ It has two small tails at the rear end, with which it wants to fool the birds, meaning that they are supposed to think that there is the head. 😉
Schmetterlingsparadies … Paradise for butterflies
Meine kleine Inkalilie, um die ich jedes Jahr besorgt bin, ob sie durch den Winter kommt. Dieses Jahr mussten ja alle nicht frostfesten Pflanzen einen ganzen Monat länger im Haus bleiben. Das mochten die gar nicht.
… My little alstromeria, about which I am concerned every year, whether it will make it through winter or not This year, all the not hardy plants had to stay indoors a whole month longer. They dind’t like that at all.

Damit es nicht allzu viele Fotos werden, habe ich zwei Gruppen in Collagen zusammengefasst.

… I have made collages of two plant groups, to keep the number of photos a bit down.

Stockrosen: die Tomatenrote unten zweite von rechts duftet sehr stark.
… Hollyhocks: the tomato red one down, second from the right, has a strong fragrance.
Taglilien: ich glaube ich „brauche“ ein paar mehr … 😉
… Hemerocallis: I think I „need“ some more … 😉

Last but not least mein Maisfeld, die drei Schwestern. Zwei Bohnen und diverse Snack Peppers haben gekeimt. Wenn die Paprika es vor dem Frost nicht schaffen Früchte zu reifen, werde ich sie ins Haus nehmen müssen.

… Last but not least my corn/maize field, the three sisters. Two beans and several snack peppers have come up. If the peppers don’t make it to ripen the fruit before the frost, I will have to take them inside.

Hier noch ein kleiner Film. Die kleinen Füchse mochten den Majoran …

… And here a little video. The small tortoiseshells really liked the Marjoram …


Das war der Juli im Garten. Ich wünsche euch einen guten August, ohne noch mehr Überschwemmungen und Waldbränden oder Erdbeben. Passt gut auf euch auf!

… So this was the garden in July. I wish you all a good August, without additional floodings, wildfires or earthquakes. Stay safe!