Südtirol: Vergiftete Empfehlung

 

Umweltinstitut_Logo

Südtirol: Vergiftete Empfehlung

Die EU hat im Januar beschlossen, Chlorpyrifos-methyl zu verbieten, weil das Insektizid die Gehirnentwicklung von Kindern beeinträchtigen kann.

Der Südtiroler Beratungsring empfiehlt dennoch, das Mittel vor Ablauf der Verkaufsfrist noch einmal einzukaufen und im Obstbau anzuwenden.

In einem offenen Brief forderten wir deshalb, die Empfehlung zurückzunehmen und brachten das Thema damit in viele Südtiroler Medien.

Zum offenen Brief

*********************************************************************

Mein Senf dazu:

Was geht in den Köpfen von den Leuten vor, die solche Empfehlungen abgeben? Damit entlarven sie sich doch 100% als Marionetten der Hersteller. Warum würden sie eine solche Empfehlung abgeben, wenn sie nicht finanziell davon profitierten?

Ich habe mir mal diese Liste der aktuell im Handel erhältlichen Gifte angesehen, da wird einem schlecht.

Aber typisch ist so ein Verhalten. Hier in Dänemark haben auch viele Leute vor dem Verbot Roundup gehamstert, denn was man zur Zeit des Inkrafttretens im Schuppen hatte, durfte man noch benutzen.

Der Mensch ist ein sehr seltsames Wesen … und angeblich sind wir doch vernunftbegabt …

 

Veröffentlicht von

Stella, oh, Stella

Ich bin gebürtige Deutsche, mit einem Dänen nunmehr seit 1993 verheiratet und in Dänemark lebend. Meine Beiträge erscheinen daher in deutscher Sprache (und nicht in dänischer) und seit 2018 auch in englischer Sprache. … I was born in Germany, have been married with a Dane since 1993 and are living in Denmark. Therefore, my posts are published in German (and not in Danish) and since 2018 in English as well.

8 Gedanken zu „Südtirol: Vergiftete Empfehlung“

  1. Vernunftbegabt – ein tolles Wort – aber leider nur ein Wort.
    Den Menschen geht es erst an die Substanz wenn der Mist auf dem eigenen Fell brennt.
    Verbote dieser Art fördern doch nur den illegalen Handel. Es lebe der Profit! 😦

    LG Lilo

    Gefällt 4 Personen

  2. Leider ist der Mensch ein egoistisches Wesen 👿 das nicht an seine Zukunft denkt. Nur Geld ist wichtig, alles andere spielt keine Rolle. Glücklicherweise gibt es andere Arten von Menschen, die unseren Planeten lieben und schützen 😊

    Gefällt 5 Personen

  3. Kann deinem Senf dazu nur uneingeschränkt zustimmen. Alles nur aus Profitgier. Haben wollen um jeden Preis – was dann passiert, ist unerheblich. Vernunftbegabt – kenne diesbezüglich nicht wirkliche viele Menschen, wo dies zutrifft. Glg

    Gefällt 3 Personen

  4. Noch verrückter ist es doch ,dass unsere Landwirtschaftsministerin nun wohl schon früher als geplant den Einsatz von Glyhosat für Deutschland stoppen will . Gleichzeitig befürwortet sie die Einfuhr von brasilianisches Soja als Viehfutter . Diese Futter ist mit Giftstoffen verseucht, die selbst das umstrittene Glyhosat bei weitem übersteigt. In der neuen Ausgabe der Zeitschrift “ Wissen “ konnte ich eine Bericht über den Einsatz von diesem Soja lesen . So verenden Insekten die in Kuhfladen von Kühen die mit diesem Futter gefüttert wurden. Wissenschaftler fanden so gut wie keine Maden mehr, in den Hinterlassenschaften von solch gefütterten Kühen . Na dann guten Appetit auf solch ein Rindfleisch .

    Gefällt 3 Personen

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.