Frühlingswald … Spring forest

Ja, so sieht das aus Anfang März im Wald von Rold, Roldskov.  Wir haben eine andere Ecke des Waldes in der Nähe des Økssøs erforscht.

Yes, this is what it looks like at the beginning of March in the Rold forest, Roldskov. We have explored another part of these woods near Økssø.

cof

 

Sobald man in den Wald hineinschaut, sieht man eine Feenwohnung nach der anderen. Hier ein Beispiel:

… If you look into the wood, you see one elfin dwelling after the other. Here an example:

cof

In diesem Stück Wald gibt es einige Stellen mit hochtrabenden Namen, wie zum Beispiel der Pferdegraben, es könnte aber auch Pferdegrab heissen. Es gibt sogar ein aufwendiges Informationsschild an der Stelle. Es handelt sich hier um einen mit Schlamm und Wasser gefüllten Graben … aber man erfährt nicht, warum der Pferdegraben oder -grab heisst.

… In this part of the wood are some parts with very mystic sounding names like for example the horse ditch which could also be the horse grave. We even found a grandiose information board at the place. It actually is a ditch filled with mud and water … but one does not learn why it is called the horse ditch or grave.

Dann kamen wir zur so genannten Räuberstube, wo ich eigentlich ein Haus erwartet hatte. Aber hier handelt es sich um ein grosses, tiefes Loch in der Erde … ungelogen, 12 m tief und 35 m im Durchmesser! Immerhin kann man auf dem Informationsschild lesen, dass hier die Räuber von Rold ihr Unwesen trieben, denn der Hauptpfad, den wir gerade verlassen hatten, war früher die Hauptstrasse nach Hobro … und da lagen sie dann auf der Lauer, wenn die Reisenden vorbeikamen. Angeblich hatten die Räuber unten im Loch eine Laubhütte und spannten Schnüre mit Glocken über den Weg, eine frühe Form des Alarms, die ihnen die Ankunft von Opfern ankündigten. (Übrigens handelt es sich an beiden Stellen um Dolinen (Sinkhöhlen, Karsttrichter???)).

… Then we came to the so called robbers‘ parlour, I had actually expected to see a house. But here the reality was a large, deep hole in the earth … I am not joking (39.4 feet deep and 114.8 feet in diameter)! However, one can read on the information board that the robbers of Rold were striking terror into people’s hearts in this area. The main path, which we had just left, had been the main road to Hobro in old times … and there they would lay in ambush for the passing travelers. It is reported that they had build a hut down in the hole and fastened strings with bells across the road, an early form of alarm, which announced the arrival of victims to them. (By the way, in both places these depressions are sinkholes.)

Wir kamen jedoch ungeschoren davon und zurück zum See … 😉

… However, we managed to get away and back to the lake unmolested … 😉

Der Roldskov ist für dänische Verhältnisse ziemlich gross, den haben wir noch lange nicht zuende erforscht.

… Roldskov is quite large for little Denmark; we are not yet done with exploring it.

Und jetzt wünsche ich euch allen nur Gutes für diesen Tag!

… And now I wish you all only the best for this day!

 

P.S.: Mir kommt es merkwürdig vor, dass die Räuber sich in so einem tiefen Loch verkrochen haben sollen. Dort hatten sie nicht die geringste Verteidigungsmöglichkeit. Wer immer sie angreifen wollte, brauchte nur die Vorrichtungen zu entfernen oder zerstören, mit denen sie aus dem Loch herauskommen konnten und dann ein paar Fackeln runterwerfen und das war’s dann … etwaige Wachtposten konnte man vorher noch schnell runterschubsen.

… P.S.: I find it strange that the robbers should have dwelled in such a deep hole. They could not defend themselves down there at all. Whoever wanted to attack them, just needed to take away or destroy the contraptions they had to use to get out of the hole, then cast a few lit torches down and that was it … eventual sentries could be pushed down quickly beforehand.