Ilica, Çeşme,Türkei … Ilica, Çeşme, Turkey

Die letzte Jahresversammlung, an der ich teilgenommen habe oder besser, für die ich gearbeitet habe, fand im September 2013 in Ilica statt, einem kleinen Ferienort in der Nähe von Çeşme, im Verwaltungsbezirk Izmir (Türkei). Eigentlich sollte sie in Izmir stattfinden, was aber im allerletzten Moment abgeblasen wurde, weil dort zu dem Zeitpunkt Demonstrationen stattfanden und man von Seiten der Regierung bekümmert war, die Sicherheit der Delegierten nicht garantieren zu können.

… The last annual meeting, in which I participated, or better said, for which I worked, took place in September 2013 in Ilica, a small holiday resort near Çeşme, county of Izmir (Turkey). Originally it was planned to be held in Izmir, but at the last moment the venue was changed, because there were demonstrations going on in Izmir, and the government did not feel that they would be able to guarantee the safety of the delegates there.

Ich fand das sehr schade, denn Izmir hätte ich mir gerne einmal angesehen. Ich traf vor vielen Jahren mal zwei junge Türken im Zug von Ahrensburg nach Hamburg. Sie machten Ferien in Deutschland und waren auf einer Rundreise. Der eine von ihnen hatte ein Fotogeschäft in Izmir und gab mir seine Visitenkarte. Ich sollte mich unbedingt melden, wenn ich jemals dorthin kommen sollte. Das hätte ich glatt gemacht.

… That was a pity. I would have liked to see Izmir. Many years ago I met two young Turks in a train to Hamburg. They were tourists and on a round-trip through Germany. One of them owned a photo shop in Izmir and gave me his business card. I was invited to come and see him, if I ever should be in that area. I would have done that, I think.

Ilica wurde stattdessen ausgewählt. Das war auch keine schlechte Wahl, schaut mal den Ausblick an, den ich von meinem Hotel aus hatte:

… They chose Ilica instead. That was not a bad choice at all. Look at the view from my hotel:

Diese Diashow benötigt JavaScript.

Zur anderen Seite konnte ich zu meinem Arbeitsplatz hinübergucken, dem hässlichen Kasten. Wieder war ich froh, nicht dort zu wohnen.

… To the right I could see my place of work, the ugly box. Again I was glad not to reside there.

2013-09-15 14.53.20

Mir gefiel mein gemütliches, kleines, aber feines Hotel. Das Zimmermädchen faltete immer die Zierdecke auf meinem Bett auf verschiedene Weisen, jeden Tag anders. Das animierte mich dazu, ihr Trinkgeld in Figuren zu legen oder z. B. einen Fächer aus einem Schein zu falten und auf der Zierdecke zu hinterlassen. Ich weiss nicht, ob sie es auch witzig fand, denn ich habe sie nie getroffen. Ich war kaum im Hotel und leider nie zu den Öffnungszeiten des Restaurants.

… I liked my cosy, little, but fine hotel. The maid folded the cover on my bed in different creative ways, each day differently. That made me put her tip in figures or fold a fan out of a banknote and place it on the cover. I don’t know, if she also found that funny, because I never met her. I was hardly in the hotel and unfortunately never during the opening hours of its restaurant.

Ilica und der auf der anderen Seite der kleinen Halbinsel an einer romantischen Bucht gelegene Ort Çeşme, sind Ferienorte für wohlhabende Türken und einige wenige ausländische Touristen. Dort hat keiner von uns irgendwelche Feindseligkeiten erlebt oder sich unsicher gefühlt. Ilica ist ein schöner kleiner Ort an einer malerischen Küste gelegen mit dem wundervollsten klaren Wasser, das man sich vorstellen kann. Es gibt viele kleine Restaurants, hauptsächlich mit türkischem Essen, das ich sehr gerne mag. Es gab auch ein rustikales Fischrestaurant wo man an langen Holztischen auf Bänken sass und den Fisch nach Gewicht bestellte. Dazu gab es traditionelle Salate und warme Beilagen. Das hatte mein Gruppenleiter aufgetan. Der fand immer spezielle Dinge, wie z.B. das türkische Restaurant in Baku. (Ich fand einmal den Ausdruck eines türkischen Kochbuchs am Drucker im Büro, das kam von ihm. Nun lag der Drucker aber ziemlich weit von den Büros entfernt, so dass ich mir in aller Ruhe eine Kopie machen konnte … 😉  😀 . Kleiner Abschweifer …)

… Ilica and Çeşme, which is situated on the other side of the little peninsula at a romantic bay, are holiday resorts for well off Turks and a few foreign tourists. None of us experienced animosity there or felt unsafe. Ilica is a beautiful little place at a picturesque coast with the most wonderful clear water you can imagine. There were quite a few little restaurants, mostly with Turkish food, which I like very much. There was also a rustic place, where one sat at long wooden tables on benches and ordered fish after weight. They served traditional salads and warm side dishes with it. My group leader had found it. He always discovered special places, like the Turkish restaurant in Baku. (Once I found a printout of a Turkish cookbook in the printer at the office, which he had printed out. Luckily, the printer was far away from the offices, so that I could copy it for me in peace … 😉  😀 . Little digression … )

Wir hatten nicht viel Zeit, Ausflüge zu unternehmen, aber der Ort war so angenehm, dass ich es nicht so sehr vermisst habe. Ausserdem hatte ich gerade Herpes Zoster um die linke Achsel und Schulter herum, was enorm schmerzte und meinen Unternehmungsdrang hemmte. Einmal ging ich mit meinen belgischen Kollegen in der Villengegend spazieren,

… We didn’t have much time to go on walks together, but the place was so comfortable that I didn’t miss that too much. Furthermore, I was suffering from shingles at the time around the left shoulder and under the arm, which was extremely painful and damped my spirit of enterprise. One day I went for a walk around villa quarter with my Belgian colleagues,

2013-09-15 16.05.02

und einmal ging ich alleine links um die Bucht herum, was sehr schön war.

… and another day I walked on my own to the left side of the bay, which was very nice.

Diese Diashow benötigt JavaScript.

2013-09-15 15.55.22

Mustafa Kemal Atatürk, der „Vater der Türken“, ist immer noch sehr präsent. Er hat sein Bestes versucht, die Türkei zu einer modernen Republik zu machen, die sich an Europa orientierte. Er führte lateinische Buchstaben ein, die Trennung von Religion und Staat, sowie die Gleichberechtigung von Mann und Frau; die Frauen bekamen 1930 das Wahlrecht   …  und jetzt geht alles, was er erreicht hat, den Bach hinunter …

… Mustafa Kemal Atatürk, the „Father of the Turks“, is still a presence everywhere. He tried his best to make a modern republic out of Turkey, orientating itself after Europe. He introduced the Latin alphabet, the separation of religion and government; and gave men and women the same rights; in 1930 women got the right to vote … and now everything he has achieved is going down the drain …

2013-09-17 09.19.00

Dies war die örtliche Moschee. Oben am Minarett seht ihr die Lautsprecher, denn die Zeiten, in denen der Imam auf die Minarette kletterte, um die Gläubigen zum Gebet zu rufen, sind vorbei. Technik ist angesagt. Fünfmal am Tag ertönte der Ruf, ich glaube zum ersten Mal um sechs Uhr morgens. Wenn tagsüber der Ruf ertönte konnte ich nicht beobachten, dass alle in Richtung Moschee spurteten. Auch gingen die Frauen nicht mit Kopftüchern und diesen langen Mänteln, wie sie es z. B. in Hamburg taten.

… This was the local mosque. On top of the minaret you see loudspeakers, as the times, in which the imam climbed the minarets to call the believers to prayer have gone. Technics are in demand. Five times a day the call was sent out, ich think at 6 a. m. for the first time. When the call was heard during the day, I could not observe that people were rushing towards the mosque. The women didn’t go with scarves either or with long coats, like they did for example in Hamburg.

Die Katze hatte die Ruhe weg:               … this cat was restfulness incarnate:

2013-09-17 09.09.08

Dieses Hotel hier ist der reine Luxus. Googelt es mal (NARS ILICA), dann seht ihr Bilder von drinnen. Ich kann mir schon vorstellen, hier in einem Urlaub auf so einem Liegestuhl zu liegen und auf das unglaublich klare Wasser und die im Hintergrund liegenden, imponierenden Berge zu schauen, wozu ich ja leider keine Zeit hatte. Ausserdem kann man alle möglichen Ausflüge mit dem Boot machen. Aber das Hotel wäre mir zu teuer. Ich hatte eine genauso schöne Aussicht von meinem Balkon aus.

… This hotel is pure luxury. If you google NARS ILICA you will see photos of the interior. I can imagine a holiday, lying on a chair like that and look upon the incredibly clear water and the impressive mountains in the background, for which I unfortunately didn’t have time. All kinds of boat trips are also being offered. But that hotel is too expensive for my budget. The view from my hotel was just as beautiful.

Hier ein Porträt des Wassers:                … Here a portrait of the water:

2013-09-15 08.42.27

Und dieses Haus war das einzige, das ich in Ilica entdecken konnte, das nicht perfekt gepflegt war.

… And this house was the only one that I could find in Ilica that wasn’t perfectly maintained.

2013-09-17 09.33.21

Auf der Karte könnt ihr sehen, wo der Ort lag. Ilica ist der rote Punkt, links davon Çeşme, ein wunderschöner kleiner Hafenort. Ich war selber leider nicht dort, aber ich habe Fotos gesehen. Das Meer ist das ägäische. Auf Google sah ich auch, dass einige der griechischen Inseln wirklich sehr dicht an der türkischen Küste liegen.

… On the map you can see, where the place is situated. Ilica is the red thingy, to the left Çeşme, a beautiful little harbour place. I haven’t been there, but I have seen photos. The sea is the Aegean. On Google one can also see that some of the Greek islands are really close to the Turkish coast.

kort01

Dieses schöne Holzboot musste ich unbedingt fotografieren:

… I had to take a photo of this impressive wooden boat:

2013-09-18 09.07.22

Die Einwohner von Ilica waren sehr freundlich zu uns. Wenn man einige Worte auf Türkisch sagte, waren sie sehr anerkennend. Viele hatten ein Familienmitglied, das entweder in Deutschland wohnte oder gewohnt hatte. Die Inhaberin von dem wundervollen Laden, wo ich mein Strandkleid aus dünnster, weichster türkischer Baumwolle und meine  schwarze Tunika kaufte, hatte ein Familienmitglied, das in Dänemark wohnte, ich glaube es war Esbjerg. Was mir wehtat waren all die reifen Granatäpfel an den Bäumen in einigen Vorgärten, die anscheinend niemand erntete. Davon hätte ich mir gerne welche unter den Nagel gerissen.

… The inhabitants of Ilica were very friendly to us. When we tried to use some Turkish words, they were very appreciative. Many had a family member, who either lived or had lived in Germany. The owner of the wonderful shop where I bought my beach dress of thinnest, softest, Turkish cotton and my black tunic, had a family member, who lived in Denmark, I think it was Esbjerg. What hurt me to see were all the ripe pomegranates on the trees in some of the front gardens, which obviously nobody picked. My fingers itched to steal some of them.

Wir hatten fast die ganze Woche über gutes Wetter. Nur an einem Abend goss es auf einmal sintflutartig, so dass die Hauptstrasse zu einem Bach wurde, an dem man sich entlanghangeln musste. In einigen Restaurants fiel sogar der Strom aus. Am nächsten Morgen war alles vergessen und man konnte nur noch kleine feuchte Flecken auf den Steinen sehen.

… We had fine weather nearly the entire week. Only one evening it started to rain in bucket loads, so that the main street transformed into a rivulet, along which one had to fight for foothold. Some of the restaurants even lost their electricity. Next morning it was all gone, and we could only see small wet blotches on the stones.

Zum Abschied von Ilica ein romantisches Bild:      … A romantic goodbye to Ilica:

2013-09-19 18.57.55

Vor dem Rückflug kaufte ich mir noch ein Buch von einer türkischen Autorin, Elif Shafak, die meist gelesene Frau in der Türkei. Das Buch heisst „The forty rules of Love“ (die vierzig Regeln der Liebe) und handelt einerseits davon, wie der spätere Dichter und Philosoph Rumi seinen Lehrer, den Sufi Shams von Tabriz traf und in einer Parallelgeschichte in der heutigen Zeit von einer Frau, die aus ihrer Ehe ausbricht. In dem Buch werden die vierzig Regeln der Liebe nach und nach alle erwähnt. Ich kann es wärmstens empfehlen! (Werbung ohne Verdienst oder wie das heisst.)

… Before our return flight I bought a book by a Turkish author, Elif Shafak, the most read female author in Turkey. The book is called „The forty rules of Love“ and is partly about how the later poet and philosopher Rumi met his teacher, the Sufi Shams of Tabriz, and partly, in a parallel story in present time, about a woman, who breaks out of her marriage. The forty rules of Love are being mentioned bit by bit during the story about Rumi and Shams. I can recommend it warmly! (Promotion without profit or what the term is.)

Ich weiss nicht, wie die heutige politische Lage in der Türkei sich in Ilica bemerkbar macht. 2013 war es jedenfalls ein sehr angenehmer Aufenthaltsort.

… I don’t know, if the present political situation in Turkey is noticeable in Ilica. In 2013 it was a good place to be.