Gartenrückblick 2018 … My garden: looking back on 2018

06_2018-09-10 10.59.39

Ich habe aus Neugier mal die Fotos von Anfang des Jahres angesehen, wie anders das aussah!

… Out of curiosity I went back through my photos to the beginning of the year. How different everything looked!

März: Wir hatten nur ganz wenig Schnee im letzten Winter, aber ausgerechnet an dem Tag habe ich fotografiert … 😉

… March: We had very little snow last winter, but it appears that I chose that day to take photos … 😉

April: Schon sehr viel freundlicher. Die Pflanzen sind noch alle im Container, fangen aber so langsam an Grün zu zeigen.

… April: Already much more pleasant. The plants are still in containers, but start to show some green-

So fing die Veränderung an: im Mai wurden die Fliesen gelegt,

… The beginning of the transformation: in May the tiles were laid.

Und erst im Juni wurde die Wildnis geplättet und das Gras gesät. An dem Tag nach der Aussaat regnete es, und dann nicht mehr bis Mitte August. Aber dem so genannten Unkraut ging es blendend, trotz allem. (Wir hatten schon im April gar keinen Regen und nur zwei Tage Regen im Mai.)

… And only in June the wilderness was leveled out, and grass was sown. The day after the sowing it rained, and then it didn’t until mid August. But the so called weeds were doing well, in spite of everything. (Already in April we didn’t have any rain at all, and in May on two days.)

Ich habe also erst gegen dritte Juniwoche mit dem Anlegen von Beeten begonnen.

… That means that I didn’t start with shaping flower beds before the third week of June.

August

September

October

Von da an ging’s bergab, denn wir hatten Nachtfröste und viele Pflanzen mögen das nicht … 😉

… From then on it went downhill. We had night frosts, and many plants don’t appreciate that … 😉

November

Ich bin sehr gespannt auf nächstes Frühjahr, wenn die Frühlingsblumen hochkommen und die Stauden sich ausbreiten, und dann natürlich: wenn die Rhododendren blühen!!!

… I am very much looking forward to next spring, when the spring flowers come up and the perennials spread out, and then, of course, when the rhododendrons blossom!!!

Aber jetzt wünsche ich euch erst einmal einen möglichst angenehmen Rest-Dezember mit viel „Hygge“ und alledem … 😉

… But for now I wish you all an as pleasant as possible rest of December with lots of „Hygge“ and all that … 😉  (Hygge is the Danish word for something like sociable coziness.)

2018-11-26 23.15.38 BLOG

Dieses Bild illustriert noch einen dänischen Brauch, nämlich sich im Dezember ein kleines Weihnachtsdorf hinzustellen. Oft werden die Figuren dazu selber hergestellt. Ich muss noch Puderzucker auf den „Teich“ streuen als Schnee. Man kann natürlich fertige Weihnachtsdörfer in einem Stück kaufen mit farbigen, blinkenden Lichtern und Weihnachtsliedern … 😉

… This picture illustrates another Danish custom, and that is to set up a Christmas village in December. Often the little figurines are homemade. I still have to sprinkle powder sugar on the „pond“ as snow. Of course one can buy ready made Christmas villages in one piece with blinking coloured lights and Christmas carols … 😉

Veröffentlicht von

Stella, oh, Stella

Ich bin gebürtige Deutsche, mit einem Dänen nunmehr seit 1993 verheiratet und in Dänemark lebend. Meine Beiträge erscheinen daher in deutscher Sprache (und nicht in dänischer) und seit 2018 auch in englischer Sprache. … I was born in Germany, have been married with a Dane since 1993 and are living in Denmark. Therefore, my posts are published in German (and not in Danish) and since 2018 in English as well.

24 Gedanken zu „Gartenrückblick 2018 … My garden: looking back on 2018“

  1. Das war eine tolle Idee, die Entstehungsgeschichte eures Garten mit Bild und Text am Jahres ende festzuhalten. Wie schnell hat man vergessen, schon nach wenigen Jahren, wie alles einmal ums Haus herum einmal ausgesehen hat. Gute Nacht, Brigit! Es ist bei euch schon nach Mitternacht …

    Gefällt 1 Person

    1. Danke Peter! Die Idee bekam ich, als ich mal darüber nachdachte, wann ich eigentlich damit angefangen habe einen Garten anzulegen. Ich dachte nämlich, dass das 2 Monate früher angefangen hatte. Das sieht auch nur so aus dank Meiner grosszügigen Nachbarin. Na, jetzt ist es wohl bei euch so um Mitternacht! Eine gute Nacht wünsche ich euch!

      Gefällt 1 Person

  2. Liebe Birgit,
    obwohl ich die Bilder von der ersten Zeit alle gesehen habe, bin ich doch sehr erstaunt über die vorteilhaften Veränderungen. Man vergisst sehr schnell, aber gut dass du die alten Zeiten durch deine Fotos noch einmal aufleben lassen konntest.
    Das JETZT gefällt mir selbstverständlich besser! *grins*
    War aber auch ein ganzes Stück Arbeit, gelle?

    Lieben Gruß zu dir, du Fleißige,
    Lilo.

    Gefällt 1 Person

    1. Ja, ich hatte total vergessen, dass ich so wenig Zeit hatte mit dem Garten, und ja, es war viel Arbeit, aber es hat sich gelohnt. Grosser Dank gebührt meiner tollen Nachbarin, die mich mit Pflanzen förmlich überhäuft hat. Ich mache ja sonst eher mehr mit Samen, aber as dauert dann ein ganzes Jahr länger, bis so ein Garten dann einigermassen aussieht.
      Ich bin sehr gespannt auf das Frühjahr … 😉

      Gefällt 1 Person

  3. Schön. Das Weihnachtsdorf erinnert mich sehr an die Hexenhäuschen, die meine Mutter in meiner Kindheit für die Geschwister und mich machte. Sie hat aus Lebkuchen und allen möglichen Süßigkeiten ein Häuschen und einen Garten gestaltet und das Ganze dann mit weißem Zuckerguss und Puderzucker winterlich verziert. Die Tür des Hexenhäuschens war aus Schokolade, die Dachränder mit Himbeerbonbons verziert. Vielleicht mache ich nächstes Jahr selbst eins.

    Gefällt 1 Person

  4. Wenn ich so aus dem Fenster schaue, sehe ich, dass sich auch unser Garten im Winterschlaf befindet. Die Hochbeete sind abgeerntet, die Beerensträucher ganz kahl und der Apfelbaum hat nur noch ein paar gelbe Blätter. Jedoch vergnügn sich die Meisen, Dompfaffen und Spechte unbeirrt am Futterhäuschen und auch die Eichhörnchen turnen dort hinauf und hinab.
    Ansonsten ist der Garten ruhig und still.
    Vorweihnachtliche Grüße von Rosie

    Gefällt 1 Person

        1. Ich habe mich jetzt mit dem Plätchenbacken anstecken lassen. Die erste Partie waren Haferflockenkekse, die schmeckten abscheulich, nur nach Backpulver. Nächstes Mal mache ich die ohne … jetzt sind Vanillekipferl im Ofen, da weiss man, woran man ist, und danach kommen die von deinem letzten Rezept.

          Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.