Ich habe gestern Nacht eine Entscheidung getroffen … Last night I made a decision

Ich werde alles zumachen, meinen Blog bei blogger.de, diesen Blog, Facebook endgültig, weil ich auch die Heecon-e Seite (die mit dem Buch meines Mannes) zumachen werde.

Und das gerade jetzt, wo ich doch tatsächlich 200 follower habe, wow, vielen Dank an euch alle für euer Interesse! Wer hätte das gedacht!

Aber, ich werde allen Inhalt offline auf Dropbox speichern und in einen Ordner für sich legen. Dort werde ich auch Neue Texte reinlegen. Wer daran interessiert ist, meine Beiträge auch weiterhin zu lesen, kann mir das an birgit.heesemann@gmail.com mitteilen oder auch an meine private E-Mail-Adresse, die hier irgendwo rumschwirrt und die einige von euch bereits haben.

Im Moment habe ich alle Texte per Kategorie in einem Dokument, aber noch in der verkehrten Reihenfolge – die letzten zuerst. Das muss ich noch ändern. Aber ich werde alle Interessierten nach dem 25.5. darüber informieren, was ich mir ausgedacht habe und dann bekommt ihr den Link zu dem Ordner wo alles drin ist. Ihr müsst dazu nicht selber eine Dropbox haben. Ob kommentieren möglich ist, muss ich noch erforschen, aber ihr könnt ja immer eine Mail schreiben.

Mir zugeschickte E-Mail-Adresses werden ausschliesslich dazu verwendet, euch den Link zum Ordner zu schicken, auf Kommentare zu antworten und euch über neue Veröffentlichen zu informieren.

Ich habe so die Schnauze voll von Politikern … und ich hoffe, mit vielen von euch in Kontakt zu bleiben!

 

… I am not sure if it is generally known, but the EU has made up a new idiotic law that makes blogging complicated. Therefore I will close down everything, my blog at blogger.de, this blog, my facebook page, because I also will close down the heecon-e website (with my husband’s book).

And that now, when I have 200 followers, wow, who would have thought! Thank you to all of you for your interest!

BUT, I will save everything offline and create a Dropbox folder. I will also put new texts there. Those who are interested to continue reading my texts, can send me a mail to birgit.heesemann@gmail.com or my private email that is somewhere in my profile, and which some of you already have.

At the moment I have collected all texts of each category in one document, but still in the wrong order, that is the latest one first. I will have to change that. After 25 May I will inform all interested people about what I have constructed and you will get the link to the folder. You don’t need to have a dropbox account yourself to view the documents. I don’t know yet if comments are possible, but I will find out. Otherwise there is always email …

Email addresses that are sent to me I will only use to send you the link to the folder, to answer to comments and to inform you about new posts.

I am so fed up with politicians … and I hope to keep in touch with many of you!

 

Veröffentlicht von

Stella, oh, Stella

Ich bin gebürtige Deutsche, mit einem Dänen nunmehr seit 1993 verheiratet und in Dänemark lebend. Meine Beiträge erscheinen daher in deutscher Sprache (und nicht in dänischer) und seit 2018 auch in englischer Sprache. … I was born in Germany, have been married with a Dane since 1993 and are living in Denmark. Therefore, my posts are published in German (and not in Danish) and since 2018 in English as well.

25 Gedanken zu „Ich habe gestern Nacht eine Entscheidung getroffen … Last night I made a decision“

  1. Ach liebe Brigit, es tut mir leid, dass du dich in eine Dropbox zurückziehen willst. Warum legst du nicht einfach eine kleine Pause vom Bloggen ein? Wenn du dich dann von den Problemen, die dir die Politiker geschaffen haben, erholt hast, kommst du wieder zurück in das Land der Blogger. Ja?

    Gefällt 5 Personen

  2. Danke, ihr beiden! Ich habe nur keine Lust mich mit Rechtsanwälten rumzuschlagen oder vielleicht wegen einer falschen Formulierung oder einem fehlenden Link zu einer Strafe verdonnert zu werden. Das Leben ist kompliziert genug ohne den Quatsch. Wenn da klarere Richtlinien herauskommen oder das Ganze vielleicht sogar rückgängig gemacht wird (hoff, hoff), dann bin ich wieder da. Aber ich werde den Blogs, denen ich jetzt folge zukünftig als E-Mail-Follower folgen.

    Gefällt 1 Person

  3. Habe volles Verständnis … die da oben denken sich laufend solchen Quatsch aus … daher bin ich ebenfalls 2014 aus dem FB Imperium ausgestiegen …
    ICH warte erstmal ab – wie sich die Dinge entwickeln

    alles liebe – und viel Enthusiasmus wünsche ich bei deinen weiteren Entscheidungen
    die zuzaly 🙂

    Gefällt 3 Personen

  4. Eine Entscheidung die ich sehr bedauer. Ich hoffe du kommst noch einmal zurück.
    Es wird ruhig werden hier, denn du bist leider nicht die Einzige die geht.Ich bin fest davon überzeugt, dass es von Seiten der Blogbetreiber eine zeitnahe Lösung geben wird.
    LG Werner

    Gefällt 5 Personen

      1. Hatte dazu schon Mal einen Beitrag geschrieben, da Antworte jemand in einen Kommentar das WordPress da in der pflicht steht, und überall liest sich, es würde daran gearbeitet dich Informationen sind Mangelware, abwarten, hoffen und Daumendrücken 😃
        🐘

        Gefällt 2 Personen

  5. so ist es wohl, dass dieses datum drängelt und das leidige thema ebenso,
    es drängt danach, eine entscheidung zu treffen. aber noch ists ja zeit, noch
    kann auch seitens des wp-teams etwas hilfreiches geschehen und/oder an-
    geboten werden. schauen wir mal.
    falls wir uns nicht mehr lesen – alles gute! und falls du bleibst – ebenfalls 🙂

    Gefällt 3 Personen

  6. die anonymen blogger sind doch auf der sicheren seite.
    macht doch nichts, wenn du ohne impressum und datenschutzerklärung dein privates blog führst. wer uns blogger abmahnen möchte, hätte viel zu tun und die abmahngebühr ist für’s erste abmahnen auf 100 euro beschränkt. für anwälte lohnt sich der aufwand nicht, deine ip anzufordern. ich ändere an meinem blog nichts!

    ich kenne aber viele autoren, künstler, fotografen und musiker, die fast alle mit klarnamen und kontaktadresse bloggen. dann noch die ganzen vereine und kleinen betriebe, die alle haben ein ernstzunehmendes problem. einige solcher blogs sind schon geschlossen, oder kündigten die schliessung schon an.

    Gefällt 2 Personen

  7. Ich finde es auch super schade, dass Du gehen möchtest. Ich persönlich werde auch einfach abwarten, was kommt. WordPress und Jetpack werden es sich gerade bei kostenpflichtigen Accounts nicht leisten können, hier keine DSGVO-konformen Anpassungen vorzunehmen, denn die haben hier doch einen großen Teil ihrer Einnahmen. Deswegen bin ich ehrlich optimistisch und werd einfach mal nur den DSGVO-Hakendingens in meine Kommentarsektion basteln und den Rest abwarten.

    Gefällt 3 Personen

  8. Ach, das ist schade. Aber ich verstehe, wenn dir das Risiko zu groß ist.
    Das mit der Dropbox ist irgendwie komisch. Wie wäre es statt dessen den Blog auf Privat zu stellen, mit Passwort zu sichern und nur für „ausgewählte Publikum“ zu bloggen. Dann brauchst du dir auch keine Gedanken über das Datenschutzzeugs etc. zu machen, da nicht mehr öffentlich. Ich bin zwar jetzt kein Profi, aber soweit ich das überblicke reicht das. Guck mal bei meinem privaten Blog: http://www.claowue.de/kontakt/ überleg dies bevor du den Blog „tötest“.

    Gefällt 3 Personen

      1. Ist privat, also gar nicht, außer ich erstelle dir einen Account mit eigenen Zugangsdaten. Den kriegen aber in meinem Fall nur Familie und gute Freunde. Öffentlich zu sehen sind nur das Kontaktfeld und die „about“-Seite.
        Das ist ein WordPress.org Blog. Ich hätte den Blog auch komplett mit einem Passwortsichern können – und dann allen das Passwort geben, die mitlesen dürfen. Wie genau das bei Worpress.com funktioniert weiß ich leider nicht, aber schau mal in den Einstellungen (Dashboard) nach. Wenn ich mich richtig erinnere war da was.

        Ach ja. Mein öffentlicher Blog ist http://www.weltwntrudler.wordpress.com

        Gefällt 1 Person

          1. Nein, nein, ist schon o.k.

            Ich wollte dir nur die Variante zeigen wie das aussehen kann. Ich erzähle in dem Blog auch direkt aus dem Urlaub, also praktisch taggenau „live“ und möchte nicht (mehr), dass sich jeder jederzeit informieren kann wo ich mich gerade rumtreibe. Daher zwei Blogs: Einmal ganz privat und wirklich nur für Leute, die ich persönlich aus dem wirklichen Leben kenne – und meinen öffentlichen Blog (ohne Vorankündigungen und zeitversetzten Veröffentlichungen).

            Ich hatte den öffentlichen Blog, der damals Potpourri hieß, auch schon mal gelöscht, wegen den gleichen Überlegungen, die du derzeit hast – und bin nun mit Weltentrudler vor nem Monat komplett neu gestartet. Weil: ich hatte das Löschen meines öffentlichen Blogs echt bereut.

            Gefällt 1 Person

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.