Zwei hervorragende Ideen … nur völlig unnütz (naja, nicht völlig)

Seit Tagen waren wir nicht draussen, zum Einen weil ich Halsschmerzen und Husten habe und meine Nebenhöhlen verstopft sind, und ich lieber in meiner Sofaecke sitze, und zum Anderen weil es kalt und stürmisch war. Heute insistierte mein Mann. Es war ja auch schön sonnig (ist es immer noch), am Øksø liefen dementsprechend viele Leute herum, eine Grossfamilie machte Stehpicknick bei der Sauna, und eine tapfere Dame war im See baden, man sah nur den Kopf. Weil ihr ja immer Beweise haben wollt, wollte ich sie fotografieren, aber bis ich die Kamera – sprich das Handy meines Mannes – klar hatte, war sie dem Wasser entstiegen, und das wollte ich euch nicht bieten. Auf dem Bild befindet sie sich gerade blickmässig hinter dem dicken Baum. Auf dem Ausschnitt kann man, wenn auch undeutlich sehen, dass da am Steg ein Loch im Eis ist, brrrrr.

Apropos Eis, der Weg zum See war völlig vereist, und wir hangelten uns von Baum zu Baum und klammerten uns zum Schluss aneinander um nicht hinzufallen. Wir konnten dann sehen, dass alle Wege so aussahen, und da verging uns die Lust. Wir hatten keine Lust, im Schneckentempo um den See herumzurutschen. Also gingen wir wieder zum Parkplatz zurück, wie schaaaaade … 😉

 

Während der Fahrt bekam ich dann wieder einmal eine meiner genialen Ideen (in aller Bescheidenheit), und zwar wollte ich versuchen, meine linke Hand am keyboard zu trainieren und wer weiss, vielleicht könnte ich noch richtig spielen lernen? Ausserdem meinte mein Mann, dass ich dann die Akkorde mit der linken Hand spielen könnte, und dann könnte man den rechten Teil des keyboards mit zusätzlichen Dingen belegen, so dass der Sound fülliger wird.

Geplant, getan, gleich ausprobiert. Aber es ging nicht ganz wie geplant. Es gelang mir, mit der linken Hand die gleichen Akkorde zu spielen. wie mit der rechten Hand, sogar gleichzeitig, wenn auch noch nicht so schnell, aber ich werde nie richtig und schnell spielen können, denn ich habe ein Handicap, das mir zwar bewusst war, das ich aber im täglichen Gebrauch kaum bemerkt habe. Ich habe Arthrose im linken Daumenwurzelgelenk und in drei Fingern. Ich kann basteln und handarbeiten und alles andere, nur wenn ich Drehbewegungen mache oder etwas Schweres mit einer Hand hochheben will, das tut weh. Aber am keyboard stiess ich auf eine echte Begrenzung. Ich kann die linke Hand nicht so weit spreizen, wie die rechte Hand. Das führt mit sich, dass ich manche Akkorde in einer anderen Form spielen muss, als rechts. Einen vierten Ton hinzuzunehmen fällt mir unendlich schwer, z. B. die 7 oder bei einem sus-Akkord.

IMG_20180223_133020 BLOG

Nun ist das ja, wie die meisten meiner Probleme, ein Luxusproblem. O.k., die Alte kann mit 63 nicht mehr lernen, richtig Klavier zu spielen, buhuh. Denk an die armen Menschen in Syrien, DIE haben Probleme. Das stimmt … und trotzdem muss ich gestehen, dass ich etwas enttäuscht bin … aber ich werde trotzdem weiterüben, so gut es eben geht.

(Beim Flötespielen habe ich keine Probleme, jedenfalls nicht bei den kleinen Flöten.)

Veröffentlicht von

Stella, oh, Stella

Ich bin gebürtige Deutsche, mit einem Dänen nunmehr seit 1993 verheiratet und in Dänemark lebend. Meine Beiträge erscheinen daher in deutscher Sprache (und nicht in dänischer) und seit 2018 auch in englischer Sprache. … I was born in Germany, have been married with a Dane since 1993 and are living in Denmark. Therefore, my posts are published in German (and not in Danish) and since 2018 in English as well.

21 Gedanken zu „Zwei hervorragende Ideen … nur völlig unnütz (naja, nicht völlig)“

  1. Wenn ich dran denke, wieviele Hits es gibt, welche alle nur mit seehr wenigen Tönen gespielt wurden..oft nur dieselben wenigen Akkorde/Töne…abgesehen davon, war es das 1. Mal, dass du es versucht hast. Und selbst wenn es nach einigen Versuchen auch noch nicht so klappt, wie geplant, jo mei..dann eben nicht..es gibt noch einiges andere..z. B. Trommel, Schlagzeug..hihi..wie bei kleinen Kindern, wird vielleicht gerade der Ehemann aufschreien..Neeeein! Kein Schlagzeug im Haus zum Üben! 😉 ❤ – Glg Herta

    Gefällt 2 Personen

    1. Ich weiss nicht. Uns geht es so gut, und trotzdem meckern wir so viel (Also mein Mann und ich). Also ich meine ja jetzt nicht wenn man über Politiker meckert, das ist ja wichtig, aber sonst so. Ich weiss auch nicht. Vielleicht bin ich auch nur etwas bedrückt wegen Erkältung und allgemein nicht so ganz am Jubeln. Ich versuche ja immer, das zu überspielen mit witzigen Bemerkungen … aber es hat mich etwas schockiert, in welch schlechtem Zustand die Hand ist.

      Gefällt 1 Person

      1. Und dennoch, wenn etwas nicht gut ist, dann darf man eine Lösung dafür finden und es verbessern. Nur, weil etwas anderes schlimmer ist, gibt es dafür keine Ausrede. Gut, mit der Hand ist man jetzt zugegebenermaßen nicht so super dran, wenn es um Verbessern geht… :/

        Gefällt 1 Person

        1. Wenn man Verbessern kann, bin ich auf jeden Fall für Verbessern.
          Die Hand wird sich nur verschlimmern. Wieso der Verschleiss in der linken Hand ist, wo ich doch Rechtshänder bin, verstehe ich nicht. Aber da bin ich dann doch froh drüber …

          Gefällt 1 Person

  2. Mich bekam heute niemand vor die Tür. Aber wir hatten hier auch keinen Sonnenschein sondern Schneefall mit starkem Wind, für mich war das schon ein Schneesturm. Ich blieb fast den ganzen Tag auf der Couch heute…

    Gefällt 2 Personen

  3. Also ich bin schon sehr Kälte erprobt, aber im Winter in den See steigen – NIEMALS!
    Hier sind alle Straßen und Wege gefroren. also bleibe ich Daheim. Man soll ja sein Schicksal nicht unnötig herausfordern.
    Den Tag auf dem Sofa zu verbringen ist immer noch besser als sich die Haxen zu brechen. 😉

    Lieben Gruß,
    Lilo

    Gefällt 2 Personen

  4. Schlagzeug ist schlimmer für die Hände … hehe, stell dir CCR-Songs vor mit Dudelsack, ich lach mich schlapp … 😉

    Was ich noch tapferer finde ist, dass die das dort machen, wo sonntags 100te von Spaziergängern rumlaufen … aber sie war nicht ganz nackt … das sind sie normalerweise.

    Gefällt mir

  5. Nein, leider, es ist nachgewiesen Arthrose. Man bekommt so genannte Entzündungsschübe, während derer man richtig schlimme Schmerzen hat. So einer hat mich mal zum Arzt geführt. Der letzte ist allerdings schon eine Weile her. Vielleicht hängt das auch mit dem Essen zusammen?
    Ich hatte auch ziemliche Schmerzen gestern nach dem Üben (das ging dann wieder weg), aber ich kann ja stur sein … 😉 … sonst müssen wir eben mit dem zufrieden sein, was wir jetzt können. Wie war das, man muss auch erkennen, wenn man Dinge nicht ändern kann, und dann nützt es ja nichts zu jammern.

    Gefällt mir

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s

This site uses Akismet to reduce spam. Learn how your comment data is processed.