Abschied vom Herbst …

… am Store Økssø, so heisst der nämlich, habe ich mich belehren lassen, nicht Store Okssø. Das ist schon ein Unterschied, es ist kein Ochsensee, sondern ein Axtsee.

Es war hauptsächlich sonnig an dem Tag (Ende Oktober), allerdings mit starken Windböen. Daher ist der See mal glatt, mal aufgewühlt.

Diese Strasse kommt man runtergefahren zum Parkplatz:

IMG_7405

Dann ist da ein toller Spielplatz mit u. a. einem grossen Holzpferd:

IMG_7403

Und im Mosskov-Pavillon kann man sich nach den Strapazen der Seeumrundung erholen, entweder mit Kaffee und Kuchen oder kleinen warmen Leckereien. Es ist gemütlich dort, die Wirtsleute sind sehr nett und das Essen ist gut.

Hier vom Steg aus begannen wir den Rundgang. Als wir ankamen, herrschte ziemlicher Seegang.

Vorbei an den tanzenden Bäumen:

IMG_7412

IMG_7413

IMG_7415

IMG_7416 (2)

IMG_7418 (2)

IMG_7423

Nicht der schlechteste Picknick-Platz:

IMG_7424

IMG_7425

Wenn man um den kleinen See rechts auch noch herumgeht, verlängert man die Strecke um einen Kilometer, also auf 5,8 statt 4,8. Die Wege um den Økssø sind „zivilisiert“, wie mein Mann das nennt, also Gummistiefel sind nicht erforderlich.

IMG_7426

IMG_7427

Ich glaube, das soll ein Rehbock sein (oder ein Hirsch???), denn auf dem Kopf hatte das Tier noch so Stümpfe, wo ehemals vielleicht ein Geweih war …

IMG_7428

Kein Mangel an Pilzen dieses Jahr, aber kann man die essen?

IMG_7429

Eine interessante Bank-Konstruktion, allerdings nagt der Zahn der Zeit oder etwas anderes daran …

IMG_7434

IMG_7436

Und am Tunnel unter den Bahngleisen, der zurück zum Parktplatz führt, wird man von Kultur beleckt (oder belästigt?):

IMG_7437

Erst hatte die Madame nur einen Schal, dann auch eine Mütze und nach Frosteinbruch hat jemand ihr alles wieder abgenommen …

Die Schwulstur heisst „Moder Jord“ (Mutter Erde). In Kopenhagen gibt es eine kleine private Galerie, die überschwillt mit solchen dicken Frauen. Ich weiss allerdings nicht, ob alle von demselben Künstler sind. Ist mir eigentlich auch egal, denn ICH MAG DIE NICHT!

IMG_7438

Aber ist ja alles Geschmackssache, ich wollte euch das Kunstwerk jedenfalls nicht vorenthalten.

Ihr könnt ja noch gucken, ich geh dann schon mal in den Mosskov-Pavillon und bestelle mir Kaffee mit Baileys … 😉

 

 

 

 

Ausgewähltes von Storm P.

Fangen wir mit einer „Fliege“ an:

fluer98-1_500

Haben Sie Legitimation? – Nein, ich kann nichts merken.

Und eine sehr nützliche Erfindung. Man kann merken, dass sie aus der Kriegszeit stammt …

opfindelse_0082_500

Dieses Fahrrad erfreut sich grosser Beliebtheit. Da es inzwischen unmöglich ist, Gummi für die Räder zu fassen zu bekommen, haben wir ein Walzenfahrrad hergestellt; das ist einfach und behaglich, fährt überall und über alle, hält gleichzeitig die Fahrradwege glatt und nimmt nur wenig Platz in Anspruch. Es ist mit Sicherheit das Fahrrad der Zukunft!

Und hier eine Geschichte von Peter und Ping:

PeterOgPing_Tramp.jpg

Und zum krönenden Abschluss wieder eine Malerei: („die Freiheit“, das ist sehr dänisch … 😉  )

friheden_stor

Die Dänen lieben ihre Fahne. Sie sind ganz fest davon überzeugt, dass es die schönste Fahne der Welt ist. Und wer, ausser den Dänen, hat schon eine Fahne direkt von Gott geschenkt bekommen, der sie vom Himmel hinunterschweben liess?

Ich wünsche euch allen einen schönen Sonntag, ohne Überschwemmungen, Stürme, Orkane, Tornados und was es im Moment sonst noch alles so gibt.